Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Advance Wars: Dual Strike - Die Rache von Black Hole - Leser-Test von DS Fan

    Advance Wars: Dual Strike - Die Rache von Black Hole - Leser-Test von DS Fan Nach dem sehr erfolgreichen Advance Wars Titel auf dem GBA war es klar das früher oder später ein Nachfolger in Europa herauskommt. Natürlich haben sich schon alle Strategieliebhaber auf den neuen Teil der Advance Wars Reihe gefreut. Das taten sie auch zu Recht. Denn der neue Advance Wars Teil mit dem Namen Advance Wars: Dual Strike ist sicher eines der besten Nintento DS Spiele, das bisher erschienen ist.

    Bei Advance Wars geht es nicht um die Schnelle, sondern um die Taktik, denn man hat so viel Zeit wie man haben will für seinen Zug, so wie es sich für ein richtiges rundenbasiertes Spiel auch gehört. Erst darf man selbst mit jeder Einheit seiner Armee angreifen oder einfach nur ein paar Felder gehen, dann ist der gegnerische Spieler dran. Dies geschieht dann Runde für Runde.

    Gewonnen hat man normalerweise, wenn man alle gegnerischen Einheiten vernichtet hat oder wenn man das gegnerische Hauptquartier mit einem Soldaten eingenommen hat. So kann man mit einer guten Taktik das gegnerische Hauptquartier einnehmen ohne euren Gegner anzugreifen. Dies könnt ihr z.B. machen, indem ihr mit einem Transporter mit einem Soldaten enthalten zum Hauptquartier fahrt und dann dieses einnehmt.

    Bevor man die Schlacht beginnt, muss man sich aber erstmal für einen kommandierenden Offizier, kurz KO, entscheiden. Bei der Auswahl muss man aber gut aufpassen, da jeder KO in etwas anderem gut ist. So hat z.B. Jess besonders starke Panzer. Dafür sind ihre restlichen Einheiten eher schwach. Ein anderes Beispiel ist Grimm. Er ist besonders stark in der Offensive, aber schwach in der Defensive. Aber um die Schwächen auszubügeln kann man zwei KO benutzen. Diese kann man im Kampf zu jeder Zeit wechseln (aber nur einmal in der Runde). Durch das Wechseln erlangt man viele neue Strategien. Ein gutes Team zum kämpfen wäre z.B. Colin und Kanbei. Colin kann Einheiten billiger produzieren als normal. Dafür sind seine Einheiten schwächer. Kanbei ist das genaue Gegenteil davon. Die Einheiten sind teurer zu produzieren, aber sind dafür stärker. So kann man nun Einheiten billig mit Colin produzieren und dann mit Kanbei starke Angriffe starten. Zudem kann der kommandierende Offizier, wenn er lang genug in einer Schlacht gekämpft hat, seine Gabe ausführen. Entweder man setzt die normale Gabe oder die Spezialgabe ein. Um eine Gabe auszuführen muss sich die KO-Leiste füllen, bei der Spezialgabe muss sich die KO-Leiste logischer Weise mehr füllen. Wenn man mit zwei KOs spielt gibt es noch die Doppelgabe. Das sind zwei Spezialgaben hintereinander. Nach einem gewonnenen Kampf bekommen die Offiziere Erfahrungspunkte. Wenn sie genügend davon haben steigen sie einen Rang auf.

    Um bei Advance Wars zu gewinnen braucht man nicht nur eine gute Strategie, sondern auch starke Einheiten. Von den Einheiten gibt es drei verschiedene Typen: Boden-Einheiten, Flug-Einheiten und See-Einheiten. Insgesamt gibt es 25 verschiedene Einheiten. Jeder dieser Einheiten hat ihre Stärken und ihre Schwächen. So hat z.B. der Mega-Panzer die stärkste Waffe, dafür hat er aber nur wenig Munition. Außerdem können nicht alle Einheiten Boden-,Flug- oder See-Einheiten angreifen und alle Einheiten haben auch nur einen bestimmten Weg denn sie pro Runde gehen können. So können z.B. Helis mehr Felder zurücklegen als ein Soldat mit einer Bazooka auf der Schulter. Deshalb muss man immer ein ausgewogenes Team haben, damit man gegen den Gegner eine Chance hat. Um Einheiten zu produzieren muss man sie in seinen Basen, Flughäfen oder Häfen kaufen. Beim produzieren von Einheiten muss man aber beachten, dass auf jeder Station nur eine Einheit pro Runde gekauft werden kann.
    Um sich etwas zu kaufen braucht man aber erstmal Geld oder auch Fonds genannt. Dies bekommt man für jedes Gebäude, das man in seinem eigenen Besitz hat. Also wenn man mehr Geld haben will muss man viele Gebäude erobern, indem man Infanterie-Einheiten zu den Gebäuden schickt und diese dann besetzt. Gebäude sind aber nicht nur für die Beschaffung für Geld da. Wenn die eigenen Einheiten Schaden haben, kann man mit denen auf ein Gebäude gehen, um sie dann dort zu reparieren.

  • Advance Wars: Dual Strike
    Advance Wars: Dual Strike
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Intelligent Systems Co., Ltd. (JP)
    Release
    30.09.2005
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Super Robot Taisen L Release: Super Robot Taisen L Bandai Namco
    Cover Packshot von Bleach: The 3rd Phantom Release: Bleach: The 3rd Phantom Sega , Sega
    Cover Packshot von Ant Nation Release: Ant Nation
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005857
Advance Wars: Dual Strike
Advance Wars: Dual Strike - Die Rache von Black Hole - Leser-Test von DS Fan
http://www.gamezone.de/Advance-Wars-Dual-Strike-Spiel-17495/Lesertests/Advance-Wars-Dual-Strike-Die-Rache-von-Black-Hole-Leser-Test-von-DS-Fan-1005857/
01.04.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/05/ds_advancewars_ss_14.jpg
lesertests