Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Alien Breed: Retro-Alien-Jagd - Leser-Test von partykiller

    Alien Breed: Retro-Alien-Jagd - Leser-Test von partykiller Eine der beliebtesten Spieleserien auf dem Amiga war die von Team 17 aus England ins Leben gerufene Alien Breed Reihe, die etliche Nachfolger und Erweiterungen nach sich zog. Die Serie ist ein echter Meilenstein des Action-Adventures und genießt verdienterweise absoluten Kultstatus.

    Neben diesem ersten Teil gibt es eine sogenannte Alien Breed Special Edition mit etwa der doppelten Anzahl an Levels, einen offiziellen zweiten Teil (Alien Breed II: The horror continues) brachte man wenig später heraus, bevor die Serie als letzte 2D Episode mit Alien Breed Tower Assault endete. Danach wagte man sich in die 3D Dimension vor, als auf dem Amiga Versuche unternommen wurden, die auf dem PC zu dem Zeitpunkt sehr beliebten 3D Ego-Shooter in ähnlichem Ambiente umzusetzen. Das Resultat waren die Spiele Alien Breed 3D und Alien Breed 3D II: The Killing Grounds.

    Wir befinden uns im Jahr 2191, die Galaxie steht kurz vor dem Ausbruch eines Krieges. Nur das Interplanetarische Korps erhält den Frieden mühsam aufrecht. Das Raumschiff IPCC Miraculous befindet sich nach sechs Monaten Routinepatrouille auf dem Weg zurück zum Hauptquartier, nichts besonderes war geschehen. Die Mitglieder Johnson und Stone freuten sich schon auf ein wenig Ruhe, da kam der Auftrag, die ISRC-4, eine entfernte Raumforschungsstation, mal näher unter die Lupe zu nehmen, da von dort kein Funkspruch mehr gekommen war. Widerwillig machten sich die beiden auf den Weg zu der Raumstation, die sich in der Nähe des roten Giganten Gianor befand, einem der letzten Plätze, den man besuchen wollte. Beide machten sich dienstbereit, während die Landeraketen zündeten, irgendetwas schien nicht in Ordnung zu sein, eine merkwürdige Stille lag über der Raumstation, offensichtlich war irgendetwas gründlich schief gegangen. Sanft dockte das Raumschiff in Shuttle Bay 2 an, Johnson und Stone traten aus der Luftschleuse und landeten inmitten der oben erwähnten Alien Brut.

    Die Hintergrundgeschichte von Alien Breed ist vergleichbar mit der von Ridley Scott's Film "Alien". Dem Spiel liegt eigens eine Story Disk bei, auf der der Spieler in die Umstände, die den Spieler in die Alienkolonie verschlagen haben, ein wenig näher eingewiesen wird. Das Aussehen der Aliens ähnelt auch sehr den von H.R. Giger designten Figuren (Aliens und Face-Hugger (die kleinen Klammerer)), da stellt sich sehr schnell ein Wiedererkennungs- und auch wohliger Schauereffekt ein.

    Wer sich mit der Story Disk, die einen netten kleinen Bonus darstellt, schon einmal sachkundig gemacht hat, kann dann mit dem eigentlichen Spiel loslegen, da sein Appetit erst einmal geweckt ist.
    Insgesamt ist das Spiel mit sechs Leveln relativ überschaubar geraten und eher ein kurzer Zeitvertreib. Aber es wartet dennoch eine Menge Spaß auf den Spieler. Und es ist nicht so einfach, wie es klingt.
    Ziel ist es, weiter in die Kolonie vorzudringen und das Lager der Aliens sowie die Alienkönigin ausfindig zu machen und zu beseitigen.

    Dem Spieler steht zur Bekämpfung der Aliens vorerst nur eine Maschinenpistole zur Verfügung, die mit mehreren Magazinen Munition ausgestattet ist. Im Verlauf des Spiels kann man durch das Aufsammeln von Credits sowie durch das kontinuierliche Eliminieren von Aliens sein Credits Konto aufstocken, um von diesen dann später an den Intex Terminals, die in den Levels verteilt sind, entweder stärkere Waffen zu kaufen, seinen Munitionsvorrat zu verbessern, oder aber im Falle von Verwundungen auch Erste-Hilfe-Kästen zu erwerben, mit denen die Gesundheit wieder auf Vordermann gebracht werden kann. Sogar ein Extra-Leben kann man notfalls erwerben, es sind aber auch Extra-Leben in manchen Bereichen der Levels verteilt, die man einfach nur aufsammeln muß und die für geübte Spieler ausreichen sollten.

  • Alien Breed
    Alien Breed
    Publisher
    Team 17
    Developer
    Team 17
    Release
    1991

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Soccer Kid Release: Soccer Kid Krisalis , Krisalis
    Cover Packshot von Walker Release: Walker Psygnosis , Psygnosis
    Cover Packshot von Chuck Rock 2 - Son of Chuck Release: Chuck Rock 2 - Son of Chuck Virgin Interactive , Core Design
    Cover Packshot von Turrican 3 Release: Turrican 3 Rainbow Arts , Factor 5
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002382
Alien Breed
Alien Breed: Retro-Alien-Jagd - Leser-Test von partykiller
http://www.gamezone.de/Alien-Breed-Classic-17761/Lesertests/Alien-Breed-Retro-Alien-Jagd-Leser-Test-von-partykiller-1002382/
11.06.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests