Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • All Star Cheerleader im Gamezone-Test

    Unsere Cheerboys Alex und Michi zeigen euch wie man auch ganz ohne Pom Poms zum Cheerstar wird.

    Ja ich gebe es zu, als uns das Testmuster von THQ's All Star Cheerleader für die Nintendo Wii erreicht hat wurde ich von einer Woge des Glücks erfasst. Bereits als kleines Kind war es mein Traum ein Cheerboy zu werden. Dieser Traum wird mir dank THQ's neustem Spiel endlich erfüllt und die ganze Redaktion kann daran teilhaben. Zusammen haben wir uns intensiv mit dem Titel beschäftigt und herausgefunden das in einem Cheerleader-Squad keine Gleichberechtigung, sondern eine Cheerokratie herrscht.

    Auf dem Weg ins Fox-Squad

    All Star Cheerleader All Star Cheerleader Bevor wir überhaupt loslegen können müssen wir uns mit Hilfe des Charakter Editors eine Figur erstellen. Hier können wir festlegen ob unser Alter Ego männlich oder weiblich sein soll. Darüber hinaus legen wir fest welche Gesichtsform, Frisur, Make-Up und welches Outfit wir tragen. Danach geht's auch schon in die Turnhalle in der wir auf den Rest des Squads treffen. Nach ein paar kurzen, flachen Dialogen geht's dann auch schon los. Um ein guter Cheerleader zu werden absolvieren wir zuerst unter der Anleitung des Squad-Captains die verschiedenen Moves. Das ganze funktioniert wie ein Tutorial in dem wir ausführlich erklärt bekommen wie alles abläuft. Um einzelne Bewegungen erfolgreich auszuführen müssen wir die Wii-Mote und den Nunchuck in unterschiedliche Richtungen halten. Bei komplexeren Bewegungen müssen wir zusätzlich zu den Posen Tasten der Controller drücken. Haben wir die Choreographie verinnerlicht müssen wir sie nochmal, begleitet von fetziger Musik, ausführen. Nach einer beendeten Tanzeinlage werden wir in den Graden A bis F bewertet, allerdings hat man E ausgelassen, wobei A für die beste Ausführung steht. Haben wir uns endlich mit der Steuerung und neuen Cheer-Moves vertraut gemacht, sind wir schließlich ein Teil des Fox-Squad. Der Weg dahin war lang und steinig und wir mussten uns die ein oder andere abfällige Bemerkung der Squad-Mitglieder gefallen lassen. Einige Cheerleader sind eben richtige Zicken! Und auch einer der Cheerboys, genauer gesagt der dunkle Import-Grieche hat sich gleich zu Beginn an uns herangemacht, doch wir sind ganz "Lady Like" erstmal nicht auf seine Flirtversuche eingegangen. Im weiteren Verlauf kommen zudem immer neue Cheer-Moves hinzu, die vor einem Wettbewerb in einem Tutorial einstudiert werden können.

    Bilderbuchkarriere

    All Star Cheerleader All Star Cheerleader Wie es sich für ein Cheerleader-Spiel gehört ist All Star Cheerleader natürlich mit allerlei Wettbewerben gepflastert. Insgesamt erleben wir eine komplette Saison mit dem Fox-Squad in welchem wir durch Höhen und Tiefen gehen. Wir beginnen im Team an letzter Stelle, Position Nummer Sechs und arbeiten uns im Verlauf der Turniere immer weiter nach vorne, bis wir schließlich den Captain selbst schlagen. Um eine höhere Position zu erreichen müssen wir an bestimmten Stellen gegen unsere Squad-Kollegen antreten. Der neue Platz ist uns dann sicher, wenn wir am Ende eine höhere Punktzahl mit unserer Choreographie erreicht haben als unser Kontrahent. Mit den immer neuen Turnieren erlernen wir auch permanent neue Tanzeinlagen, die einstudiert werden wollen. Insgesamt gibt es über 200 Cheer-Moves die wir erlernen können. Da kamen sogar wir richtig ins schwitzen, allerdings nicht unser Alter-Ego im Spiel, sehr zum Unmut von unserem griechischen Kollegen. Interessant werden die Tanzeinlagen, wenn die einzelnen Bewegungen zu sogenannten Chain-Moves zusammengefügt werden. Eine Chain-Move deutet eine zusammenhängende Choreographie an in der die Bewegungen ineinander fließen. Oft erhöht sich auch die Frequenz der auszuführenden Moves. Das heißt für uns das wir vor der Kamera schnell und präzise die Bewegungen ausführen müssen, ansonsten gibt es Punktabzug.

