Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • A.I.M. 2: Clan Wars im Gamezone-Test

    Noch nie etwas von A.I.M. gehört? Ist nicht weiter schlimm, immerhin zeigt sich hier ein Spiel von seiner schlechtesten Seite.

    Hand aufs Herz: Haben Sie schon mal von A.I.M. gehört? Nein? Ich auch nicht... Ist aber auch nicht weiter schlimm, im besten Falle sollten Sie auch in Zukunft nicht mehr viel davon hören und sehen. Dem ganzen vorweg: A.I.M. ist übrigens die Abkürzung für Artificial Intelligence Machine, ins Deutsche übersetzt heißt das "Maschinen mit künstlicher Intelligenz". Wo man diese in A.I.M. 2 vergeblich sucht und warum auch der Vorgänger A.I.M. als sogenannter "Bonus" enthalten ist, erfahrt ihr hier bei uns.

    Wer wollte nicht schon immer mal mit einem Gleiter durch die Welt cruisen, Handeln, Waren ausliefern und Feinde abknallen? Klar... Niemand! Immerhin kann man das mit der X-Reihe auch schon längst im Weltraum! Und was da super klappt, einen mordsmäßigen Spaß macht und prima aussieht, läuft in A.I.M. leider total schief.

    A.I.M. 2: Clan Wars A.I.M. 2: Clan Wars Ins Spiel startet man in einer Mech-Fabrik, die uns in einem rudimentären, textbasierenden Interface die Geschichte aus A.I.M. erzählt. Danach wird man, falls gewollt, in ein äußerst interessantes Tutorial geworfen: Denn 1/3 der dort beigebrachten Bewegungen lassen sich nicht ausführen, da die Tasten einfach nicht mit den Aktionen belegt sind... Da kann uns das Programm noch so oft dazu aufordern, mit Druck auf die Leertaste den Vorsprung hochzuspringen, es klappt einfach nicht. Dies bleibt im Verlauf des Spiels übrigens keine Seltenheit, öfters sollen wir etwas erledigen, was einfach nicht möglich ist. Im Falle der Sprungtaste hilft ein Blick ins Menü und die dortige Tastaturbelegung.

    A.I.M. 2: Clan Wars A.I.M. 2: Clan Wars Nach dem Tutorial steigt man auch direkt ein in die öde und triste Welt von A.I.M. Wir können wählen zwischen Krieger, Händler und Kurier, kriegen dementsprechend unterschiedliche Gleiter und natürlich passende Missionen. Doch egal für welchen Beruf wir uns entscheiden, das Spiel wird nicht interessanter. Denn weder das Leben als Händler, noch als Krieger ist sonderlich erstrebenswert, alle Modi spielen sich ähnlich langweilig und ohne große Abwechslung: Man bekommt Aufträge, die sich im Wortlaut alle ähneln, tötet die geforderten Mechs oder holt die Ware ab und schließlich kriegt man Geld dafür. Immer das selbe Prozedere. Andere Spiele wie etwa die eingangs erwähnte X-Reihe lassen dabei Spannung aufkommen und verbinden den Spieler mit seinem Fluggerät, indem man es ausbaut, hegt und pflegt. Doch obwohl all diese Funktionen auch in A.I.M. 2 enthalten sind, hilft hier nichts: A.I.M. ist einfach langweilig! Unser Ziel ist es übrigens, neben den langweiligen Missionen, einen eigenen Clan zu gründen und diesen sprichwörtlich zur Weltherrschaft zu führen, daher der Untertitel des Programmes.

    A.I.M. liegt auch bei A.I.M. liegt auch bei Während wir unsere langweiligen Missionen abarbeiten und immer mehr Mechs auf dem Gewissen haben, steigert sich der Schwierigkeitsgrad übrigens kaum. Er ist einfach von Anfang an so ausgelegt, dass Gegner strunzdumm aber waffenmäßig überlegen sind. Kämpfe laufen daher oft schlecht für uns aus. Bevor die hirnlosen Gleiter jedoch angreifen, fliegen sie teilweise minutenlang immer wieder gegen eine Wand... Artificial Intelligence (künstliche Intelligenz) ist hier leider nicht mal ansatzweise zu finden...

