Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Aion im Gamezone-Test

    Ganz klarer Fall, es muss nicht immer WOW sein, wenn man sich für ein Online-RPG entscheiden möchte!

    Zugegeben, wir haben uns ein gutes Maß an Zeit für unser AION Review genommen, und das hat auch seinen berechtigten Grund, denn das MMORPG bietet so viele Möglichkeiten, Verzweigungen als auch spielerische Raffinessen, die sich nicht einfach mal so nach ca. 10-15 Stunden Spielzeit zusammen fassen lassen. Gut Ding will bekanntlich Weile haben, so dass wir nicht nur bis Stufe zehn gespielt haben sondern wir haben uns mächtig ins Zeug gelegt, inzwischen haben wir sogar die Stufe 25 hinter uns gelassen und sind sogar für euch in die Tiefen des Abyss vorgedrungen, nur um euch einen weitreichenden Blick zu gewähren, was in AION los ist. Ein Weg, der sich gelohnt hat, zumal wir uns damit auch gestatten AION mit gängigen Vertretern des Genres zu vergleichen. Zwangsläufig eine Geschichte, die bei Spielen gleicher Gattung von Statten geht und die wir nicht unter den Tisch fallen lassen wollen bzw. können. Verständlich, dass sich das Fantasiereich AION den Vergleich mit dem derzeit noch unangefochtenen Platzhirschen "Word of Warcraft" - kurz WOW - gefallen lassen muss. Bekanntlich trumpft der Genrekönig WOW mit gekonntem Gilden- bzw. Gruppenspiel und ist wenig beliebt bei bekennenden Einzelkämpfern. Auch das Setting, nordische Mythen sowie der eher sehr jung gehaltene optische Anstrich, sogen bei zahlreichen Spielern nicht unbedingt für Begeisterungsstürme. Diese Grundlagen nehmend, bietet AION schon genug Abwechslung und unterscheidet sich recht deutlich vom Primus der MMORPGs. Und was sonst noch so alles in AION los ist, welche Möglichkeiten ihr habt, welche Geheimnisse es zu lösen gibt und ob Gruppenzwang wirklich den einsamen Krieger frisst? Wir haben das für euch mal ausgiebig getestet!

    Irgendwann war alles mal friedlich

    Aion Aion Vor langer, langer Zeit schuf Gott AION ATREIA und füllte es mit Leben und Farbe. Zentrum dieser Welt war der Turm der Ewigkeit, welcher sanft leuchtend die Menschen unterstützte. Im Gegenzug dienten die Menschen, zu dieser Zeit noch nicht in verschiedene Rassen aufgespalten, ihrem Gott. Eine Symbiose, die wunderbar funktionierte und den Menschen ein würdiges und ehrvolles Leben bescherte. Es hätte wohl ewiglich so weitergehen können, hätte Gott nicht auch ein Monster geschaffen, dass sich über die Zeit mächtiger und furchteinflößender entwickelte als Gott es je hätte erahnen können. Die DRAKEN herrschten über AION und waren nicht gewillt in Frieden mit den Menschen zu leben - ganz das Gegenteil war der Fall. Sie vernichteten eine Art nach der anderen und dezimierten die menschliche Rasse oder beuteten sie als Sklaven aus. Mit jedem Sieg mehr erlangten die DRAKEN mehr Macht und eines Tages fand diese Monster eine bisher ungeahnte Kraftquelle, aus der sie schöpfen konnten. Diese Quelle gab einigen der DRAKEN so viel Macht, dass sie ihren einstigen Gott mit Missachtung straften und ihren ursprünglichen Auftrag vergaßen. Die fünf Drachengebieter waren geboren und sie beschlossen das Volk, ihr Volk, neu zu benennen: Seit dieser Zeit, welches die DRAKEN auch als die Erweckung beschreiben, bezeichnen sie sich selbst als die BALAUR - und unter diesem Namen kennt man sie heute noch.

    Friedensverhandlungen sind nur ein Vorwand

    Aion Aion Als die Vorfahren der Eloys, ihres Zeichen Überlebende des großen Krieges, das erste Mal auf die BALAUR trafen, waren sie verwirrt, verunsichert - denn sie erschienen wie eine neue Art und unterschieden sich sehr von den DRAKEN. Und doch waren sie sich in so vielen Dingen gleich - vor allem in der Absicht Leben zu vernichten und sich gegen den Turm der Ewigkeit und seiner Macht zu stellen. Getrieben von diesem scheinbar unerfüllbaren Wunsch, zettelten die BALAUR einen Krieg an, den dennoch keine Seite gewinnen konnte. Zu ausgewogen agieren die Kräfte und keine der beiden Seiten schaffte es den Sieg davon zu tragen. Und so entschlossen sich eines Tages die empyrianischen Gebieter auf die Suche nach einem anderen Weg den Krieg zu beenden. Die Lösung schien gefunden, da man sich für Friedensverhandlungen aussprach. Die BALAUR ließen sich darauf ein und so wurde ein Tag auserkoren, da man sich im Turm der Ewigkeit auf Frieden verständigen wollte. Die empyrianischen Gebieter ließen die Schutzhülle fallen und besiegelten damit den Untergang, denn die Drachengebieter stürmten im Blutrausch los und zerstörten alles und jeden. Millionen von Leben wurden ausgelöscht und der Turm zerstört. Danach war nichts mehr wie es einmal war ... nicht nur, dass der Turm der Ewigkeit in Trümmern lang, auch die Welt war entzwei gebrochen.

