Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Aggressive Inline: Tony Hawk auf Inline Skates - Leser-Test von Cubey

    Aggressive Inline: Tony Hawk auf Inline Skates - Leser-Test von Cubey Profi-Skater Tony Hawk hat mit seiner Videospiel-Reihe "Tony Hawks Pro Skater" die Sparte "Trendsport" revolutioniert und praktisch neu erfunden und konsequent mit Fortsetzungen bis zum nunmehr vierten Teil weitergeführt. Die Serie war mehr als erfolgreich und begann damals auf der guten, alten Playstation und auch dem PC, doch nun erscheint der smarte Skater plattformübergreifend. Er hat solchen Trendsport-Games die Pforten geöffnet, denn bisher war in dieser Hinsicht kaum ein Titel so erfolgreich oder so bekannt. Als die Entwickler entdeckten, dass sich in diesem Genre gut Geld machen lässt, sind einige natürlich auf diesen Zug mit aufgesprungen und haben versucht ähnlich erfolgreiche Spiele zu entwickeln wie Tony Hawks Pro Skater. Leider ist das nie wirklich gelungen, aber mit Aggressive Inline hat man einen der bisher besten Tony Hawk Clone erschaffen die es in diesem Genre gibt. Dies ist ausgerechnet Z-Axis gelungen, die sich bisher mit Spielen wie "Dave Mirra's Freestyle BMX" nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben. Es mag komisch klingen, ein Skateboard-Spiel mit einem Inliner-Spiel zu vergleichen, aber die Gemeinsamkeiten sind teilweise überdeutlich und wirklich nicht zu übersehen, doch dazu später Genaueres.

    Aggressive Inline ist ein Trendsport-Spiel bei dem man in die Rolle eines Inline-Skaters schlüpft. Für Fans dieses Fun Sports sei gesagt, dass Größen wie Taig Khris, Sven Boekhorst, Jaren Grob, Chris Edwards und viele mehr dabei sind. Es gibt sogar weibliche Skaterinnen, deren üppiger Vorbau bei dem ein oder anderen Stunt ein wenig hin und her geschleudert wird, was ganz nett aussieht, aber nicht so extrem übertrieben ist, wie man das von den Dead or Alive Spielen kennt. Zurück zu den Skatern. Jeder einzelne hat zu Beginn verschiedene Stärken und Schwachen. So ist der eine in Sachen Springen recht fit, kann dafür die Balance nicht so gut halten, während ein andere sich bei den wilden Tricks besonders schnell drehen kann, dafür aber recht langsam unterwegs ist. Hier muss jeder für sich entscheiden was ihm zu Beginn besonders wichtig ist und worauf er eher verzichten kann. Um die Schwächen seines Charakters auszumerzen oder seine Stärken noch weiter zu verbessern muss man natürlich fleißig üben. Hier gibt es allerdings eine nette Neuerung im Vergleich zu den Tony Hawk Spielen. Man muss nicht besondere Aufgaben erfüllen um seine Fähigkeiten zu verbessern, sondern wie im echten Leben einfach nur lange daran üben. Wenn man beispielsweise die ganze Zeit an Stangen entlanggrindet, so wird man nach einiger Zeit einen höheren Level in dieser Fähigkeit erreichen. Man muss es nur lange genug durchgeführt haben. Finde ich sehr praktisch, denn so kann man seinen Skater auch aufpowern ohne irgendwelche Aufgaben zu erfüllen oder nachdem diese erledigt sind (wenn man dann nicht sowieso schon überall das Optimum erreicht hat).

    Kommen wir nun zu den Gemeinsamkeiten und zu dem was Aggressive Inline von Tony Hawk unterscheidet. Man kann sagen, dass eigentlich das ganze Grundgestell das Selbe ist. Die Aufgaben sind teils sogar sehr ähnlich (z. B. vor einem Fotografen oder einigen Zuschauern einen bestimmten Trick vorführen, bestimmte Gegenstände finden oder über ein bestimmtes Hindernis einen vorgegebenen Trick darbieten usw. ). Man muss ebenfalls durch Levels skaten und mit besonders spektakulären Tricks versuchen viele Punkte zu ergattern. Klar, das kann man dem Spiel ja nicht als nachgemacht vorwerfen, aber wenn man es spielt wird man schon wissen was ich meine. Es kommt einen ein bisschen so vor, als ob man Tony Hawk auf Inline Skates spielen würde. Aber neben den ganzen Gemeinsamkeiten gibt es auch einiges was im Vergleich zu dem großen Vorbild sinnvoll erweitert bzw. teils sogar neu erfunden wurde. Erstes Beispiel. Bei TH war es einem nicht möglich sich im Flug zu korrigieren, wenn man gesehen hat, dass man nicht mit den Füßen aufkommen wird. Bei Aggressive Inline gibt es extra eine Taste, die einen in solchen Fällen vor dem Sturz bewahrt. Des Weiteren kann man sich nun auch an Autos, Laternen oder sonstigen Stangen festhalten. Das sind jedoch nur Kleinigkeiten, denn neben solchen Spielereien wurde das nervende Zeitlimit von 2 Minuten abgeschafft und durch ein etwas merkwürdiges Saft-System (ich weiß klingt komisch, ist es ja irgendwie auch) ersetzt. Dieses funktioniert so, dass man immer eine "Saft-Leiste" im Bild eingeblendet sieht. Selbige ist im Normalfall gefüllt, doch sie nimmt langsam ab, wenn man einfach nur durch die Gegend fährt oder stürzt. Mit gelungenen Tricks oder kleinen Saft-Beutelchen, die überall in der Umgebung verteilt sind, kann man die "Saft-Leiste" aber recht schnell wieder füllen und sich seinen Aufgaben widmen. Ist die Leiste dennoch einmal leer, so endet das Spiel. Die Neuerung ist ganz nett, denn dieses blöde Zeitlimit hat mich bei Tony Hawk immer schon genervt, wenngleich es im neusten Teil auch abgeschafft wurde. Eine weitere Verbesserung in Aggressive Inline sind die interaktiven Levels. Klar, auch bei Tony konnte man beispielsweise eine Tür öffnen um in einen neuen Raum mit Rampen oder sonst was zu gelangen, aber hier bietet die "Kopie" von Z-Axis dennoch wesentlich mehr. Die Welten sind gigantisch groß und man kann ganze Teile davon verändern wie zum Beispiel ein Riesenrad umstürzen um es anschließend für Tricks zu nutzen oder einen Felsbrocken in Bewegung setzen, der dann ein Loch in die Wand des Levels reißt und neue Wege eröffnet, bzw. alte zerstört (leider muss eine Brücke dranglauben). Hier hat man sich zum Glück nicht nur an die Vorlage gehalten.

  • Aggressive Inline
    Aggressive Inline
    Publisher
    Acclaim Entertainment
    Developer
    Acclaim Entertainment
    Release
    03.09.2002

    Aktuelles zu Aggressive Inline

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998369
Aggressive Inline
Aggressive Inline: Tony Hawk auf Inline Skates - Leser-Test von Cubey
http://www.gamezone.de/Aggressive-Inline-Classic-17604/Lesertests/Aggressive-Inline-Tony-Hawk-auf-Inline-Skates-Leser-Test-von-Cubey-998369/
06.06.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/05/funkenmariechen.jpg
lesertests