Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • After Burner: Über Danang! - Leser-Test von RAMS-es

    After Burner: Über Danang! - Leser-Test von RAMS-es Der Spielautomat AFTER BURNER erschien Ende der achtziger Jahre und war eine kleine Sensation. In Miesbach war es Pflicht nach der Schule erst einmal auf eine kurze Flugstunde im Stricker vorbei zu schauen. Die Grafik und der Sound sowie die Gestaltung des Automaten begeisterten einfach alle. Nach dem großen Erfolg in der Spielhalle war klar, daß AFTER BURNER für alle damaligen Systeme umgesetzt werden würde. Wenn ich sage alle, meine ich auch wirklich alle. Vom kleinen Spectrum über C64, CPC, MSX, Master System, Mega Drive, Amiga, Atari ST, PC Engine, dem Personal Computer bishin zu solchen Exoten wie dem X68000 von Sharp und dem PC88 von NEC. Natürlich konnte die Technik aus der Spielhalle nur unzureichend umgesetzt werden, so daß die Umsetzungen nicht an den großen Erfolg in der Arcade anknüpfen konnten. Die Versionen unterscheiden sich recht deutlich von einander. Zu den genauen Details komme ich aber später.

    AFTER BURNER gehörte, wie bereits erwähnt, zu den Automaten, die stets von einer Traube Menschen in Beschlag genommen wurden. Dank der Umsetzungen auf die Heimsysteme muß man jetzt nicht mehr unendlich lange warten, um in seinen Kampfjet zu steigen. AFTER BURNER ist ein reinrassiges 3D Action Spiel. Man darf also kein großartige Simulation erwarten und muß sich auch mit einem etwas unrealistischen Fluggefühl anfreunden. Trotzdem bietet AFTER BURNER rasante Action und das wollen wir doch. Also ran an den Joystick, Tastatur oder Joypad und schon geht die Post ab.

    Nach dem Start sieht man seinen Düsenjet abheben und schon geht die Ballerei los. Mit dem ersten Feuerknopf können wir Ziel suchende Raketen abschießen. Diese sind besonders geeignet, um in weiterer Entfernung fliegende Ziele zu treffen. Die nahen Ziele bekämpft man mit der Bordkanone. Diese wird mit dem zweiten Feuerknopf betätigt. Das Spiel ist ausgesprochen rasant, so schnell, daß man meist einfach nur noch draufhält. Eine Hintergrundgeschichte wird bei AFTER BURNER, soweit ich mich erinnern kann, nicht geboten. Aber aus dem Spielgeschehen, kann man ableiten, daß es gegen irgendeinen Schurkenstaat geht.

    Das Schöne an der Ballerei ist, daß die Munition anscheinend unbegrenzt ist. Man kann also ungeniert drauflosballern, was die Kiste hält. Die unterschiedlichsten Jets dürfen ungestraft abgeschossen werden. Besonders auf Kamikaze Flieger muß man aber achten. Diese Spinner stürzen sich Lebens verachtend auf uns. Da hilft nur die Taktik, die Dinger vorher abzuknallen. Hat man drei Level überlebt muß man in einer Zwischensequenz seinen Kampfjet in der Luft aufzutanken. Dieses Unterfangen ist ganz schön schwer und es steht einem nur wenig Zeit dazu zur Verfügung. Spielerisch ist AFTER BURNER nicht besonders abwechslungsreich, dafür wird aber Action in Reinkultur geboten, wie sie rasanter nicht sein könnte. Bevor ich aber auf die Unterschiede der einzelnen Versionen komme, nur eine kurze Beurteilung. AFTER BURNER ist sicherlich kein Spiel, daß man gezockt haben muß, dazu wird inhaltlich doch etwas zu wenig geboten. Für jeden echten Freak aber, gehört das Spiel, nicht nur aus historischen Gründen zum Pflichtprogramm. Wie bereits angesprochen ist das Original aus der Spielhalle die beste Alternative, da die Heimsysteme nicht das Arcade Flair wiedergeben konnten. Mein Rat zum Abschluß kann nur lauten: Test it!

    AFTER BURNER wurde von SEGA sehr sorgfältig auf das Master System, das in Japan auch als Mark III bekannt ist, umgesetzt. Man muß natürlich einige Abstriche in puncto Sound Effekte und Grafik machen. Die Farbvielfalt ist schon etwas begrenzt. Dafür spielt sich AFTER BURNER auf dem Master System recht flott und es kommt durchaus etwas Arcade Feeling auf. Auf dem 8 Biter von SEGA kann man bei AFTER BURNER ohne zu Zögern zugreifen, vorausgesetzt man steht auf diese Art Spiel.

    Text by Commander AJM/FTL of RAMS-es

    Negative Aspekte:
    Wenig Spielelemente!

    Positive Aspekte:
    Brutal Ausnutzung des Mark III.

    Infos zur Spielzeit:
    RAMS-es hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    After Burner

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: RAMS-es
    7.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    5/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • After Burner
    After Burner
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega
    Release
    12.02.1987

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Alex Kidd - The Lost Stars Release: Alex Kidd - The Lost Stars Sega , Sega
    Cover Packshot von Air Rescue Release: Air Rescue
    Cover Packshot von Golvellius Release: Golvellius Sega , Compile
    Cover Packshot von Paperboy Release: Paperboy
    Cover Packshot von Pro Wrestling Release: Pro Wrestling
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997860
After Burner
After Burner: Über Danang! - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/After-Burner-Classic-17530/Lesertests/After-Burner-Ueber-Danang-Leser-Test-von-RAMS-es-997860/
04.02.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/05/afterburner3.jpg
lesertests