    All Star Cheerleader All Star Cheerleader Neben dem umfangreichen Einzelspielermodus haben wir in All Star Cheerleader auch einen Mehrspielermodus entdeckt. Mit bis zu vier weiteren Spielern können wir uns vor dem Bildschirm austoben und eine Choreographie tanzen. Das funktioniert wahlweise mit- oder gegeneinander. Im Extras Menü können wir im Editor nicht nur unserer eigenen Cheer-Choreographien entwerfen, sondern uns auch unsere gewonnen Trophäen anschauen, die Musikstücke des Spiels anhören und, sofern wir mit unsere Wii Online sind, die Highscore-Liste aufrufen. Auch von uns selbst erstellte Choreographien können wir mit anderen All Star Cheerleader Spielern tauschen.

    Technisch keine Glanzleistung

    All Star Cheerleader All Star Cheerleader All Star Cheerleader reizt das System technisch ganz und gar nicht aus. Insgesamt ist uns aufgefallen das die Darstellung des Titels sehr pixelig, selbst auf 480p Auflösung, ausgefallen ist. Auch die Animationen der Figuren wirken teilweise sehr hölzern. Die verschiedenen Bühnen und Arenen in denen wir mit unserem Squad antreten weisen jedesmal eine starke Ähnlichkeit auf. Hier wäre sicher mehr Abwechslung möglich gewesen. Die größte Spaßbremse des Spiels sind aber die Ladezeiten. Diese sind nicht nur ziemlich lang, sondern kommen auch sehr häufig vor. Haben wir eine Choreo mit unserem Import-Griechen absolviert müssen wir warten, warten und warten und dann bekommen wir vom System in einer Tabelle unsere Bewertung angezeigt. Diese anzuschauen und sich darüber zu freuen nimmt einige Sekunden in Anspruch, das gesehen will schließlich verarbeitet werden, danach geht es wieder zum Auswahlbildschirm mit den verschiedenen Turnieren. Bis wir dort ankommen müssen wir abermals warten, warten und warten. Lob verdient der Soundtrack des Titels. Die verschiedenen Songs fügen sich wunderbar ins Spielgeschehen ein und insgesamt bietet All Star Cheeleader mehr als 30 verschiedene Tracks. Von langsamen bis hin zu Up-Tempo Nummern ist alles dabei. Über die Dialoge kann man sich hingegen streiten. Wir finden die Unterhaltungen der Figuren untereinander ziemlich flach und ulkig, aber dafür haben die Sprecher gute Arbeit geleistet und klingen meistens motiviert.

    All Star Cheerleader (Wii)

    Singleplayer
    7 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Passende Musikauswahl
    großer Umfang
    die Möglichkeit eigene Choreographien zu erstellen
    bringt den Spieler ins schwitzen
    Steuerung manchmal ungenau
    hölzerne Animationen
    teilweise hirnleere Dialoge
    lange, nervige Ladezeiten
  • All Star Cheerleader
    All Star Cheerleader
    Developer
    THQ
    Release
    06.03.2009

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Wii Sports Resort Release: Wii Sports Resort
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992127
All Star Cheerleader
All Star Cheerleader im Gamezone-Test
Unsere Cheerboys Alex und Michi zeigen euch wie man auch ganz ohne Pom Poms zum Cheerstar wird.
http://www.gamezone.de/All-Star-Cheerleader-Spiel-17834/Tests/All-Star-Cheerleader-im-Gamezone-Test-992127/
10.03.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/03/45739_ascsscreenshotg.jpg
tests