Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Age of Empires 3: The War Chiefs im Gamezone-Test

    Der Einzelspieler-Part dieses AddOns kann ebenso überzeugen wie der Mehrspieler-Teil.

    Lange hats gedauert, bis die Ensemble und die Microsoft Game Studios den Fans von Age of Empires 2: The Age of Kings eine Fortsetzung spendierten. Doch letztendlich kam sie und zwar in Form von Age of Empires 3 und eroberte die Herzen der Age of Empires-Fans im Sturm. Die neue Grafikengine, die neuen Völker und das gewohnt atmosphärische und packende Spielerlebnis konnten auf ganzer Linie überzeugen. Mittlerweile sind einige Monate vergangen und tausende Spieler weltweit dürstet es nach Nachschub. Und genau diesen Durst will man mit dem Add-On Age of Empires 3: The WarChiefs stillen. Haben es die Ensemble und Microsoft Game Studios ein weiteres mal geschafft, die Spieler in den Bann zu ziehen, oder kann man getrost auf die Erweiterung verzichten? Wie sich das Spiel in unserem Test schlägt, lest ihr auf den folgenden Zeilen...

    Neue Kampagne und neue Völker

    Age of Empires 3: The War Chiefs Age of Empires 3: The War Chiefs Allen voran wird die Age of Empires 3-Kampagne rund um die Familie Black auch im Add-On fortgeführt. Drehte sich im Hauptspiel alles teilweise noch um den Jungbrunnen, so ist eure Aufgabe in der Erweiterung von den Ensemble Studios die amerikanische Revolution anzuführen. Im Hauptspiel waren es noch drei Akte die sich um die Geschichte drehten, in der Erweiterung sind es noch zwei Akte, die die Revolution behandeln. Doch auch diese zwei Akte sollten für einige Stunden vor den Bildschirm fesseln. So ist auch für ständige Abwechslung in den Missionen gesorgt: Einmal ist es eure Aufgabe gefangen genommene Dorfbewohner aus den Fängen eurer Widersacher zu befreien, ein anderes mal muss man ein feindliches Fort einnehmen und die Handelsposten des Feindes zerstören um im Gegenzug seine eigenen zu errichten. Für genügend Abwechslung im Einzelspieler-Modus ist gesorgt. Das besondere daran: Ihr zieht diesmal nicht mit den bereits bekannten europäischen Völkern in die Schlacht, sondern es stehen euch drei neue Völker zur Verfügung. Da wären zum einen die Azteken, die sich durch ihre mächtigen Armeen auszeichnen, denn sie verfügen im Spiel über eine sehr starke Infanterie. Außerdem gibt es noch die Irokesen und die Sioux. Erstere zeichnen sich vor allem durch ihre Artillerie- und Belagerungswaffen aus, sowie die Fähigkeit, äußerst starke, aber langsame Angriffe zu organisieren. Letztere, die Sioux, führen ihr Vorteile und Stärke hauptsächlich auf die Kavallerie zurück. Sind sie doch Meister in der Reitkunst und schlagen unerbittlich und schnell zu. Wie bereits im Hauptspiel wird auch die Geschichte im Add-On durch mehrere atmosphärische Cutscenes erzählt. Diese sind teilweise in Ingame-Grafik gehalten, kommen aber ab und zu auch in sehr atmosphärischer vorgerenderter Optik daher.

    Age of Empires 3: The War Chiefs Age of Empires 3: The War Chiefs Die neuen Völker reihen sich mühelos in die Riege der Nationen ein, die es in Age of Empires 3 geschafft hat. Das Add-On War Chiefs dreht sich zwar hauptsächlich um Azteken, Irokesen und Sioux, doch auch die bereits vorhandenen europäischen Parteien werden etwas aufpoliert. So erhalten diese einige neue Einheiten und Optionen, die sich teils auf bestimmte Völker beziehen. Die meisten davon sind jedoch für alle europäischen Nationen zugänglich. So wurden die Einheiten beispielsweise um die Pferdeartillerie, den Spion und sogenannte Petarde erweitert. Letztere sind kleine Sprengkörper, die vor allem auf kurze Entfernungen eingesetzt werden, um Wälle und andere Verteidigungsanlagen zu zerstören. Aber das ist bei weitem nicht alles. Wer sich lange genug mit dem Spiel beschäftigt, der wird immer wieder auf neue Einheiten und Söldner, wie zum Beispiel die neu hinzugekommenen Ninja aus dem fernen Osten entdecken.

