Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Aliens Infestation: Aliens meets Super Metroid - Leser-Test von alter sack

    Um mal gleich auf den Titel einzugehen, so neu ist das nicht. Nur hat das Aliens Universum dieses mal den Spiess umgedreht und sich im Metroid Universum bedient. Wer erinnert sich nicht an einen gewissen Ridley. Doch Aliens Infestation bedient sich nicht verschiedener Charaktere, sondern nimmt sich gleich das komplette Leveldesign zum Vorbild. Bedeutet im Klartext das schon bekannte Orte immer wieder besucht werden müssen. In Aliens Infestation gibt es unzählige Fahrstühle mit unterschiedlich hohen Levelstufen. Diese sogenannten Karten wollen erst in den verwinkelten und düsteren Gängen gefunden werden. Wenn man nur mit einer Berechtigungskarte für z.B. Stufe vier ausgerüstet ist, kann man klarerweise nicht einen Aufzug mit der Levelstufe fünf oder höher benutzen. Aber nicht nur Aufzüge sind nicht sofort benutzbar, auch mehrere Türen sind nicht sofort zugänglich. An einigen Türen hat sich ekliger Alienschleim festgesetzt, da hilft nur der allseit's bekannte Flammenwerfer. Wie man sich denken kann muss auch dieses Objekt erst gefunden werden. Ausserdem eignet sich der Flammenwerfer auch vorzüglich als Waffe für die Aliens, mit denen wir es in diesem Abenteuer in verschiedenen Grössen zu tun bekommen. Weitere sehr wichtige Utensilien sind der Schraubenschlüssel und der Schweißbrenner, die für ein erfolgreiches Weiterkommen von nöten sind. Manche Abschnitte des Spiels sind stockdunkel, so muss zuerst eine Taschenlampe gefunden werden. Die jedoch schon ziemlich am Anfang des Abenteuers gefunden wird.

    Die Story dürfte schon aus den sehr erfolgreichen Aliens Filmen bekannt sein. Auf dem Planeten LV-426 wurden Kolonisten angesiedelt um diesen zu erschliessen. Wie könnte es anders sein, und der Kontakt zu den Kolonisten bricht ab, und wir werden abgesandt um nach dem rechten zu sehen. Wer wir sind spielt hier leider eine sehr untergeordnete Rolle. Im Laufe des Abenteuers werden wir in viele verschiedene Marines schlüpfen, die aber auch erst in den weitläufigen Level aufgespürt werden müssen. Stirbt der aktuelle Charakter, steigt an gleicher Stelle wo wir unser Leben lassen mussten einfach der nächste in das Geschehen ein. Bis zu vier Protagonisten können ausgerüstet werden. Haben wir alle Spielfiguren verloren, erscheint der ungeliebte Game Over Schriftzug. Begonnen wird dann am letzten Speicherpunkt. Speicherräume sind recht fair verteilt, und man sollte diese auch recht häufig nutzen, den unbedingt einfach ist Aliens Infestation nicht. Hier kann auch die Munition und die Lebensenergieleiste wieder aufgefüllt werden, sowie die Waffen gewechselt werden. Die Waffenanzahl ist recht überschaubar. Neben dem schon erwähnten Flammenwerfer, kommen noch eine Schnellfeuerwaffe und eine Schrotflinte, sowie die obligatorische Pistole die unendlich Munition hat. Sehr nützlich sind auch Granaten die nicht nur Gegner beiseite räumen, sondern auch Hindernisse beseitigen um ein weiterkommen zu ermöglichen. Erwähnt werden sollen auch noch die Leuchtfackeln um wichtige Punkte im Spiel zu markieren. Neben der Pistole kann immer eine zweite Waffe ausgerüstet werden. Munition und Lebensenergie kann in den Level's wenn man sich genau umsieht gefunden werden. Sehr nützlich ist auch die Karte die jederzeit eingesehen werden kann. Hier sieht man auch welche Gebiete schon besucht wurden, und welche noch nicht. Wenn man ein neues Level betritt muss aber erst das Kartenterminal gefunden, und die Daten heruntergeladen werden. Der geneigte Leser erkennt dann doch einige Parallelen zu Super Metroid und Metroid Fusion.

    Grafisch kann sich der Titel durchaus sehen lassen. Die Tatsache das die beiden Bildschirme des Nintendo DS nicht grösser sind, wirken eben die Spielfiguren sehr winzig. Und doch wirken sie ziemlich detailliert. Dann gibt es noch etliche Nebendarsteller die einige Gänge und Räume bevölkern, die eigentlich nichts mit dem Spiel zu tun haben, die sehen sehr lieblos programmiert aus, ja nicht einmal ein Gesicht haben die spendiert bekommen. Besonders schön modelliert wurden die Aliens. Die vielen Aliennester mit tödlichem Inhalt dürfen auch nicht fehlen. An Gegnern gibt es ansonsten noch gegnerische Soldaten und Androiden. Die düstere Sonduntermalung fügt sich schön in das Gesamtbild ein. Eine Sprachausgabe gibt es einmal mehr wieder nicht in einem DS Spiel. Die Konversationen werden in einem Textfenster auf deutsch eingeblendet. Vor allem unseren direkten Vorgesetzten werden wir des öfteren sehen, der uns im Laufe des ganzes Abenteuers immer wieder mit neuen Befehlen versorgt. Besonders gut gefällt der Sound der Waffen, die wie aus den Alienfilmen klingen.

    Zum Abschluss werden wir noch ein paar Worte zur Steuerung verlieren. Gesteuert wird üblich wie bei jedem 2D Sidescroller mit dem Steuerkreuz. Springen, Abrollen, Ducken, alles ist schnell erlernt. Das Schiessen wird wie immer mit der R Taste durchgeführt. Der Touchscreen wird zum Wechseln der Waffen und zum umschalten dauf die Karte benötigt.

    Jedem der mit Metroid etwas anfangen kann darf getrost zugreifen. Derartige Actionspiele sind auf dem Nintendo DS noch dazu nicht allzu häufig vertreten.

    Negative Aspekte:
    Kleinigkeiten, nichts gravierendes;

    Positive Aspekte:
    Aliens steht das Metroid Gewand sehr gut zu Gesicht;

    Infos zur Spielzeit:
    alter sack hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Aliens Infestation

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: alter sack
    8.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aliens Infestation
    Aliens Infestation
    Publisher
    Sega
    Developer
    Gearbox Software
    Release
    30.09.2011
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010990
Aliens Infestation
Aliens Infestation: Aliens meets Super Metroid - Leser-Test von alter sack
http://www.gamezone.de/Aliens-Infestation-Spiel-17791/Lesertests/Aliens-Infestation-Aliens-meets-Super-Metroid-Leser-Test-von-alter-sack-1010990/
17.12.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/11/6061250zt29yxof.jpg
lesertests