Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Alpha Protocol im Gamezone-Test

    Als geschasster Agent gehen wir in den Untergrund und decken eine Verschwörung auf - viel spannender als 24 oder Bourne!

    Obsidian Entertainment hat sich mit Spielen wie Neverwinter Nights 2 und Star Wars: Knights of the Old Republic einen Namen gemacht. Mit Alpha Protocol hat man nun ein Action-Rollenspiel geschaffen, das auf einer eigenen Marke basiert. Die Vorzeichen stehen zunächst nicht besonders gut, da der Titel immer und immer wieder verschoben wurde. Aber vielleicht hat sich das Warten ja gelohnt.

    Meine Name ist Thornton, Michael Thornton

    Alpha Protocol Alpha Protocol Michael Thornton wird für eine geheime Regierungsorganisation angeheuert, um fortan als Agent durch die Weltgeschichte zu reisen. Unser erster Auftrag führt uns in den Nahen Osten, um einen Terroristen, der ein Passagierflugzeug abgeschossen hat, das Handwerk zu legen. Schnell wird jedoch klar, dass da etwas nicht stimmen kann. Prompt wird man verraten und zum Staatsfeind erklärt. Danach macht sich der Held auf die Suche nach den Drahtziehern, was uns nach Rom, Moskau und Taipeh führt. Doch bevor dies geschieht, muss ein Charakter erstellt werden. Anders als bei der Konkurrenz hat man auf das Aussehen kaum einen Einfluss. Man darf seinem Agenten zwar ein paar Haarschnitte, Bärte und Sonnenbrillen verpassen, mehr optische Einflüsse sind nicht möglich. Dafür kann man zu Beginn aus verschiedenen Klassen wählen: Soldat, Agent, Techniker oder Söldner. Diese unterscheiden sich in insgesamt neun Fähigkeiten. Zwar kann jede Klasse in allen Kategorien mit Fertigkeitspunkten versehen werden, jedoch nicht immer bis zum Maximum von 15 Punkten. Zusätzlich darf man als Rekrut loslegen und seine Skills völlig frei ausleben und sich auf eine zusätzliche Dialogoption freuen.

    Interview: Alpha Protocol Preview mit Wouter Van Vugt

    Bitte Javascript einschalten

    Alpha Protocol Alpha Protocol Ansonsten verteilt man seine Punkte suf die verschiedenen Waffen (Pistole, Schrotflinte, MP, Sturmgewehr), Tarnung, Technikverständnis, Ausdauer, Sabotage und Nahkampf. Zu einem etwas späteren Zeitpunkt ist es nochmals möglich, sich zu spezialisieren (Kommando, Spion oder Ingenieur). Abhängig davon, wie man das Spiel angehen will, muss man sich möglichst schnell festlegen. Bei den Waffen sollte maximal auf zwei Varianten gesetzt werden. Als Tank konzentriert man sich auf Lebensenergie, Nahkampf und beispielsweise Sturmgewehre, während Stealth-Freunde unter anderem die Tarnung in ihr Herz schließen sollten. Fertigkeitspunkte bekommt man bei jedem Aufstieg und auch durch diverse Einsatzziele. Erfahrungspunkte erklären sich hingegen von selbst: Abgeschlossene Aufträge und erledigte Feinde sind hier die wichtigste Quelle, wobei das Hacken von Rechnern oder das Knacken von Schlössern ebenfalls nützlich ist.

    Sprich mit mir!

    Alpha Protocol Alpha Protocol Eines der herausragendsten Features von Alpha Protocol ist das durchdachte Dialogsystem. In den Gesprächen hat man für einen kurzen Zeitraum die Wahl aus durchschnittlich drei bis vier Antwortmöglichkeiten. Entweder man ist ehrlich, witzelt ein wenig herum, droht seinem Gegenüber, blufft oder redet um den heißen Brei. Abhängig davon, mit wem man gerade redet (Gangster-Boss, zerbrechliche Frau, Informant usw.) muss natürlich eine andere Herangehensweise bevorzugt werden. Dabei ist es nicht immer ersichtlich, was bei den einzelnen Gesprächspersonen die beste Wahl ist. Abhängig davon wie man antwortet, steigt oder sinkt das Ansehen des jeweiligen Gesprächspartners. Das hat zudem massive Auswirkungen auf den weiteren Verlauf des Spiels. Macht man sich eine Person zum Feind, darf man nicht mit Hilfe rechnen oder bekommt keine Preisnachlässe auf dem Schwarzmarkt.

    Alpha Protocol Alpha Protocol Verhört man einen Charakter und exekutiert diesen, kann es dazu führen, dass eine der späteren Missionen völlig anders verläuft. Zudem darf man sich bestechen lassen oder muss entscheiden, ob man seine Freundin rettet oder einen Bombenanschlag verhindert, der vielen Menschen das Leben kosten könnte. Die Entscheidungen sind teilweise wirklich sehr schwer zu treffen und mitunter durchaus emotional. So oder so, man wird die eine oder andere Wahl bereuen und sich auch nach der Spielsession damit beschäftigen. Und natürlich darf man sich mit den verschiedenen Frauen auch im Bett vergnügen, vorausgesetzt man stellt sich in den Gesprächen nicht zu dumm an. Gute Beziehungen führen nicht nur dazu, dass uns direkt in den Missionen geholfen wird, es winken auch Boni auf die eigenen Fähigkeiten.

    Lasst die Waffen sprechen, oder auch nicht

    Alpha Protocol Alpha Protocol Auf den ersten Blick wirkt Alpha Protocol wie ein Third Person Shooter mit Deckungssystem. Wenn man ganz ehrlich ist, würde das Spiel in dieser Hinsicht kläglich scheitern. Die Missionen spielen sich alle sehr ähnlich, während die Spielmechanik kantig und unausgegoren wirkt. Zusätzlich ist das Leveldesign wenig einladend und die KI eine grausame Katastrophe. Ja, die Kontrahenten gehen in Deckung, doch das klappt nicht immer. Manchmal rennen sie ohne erkennbaren Grund in den Tod oder reagieren Teilweise nicht auf Beschuss. Derartige Fehltritte waren schon lange nicht mehr in einem High-Budget-Projekt wie Alpha Protocol zu sehen. Grundsätzlich darf man jedoch sagen, dass das Spiel zum Glück kein reiner Shooter ist, denn ob man gegen die Gegnerhorden überlebt, hängt davon ab, wie gut man seinen Protagonisten geskillt hat. Reaktion und Geschick alleine reichen nicht aus. Ballert man sich mit dem Sturmgewehr durch die Gegend, muss man schon genügend Punkte für die entsprechende Fähigkeit verteilt haben, denn sonst trifft man nicht mal ein offenes Scheunentor.

  • Alpha Protocol
    Alpha Protocol
    Publisher
    Sega
    Developer
    Obsidian Entertainment (US)
    Release
    28.05.2010

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Abzû Release: Abzû 505 Games
    Cover Packshot von Battle Chasers: Nightwar Release: Battle Chasers: Nightwar
    Cover Packshot von Deliver Us The Moon Release: Deliver Us The Moon
    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992799
Alpha Protocol
Alpha Protocol im Gamezone-Test
Als geschasster Agent gehen wir in den Untergrund und decken eine Verschwörung auf - viel spannender als 24 oder Bourne!
http://www.gamezone.de/Alpha-Protocol-Spiel-17862/Tests/Alpha-Protocol-im-Gamezone-Test-992799/
04.06.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/06/14471AlphaProtocol_Screenshot_0423_02.jpg
tests