    Age of Empires 3: The War Chiefs Age of Empires 3: The War Chiefs Wenn ihr genug vom Einzelspieler-Modus habt, habt ihr darüberhinaus noch einige Möglichkeiten euch mit Age of Empires 3: The WarChiefs zu vergnügen. Hier lädt vor allem der ausgezeichnete Mehrspieler-Modus zu einer Online-Partie ein. Spieler, die sich bereits im Online-Modus von Age of Empires 3 ausgetobt und ihre Heimatstadt entsprechend weiterentwickelt haben müssen keine Angst haben wieder bei Null anfangen zu müssen. Wer die Erweiterung WarChiefs Online spielen will, der muss sich im Add-On einfach mit seinen Account-Daten anmelden und kann sofort wieder weiterspielen. Der Online-Modus bietet mehrere Spiel-Modi wie das klassische Spiel, oder den "Vertrag"-Modus. Hier wird quasi eine Kriegssperre für einige Minuten verhängt und erst nach Ablauf dieser Sperre dürfen sich die Spieler Online bekämpfen. So hat man zu Beginn genug Zeit, sich eine Stadt aufzubauen und sich für die bevorstehenden Schlachten zu rüsten. Könnt ihr euch mit dem ausgezeichneten Online-Modus eher weniger anfreunden und habt euch an der Einzelspieler-Kampagne bereits satt gespielt , so habt ihr noch die Möglichkeit, ein freies Spiel gegen die KI des Spiels zu spielen. Außerdem könnt ihr euch stundenlang im Szenario-Editor austoben, in dem ihr eigene Maps und Kampagnen zum Nachspielen erstellen könnt. Daneben bietet Age of Empires 3 noch eine umfangreiche Wissensbibliothek, in der ihr euch die Geschichte der verschiedenen europäischen Völker und Indianerstämme nachlesen und euren Wissensdurst stillen könnt.

    Technisch wie immer Erstklassig

    Age of Empires 3: The War Chiefs Age of Empires 3: The War Chiefs Wie auch schon die Vollversion von Age of Empires 3, ist auch Age of Empires 3: The WarChiefs technisch einwandfrei. Detaillierte, liebevoll ins Szene gesetzte Welten verzaubern die Spieler jedes mal aufs Neue. Die Entwickler haben es geschafft, die Natur des Spiels sehr lebendig zu gestalten. Hirsche, Adler, Tiger, Bären und Wölfe, egal auf welchem Teil der Karte man sich gerade aufhält, es ist immer etwas los. Garniert wird das ganze durch die Havok-Physik-Engine. Wird ein Gebäude mit einer Kanone abgeschossen, dann läuft alles physikalisch korrekt ab. Auch die detaillierten Effekte können sich sehen lassen, so lösen sich Teile aus der Wand, Türme stürzen korrekt in sich zusammen und feurige Explosionen bahnen sich ihren Weg. Selbst die Natur bleibt nicht verschont. So kann es durchaus passieren, das eine verirrte Kanonenkugel einen Baum mit sich reißt. Butterweiche Animationen und dichtes Treiben auf dem Bildschirm verzücken das Auge des Spielers und das alles läuft zudem noch bei einer konstanten Bildrate ab und kommt nicht, die nötige Hardware-Power vorausgesetzt, ins Ruckeln. Denn die traumhafte Optik die Age of Empires 3 bietet, fordert auf schwächeren Systemen ihren Tribut. Alle Siedler, Soldaten und Gebäude sind äußerst detailliert in Szene gesetzt und das Spiel ist optisch eines der derzeit besten auf dem Strategiespiel-Sektor. Die Mindestanforderungen des Spiels liegen zwar noch im akzeptablen Bereich, jedoch muss man hier auch mit einigen Slowdowns und vor allem optischen Abstrichen rechnen, wenn es auf dem Bildschirm einmal voller wird. Zudem wirkt die Optik bei niedrigen Einstellung auch bei weitem nicht mehr so bezaubernd. Akustisch gibt es nichts zu meckern. Stimmungsvolle und packende Musik greift stets in der richtigen Spielsituation. Auch ansonsten gibt es nichts zu bemängeln. Wenn die Schiffe über die Meere segeln, die Schwerter Klirren und der Boden unter den Hufen der Pferde erbebt, alles klingt authentisch und weiß zu gefallen.

    Age of Empires 3: The War Chiefs (PC)

    Singleplayer
    8,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    drei neue Völker
    viele neue Einheiten und Erweiterungen für die europäischen Völker
    packender Einzel- und Mehrspieler-Modus
    hoher Suchtfaktor
    für einwandfreie optische Darstellung starke Hardware nötig
  • Age of Empires 3: The War Chiefs
    Age of Empires 3: The War Chiefs
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Ensemble Studios
    Release
    20.10.2006

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990985
Age of Empires 3: The War Chiefs
Age of Empires 3: The War Chiefs im Gamezone-Test
Der Einzelspieler-Part dieses AddOns kann ebenso überzeugen wie der Mehrspieler-Teil.
http://www.gamezone.de/Age-of-Empires-3-The-War-Chiefs-Spiel-17586/Tests/Age-of-Empires-3-The-War-Chiefs-im-Gamezone-Test-990985/
06.11.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/AOEIIIAddon_2.jpg
tests