Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Advent Rising im Gamezone-Test

    Entgegen unserer Erwartung hat es der erste Teil der Advent Rising Saga doch noch nach Europa geschafft.

    Entegen unseren Erwartungen hat es dieser Titel doch noch in die PAL-Regionen geschafft. Ausschlaggebend für den Test war allerdings nicht das Spiel selbst, als viel mehr der Autor des Drehbuchs. Denn niemand Geringeres als Orson Scott Card selbst, bekannter Science Fiction Autor solch bekannter Werke wie "Enders Game" oder "Sprecher für die Toten" hat die Geschichte zu diesem Videospiel geschrieben, welches im Übrigen als Trilogie angelegt wurde, wobei "Advent Rising" erst den Auftakt dieser darstellt.

    Der Advent der Menschheit hat begonnen

    Unser Held Gideon Unser Held Gideon Auf den ersten Blick handelt es sich bei Advent Rising um einen Third-Person-Shooter im Comic-Look, wobei man sich nie ganz sicher ist ob dieser Look so gewollt war oder ob er einfach während der Entwicklung des Spiels entstand. Wie auch immer, er steht dem Spiel und der kredenzten Story nicht schlecht zu Gesicht. Recht schnell merkt man zudem, dass uns Advent Rising weit mehr bietet als die bekannte Standard-Shooter-Kost. Denn zum einen werden wir als Spieler anhand der vielen Cutscenes und mitunter auch nur Sekunden dauernden Zwischensequenzen in InGame-Grafik sehr in die Story eingebunden, anders als in anderen Action-Adventures haben wir wirklich das Gefühl die erzählte Geschichte zu erleben. Und diese hat es wirklich in sich, ständig werden wir von einem Schauplatz zum nächsten gejagt, während sich die Ereignisse überschlagen und wir auch noch eine Beziehung zu führen haben. Diese bringt uns mitunter auch ganz schön in Schwierigkeiten, beispielsweise wenn wir uns entscheiden müssen, ob wir sie oder unseren Bruder vor den bösen Seekers retten wollen. Denn das Spiel stellt uns gerne Mal vor solche Entscheidungen, weswegen auch der Wiederspielwert recht hoch ist, möchte man doch all die verschiedenen Varianten der Story kennen lernen. Und die hält gleich mehrere außerirdische Rassen bereit, wovon manche den Menschen gutgesonnen sind, andere hingegen stehen ihnen recht feindlich gegenüber. Das Ganze beruht nämlich auf einer uralten Sage, der nach die Menschen die Erben des Universums werden, was den Seeker überhaupt nicht in den Kram passt, weswegen sie alles menschliche Leben vernichten wollen, wohingegen die Aurelianer alles daran legen die "heilige Rasse" der Menschen zu schützen. Ihr könnt euch vorstellen, dass diese Vorlage viel Stoff für Konflikte liefert, die wir alle in Advent Rising austragen dürfen.

    Gideons schlagfertige Freundin Olivia Gideons schlagfertige Freundin Olivia Trotz des hohen Konfliktpotenzials der gebotenen Situation, dürfte Advent Rising eines der zärtlichsten Videospiele überhaupt sein. Denn so viele Liebkosungen wie unser Held Gideon und seine Freundin Olivia austauschen, sieht man nur selten in einem Videospiel. Da wird gestreichelt und geküsst bis sich sogar die NPCs schamvoll abwenden. Doch trägt auch die Musik ihren Anteil zur stimmungsvollen Atmosphäre bei, die zweifellos das Glanzstück dieses Titels darstellt. Nur selten hört man so aufwendig produzierte Tracks in einem Videospiel, besonders die Gesangseinlagen von Charlotte Martin können einem wahrlich die Haare zu Berge stehen lassen, wohlgemerkt im positiven Sinne. Bereits das Intro lässt uns in froher Erwartung auf das Kommende zurück.

    Technik eher lau

    Eher einfache Ingame-Grafik Eher einfache Ingame-Grafik Wie so oft bei Produktionen wo die Kreativen die Oberhand hatten, fiel die technische Seite von Advent Rising nicht so prickelnd aus. Denn das was uns die verwendete Engine da auf den Schirm ploppen lässt, ist das genaue Gegenteil der dicht erzählten Geschichte. Praktisch all die kleinen Glitches die wir nicht gerne in Videospielen sehen werden uns von Advent Rising geboten. Die geringe Weitsicht wird von den ständig ins Bild ploppenden Objekten unterstrichen, deren Geometrie sich auch gerne noch ändert während wir uns nähern, und das verwendete Zielsystem ist, freundlich ausgedrückt, schon sehr gewöhnungsbedürftig. Denn zum einen versucht es ständig automatisch an den Gegnern anzudocken, was recht lästig werden kann wenn man nur an ihnen vorbeilaufen will, zum anderen aber sucht es sich kein neues Ziel sobald das aktuelle ausgelöscht wurde. Das tut es erst wenn wir es per rechtem Analogstick dazu animieren. Besonders in den Szenen mit Dutzenden Gegnern hat man mehr mit dem Zielsystem als mit den Angreifern zu kämpfen.

    Da sehen die Cutscenes schon besser aus Da sehen die Cutscenes schon besser aus So gelungen auch die Soundkulisse und allen voran die einzelnen Musikstücke sind, die gezeigte Grafik steht im krassen Gegensatz dazu. Zwar sind die gerenderten Cutscenes durchaus sehenswert, die Ingame-Grafik aber ist schon sehr einfach ausgefallen. Sie spart zwar nicht mit den buntesten Farben, bietet uns aber auch oft große einfarbige Flächen die mit nur wenigen Details geschmückt wurden. Auch die Charaktere gehören eher in die Low-Polygon-Fraktion, umso erstaunlicher sind die recht gelungenen Gesichtszüge. Doch darf man an dieser Stelle nicht unterschlagen, wie gut das Gezeigte inszeniert wurde. Denn auch wenn nicht alles supergut aussieht, auch gerne mal ins Stottern gerät, passt doch alles herrlich zusammen und lässt uns voll in das Erlebnis eintauchen.

    Advent Rising (XB)

    Singleplayer
    8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Mitreißend erzählte Geschichte
    glaubhafte Charaktere
    Soundtrack gesungen von Charlotte Martin
    Story von Orson Scott Card (Enders Game)
    Die automatische Zielauffassung
    die geringe Weitsicht
    die mitunter karge Ingame-Grafik
  • Advent Rising
    Advent Rising
    Publisher
    Vivendi
    Developer
    GlyphX Inc.
    Release
    31.05.2005
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Outlast 2 Release: Outlast 2
    Cover Packshot von Inner Chains Release: Inner Chains
    Cover Packshot von Mr. Shifty Release: Mr. Shifty tinyBuild Games , Team Shifty
    Cover Packshot von Yooka-Laylee Release: Yooka-Laylee
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990630
Advent Rising
Advent Rising im Gamezone-Test
Entgegen unserer Erwartung hat es der erste Teil der Advent Rising Saga doch noch nach Europa geschafft.
http://www.gamezone.de/Advent-Rising-Spiel-17497/Tests/Advent-Rising-im-Gamezone-Test-990630/
09.02.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/06/TV2005062712460300.jpg
tests