    Technik is not available...

    A.I.M. liegt auch bei A.I.M. liegt auch bei Während das Gameplay nur "nicht überzeugen kann", beweist uns die Technik von A.I.M. 2, was ein wirklich schlechtes Spiel ist. Graphisch sieht es zwar auf den ersten, ganz schnellen, Blick mittelmäßig aus, doch schon nach ein paar Metern Gleitflug merkt man, dass das so nicht wirklich stimmt. Matschige Texturen in der Welt, klobige Architektur, die dummerweise auch noch rar ist, eine völlig karge, leere Welt, die bis auf das nett animierte Wasser völlig tot und steril aussieht und völlig gleiche Figuren sind nun mal kein Augenschmaus.

    Was schon die Grafik nicht kann, macht der Sound sogar schlimmer. Wobei man eigentlich kaum von Sound reden kann, denn neben der kaum hörbaren Hintergrundmusik und blechernen Soundeffekten hört man nichts, ausser ein monotones Brummen, was wohl den Motor unseres Gleiters darstellen soll. Vertont wurde das komplette Spiel nicht, die Handlung wird nur in Textzeilen weitergegeben, (Synchron)Sprecher hat man sich, in weiser Vorrausicht, gespart.

    A.I.M. 2: Clan Wars A.I.M. 2: Clan Wars Und wenn man nun schon denkt, es kann gar nicht mehr schlimmer kommen, ein Spiel kann unter keinen, wirklich GAR KEINEN, Umständen schlimmer werden... So wird man bei A.I.M. 2 überrascht. Denn SkyRiver hat es tatsächlich geschafft, zur mangelhaften Darbietung des Titels, auch noch eine wirklich grottige Steuerung hinzuzufügen. So sind manche Tasten einfach nicht mit den jeweiligen Aktionen belegt, die Maussteuerung reagiert viel zu hektisch und alles zusammen ergibt eine mehr als unausgegorenen Titel, der in negativer Hinsicht oft zu überraschen weiß.

    Zu allem Überfluss läuft A.I.M. 2 nicht flüssig, nach fast jeder Mission stürzt das Spiel ab und schließt sich, ohne zu speichern, von selbst. Alles in allem ist das Spiel nicht wirklich spielbar, ein Patch wird bisher nicht angeboten.

    A.I.M A.I.M Wie eingangs erwähnt liegt A.I.M. 2 auch der direkte Vorgänger A.I.M. bei, welcher zwar den Umfang des Spieles erweitert, jedoch wie sein Nachfolger einfach nur schlecht ist. Freunde der Trashkost kommen bei diesem Bundle auf jeden Fall auf ihre Kosten, allen anderen kann man wünschen, nie auch nur im entferntesten mit diesen beiden Games in Kontakt zu kommen. Während der erste Teil übrigens noch einen (dürftigen) Mehrspielermodus anbietet, fehlt dieser im Nachfolger komplett.

    A.I.M. 2: Clan Wars (PC)

    Singleplayer
    2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    4/10
    Sound
    1/10
    Steuerung
    1/10
    Gameplay
    3/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Verpackung kann
    wenn man das Cover rausnimmt
    für andere CDs verwendet werden
    Grafik
    Sound
    Steuerung
    Story
    Gameplay
    KD (künstliche Dummheit)
    keine Vertonung
    schlechte Umsetzung
  • A.I.M. 2: Clan Wars
    A.I.M. 2: Clan Wars
    Publisher
    1C (RU)
    Developer
    Sky River Studios
    Release
    20.03.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991749
A.I.M. 2: Clan Wars
A.I.M. 2: Clan Wars im Gamezone-Test
Noch nie etwas von A.I.M. gehört? Ist nicht weiter schlimm, immerhin zeigt sich hier ein Spiel von seiner schlechtesten Seite.
http://www.gamezone.de/AIM-2-Clan-Wars-Spiel-17623/Tests/AIM-2-Clan-Wars-im-Gamezone-Test-991749/
11.04.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/04/AIMII_2008-04-09_15-22-42-39.jpg
tests