Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Animal Crossing: Wild World - Irgendwo im Nirgendwo - Leser-Test von CptCharisma

    Animal Crossing: Wild World - Irgendwo im Nirgendwo - Leser-Test von CptCharisma Ein kleines Dorf mit Shop, Rathaus und Schneiderei, ein paar Nachbarn und du - klingt im ersten Moment ziemlich unspektakulär und doch gibt es eine Menge zu entdecken.

    Bei Animal Crossing Wild World schlüpfst du in die Rolle eines Jungen (oder Mädchens), der gerade von zu Hause ausgezogen ist und mit dem Taxi bist du auf dem Weg ins Abenteuer Leben.
    Im Dorf angekommen erfährst du ziemlich schnell, dass dir jemand ein Haus zur Verfügung stellt. Der Ladenbesitzer, ein geldgieriger Waschbär namens Nook, hat dir eine kleine Hütte hingebaut, allerdings musst du diese im Laufe des Spiels abbezahlen.
    Du versuchst also durch das Anpflanzen von Früchten, das Fangen von Fischen bzw. Insekten und durch das Finden von Muscheln und Fossilien zu Geld zu kommen. Natürlich stehen dir die anderen Dorfbewohner mit Rat und Tat zur Seite und helfen dir dich schnell im Dorf, welches im Verlauf des Spiels weiter wächst, gut zurecht zu finden.

    Grafisch darf man sich keine Meisterleistungen erwarten - dennoch sind die Figuren, Landschaften und Gegenstände allesamt liebevoll designed und das Dorf strahlt dem Spieler in seiner ganzen Farbenpracht entgegen.

    Die Steuerung geht relativ leicht von der Hand, jedoch sind besonders die Item-Menüs oft recht unübersichtlich, so werden zum Beispiel alle Einrichtungsgegenstände für sein Haus als Blatt dargestellt.

    Natürlich hält Animal Crossing Wild World einige Überraschungen für den Spieler parat. So gibt es zum Beispiel reisende Händler, Flohmärkte, Feiertage und Wettbewerbe. Es kann auch die eigene Kleidung in der Schneiderei designed werden. Langweile kommt in dieser bunten Welt garantiert nicht auf.

    Prachtstück des Spiels ist natürlich der Online-Modus. So kann man entweder mit bis zu vier Freunden per Wi-Fi-Connection in einer Stadt leben, oder seine Freunde in anderen Städten besuchen. Dadurch können Items und Früchte getauscht werden, um sein eigenes Haus bzw. Dorf in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Auch kann man in Dörfern von Freunden Kleidung kaufen, die von anderen Mitspielern designed wurden.

    Wie auch schon beim Vorgänger auf dem Gamecube gibt es ein ausgeklügeltes Postsystem, bei dem man Items verschicken kann, um sich bei seinen Nachbarn beliebt zu machen. Diese geben einem im Laufe des Spiels auch Aufträge, die meist innerhalb einer gewissen Zeit erledigt werden müssen.
    Da das Spiel in Echtzeit gespielt wird, kann man sein Dorf zu jeder Tageszeit bewundern - das hat auch seinen Sinn, denn zum Beispiel können manche Fische nur an bestimmten Tagen zu fix vorgegebenen Uhrzeiten gefangen werden.
    Dadurch ist es möglich, dass Feste wie Weihnachten, Ostern oder Silvester auch im Dorf gefeiert werden - zu diesen besonderen Tagen gibt es immer wieder Specials von Nintendo, meist in Form von einzigartigen Items, die sonst im Spiel nicht gefunden werden können.

    Am Sound gibt es nichts auszusetzen - egal ob in Stereo oder Surround (einstellbar). Während man seiner Tätigkeit nachgeht, hat man typische Nintendo-Sounds im Ohr, die ohne großes Schnick-Schnack auskommen. Die Melodie des Dorfes kann übrigens ebenfalls selbst komponiert werden.

    Fazit:
    Zwar erstrahlt die Welt in Animal Crossing Wild World nicht gerade mit der Megagrafik, aber Nintendo versteht es den Spieler mit einem genialen Gameplay und witzigen Dialogen an den GameBoy DS zu fesseln. Wer den Vorgänger auf dem Gamecube und/oder die Harvest-Moon Reihe mochte, der wird beim Kauf dieses Spiels sicherlich mehr als zufrieden sein.

    Negative Aspekte:
    keine Hauptstory, Aufträge wiederholen sich oft

    Positive Aspekte:
    Online-Modus, Spiel in Echtzeit, sehr bedienerfreundlich, hoher Spaß- und Suchtfaktor

    Infos zur Spielzeit:
    CptCharisma hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Animal Crossing: Wild World

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: CptCharisma
    8.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelle Simulation-Spiele Releases

    Cover Packshot von Hospital Gigant Release: Hospital Gigant Nintendo , Nintendo
    Cover Packshot von Emergency 2012 Release: Emergency 2012 rondomedia GmbH , Quadriga Games
    Cover Packshot von Harvest Moon Release: Harvest Moon Nintendo , Natsume
    Cover Packshot von Die Sims 3 Release: Die Sims 3 Electronic Arts , Maxis
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004041
Animal Crossing: Wild World
Animal Crossing: Wild World - Irgendwo im Nirgendwo - Leser-Test von CptCharisma
http://www.gamezone.de/Animal-Crossing-Wild-World-Spiel-17978/Lesertests/Animal-Crossing-Wild-World-Irgendwo-im-Nirgendwo-Leser-Test-von-CptCharisma-1004041/
11.04.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/05/animal_crossing_12.jpg
lesertests