    Elysea gegen Asmodae oder doch Asmodae gegen Elysea?

    Aion Aion Nachdem der Turm zerstört und sich durch dieses Unheil zwei neue Welten aufgetan haben, Elysea und Asmodae, herrscht nicht, wie man vermuten könnte, Friede, Freude, Eierkuchen. Der Wunsch nach Krieg ist nach wie vor allgegenwärtig und auch die Balaur, welche versteckt in einer Zwischenhemisphäre Zuflucht gefunden haben, warten nur darauf wieder zuschlagen zu können. Und das sie das irgendwann wieder können, steht außer Frage - es ist die Zeit, die für sie arbeitet! Da der Planet zerstört ist, klaffen große Wunden an seiner Oberfläche. Vor allem die Stümpfe des Turms, die nach wie vor im Schmerz miteinander kommunizieren, haben den großen, dunklen Abyss geschaffen. Der Abyss absorbiert alles - den Äther, das Wasser ... all die Dinge, die zum Leben an der Oberfläche gebraucht werden. Doch die Asmodae werden nicht zusehen wie der Planet stirbt - sie werden weiterkämpfen, gegen die Elysea und auch gegen die Balaur ... oder kämpfen doch die Elysea gegen die Asmodae und die Balaur? Beide wollen sie nur den Planeten retten und das Gleichgewicht wieder herstellen. Welche Seite gewinnt bzw. auf welcher Seite du stehen willst? Es ist deine Entscheidung!

    Dunkel war's der Mond schien helle

    Aion Aion Keine Frage, auch AION bedient sich einmal mehr dem immer noch nicht abgenutzten Klischees des "gut gegen böse" Wahnsinns. Auch wenn dieses Thema einem immer wieder in zahlreichen Spielen begegnet, so kann man es dennoch hinreichend aufbereiten damit es wieder Spaß macht die Wahl zu treffen, ob man für die Seite des Lichts oder die Seite des Schattens seine Waffen schwingen will. Um euch die Wahl auch hübsch schwer zu machen, bietet AION ein interessantes und recht vielfältiges Charakterdesign, bei dem selbst Detail-Freunde zufrieden sein werden. Nicht nur, dass ihr euch mit Haar-, Gesichts-, Körper-, Rüstungseinstellungen und dergleichen mehr austoben könnt, auch besteht die Möglichkeit verschiedene Charaktere zu gestaltet, mit denen ihr unterschiedliche Erfahrungen im Spiel machen werdet. Selbstredend, dass ein Magier ganz anders vorgeht, aufgebaut und modifiziert wird als wiederum ein Krieger oder ein Assassin. Selbst die Dauer in sich, sprich wie lange ihr zubringen müsst um den entsprechenden Charakter zum Optimum zu verhelfen ist mit der zuvor getroffenen Wahl beeinflusst. Erwähnt sei hiermit auch, dass ein Krieger z.B. viel schneller am Ziel ankommt, mit - im Verhältnis besehen - weniger Aufwand, als ein Assassin, der viel verdeckt, mit Zeit und vor allem noch mehr Geduld agieren muss. Verantwortlich dafür sind die grundlegenden Stärken, Neigungen, Rüstungen, etc., welche nicht nur die Ausrichtung der Figur verraten, bereits ersichtlich bei der Auswahl des Charakters, sondern auch die potentiell zu erarbeitenden Stärken, die mit jedem gewonnenen Quest erweitert werden. Doch bekanntlich ist der Gewinn von Macht als auch der Ausbau von Fähigkeiten nicht immer ein Garant dafür, dass ihr euer Ziel umgehend erreichen könnt. Entscheidend bleiben dabei stets die zu Grunde liegenden Ausrichtungen, die tunlichst Beachtung finden sollten, so dass ihr - um beim Beispiel des Assassin zu bleiben - zwar viel, viel Zeit braucht, dafür am Ende aber eine überaus ansehnliche als auch sehr respektvolle Figur zu bieten habt, die in der AION Welt garantiert geachtet sowie gern auch mal zum Duell- bzw. Legionenkampf eingeladen wird. Vorausgesetzt natürlich, ihr habt die Stärken und Fähigkeiten des Charakters richtig aufgebaut.

  • Aion
    Aion
    Publisher
    NCSoft
    Developer
    NCSoft
    Release
    25.09.2009
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von Benedikt123
    In dem Spiel Aion gibt es zwei Parteien auf der einen Seite die Elyos und auf der anderen die Asmodier welche sich…

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von Benedikt123 Neuer Benutzer
        In dem Spiel Aion gibt es zwei Parteien auf der einen Seite die Elyos und auf der anderen die Asmodier welche sich gegenseitig bekämpfen. Am Anfang wählt man eine Partei die einem mehr anspricht. Diese haben aber die gleichen Möglichkeiten der Klassenwahl d.h. Magier, Beschwörer, Assassine, Bogenschütze,…
    • Aktuelle Aion Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992421
Aion
Aion im Gamezone-Test
Ganz klarer Fall, es muss nicht immer WOW sein, wenn man sich für ein Online-RPG entscheiden möchte!
http://www.gamezone.de/Aion-Spiel-17624/Tests/Aion-im-Gamezone-Test-992421/
09.10.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/08/Aion0004a.jpg
tests