Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ankh im Gamezone-Test

    Nach einer misslungenen Party in der Pyramide des Skarabäenkönigs ist Assil verflucht, und im Besitz eines seltsamen Flaschenöffners.

    Eigentlich wollte Assil, der Sohn des örtlichen Pyramidenbauers, nur eine Party mit seinen Freunden feiern. Stilecht wie sie sein sollte, und wahrscheinlich auch weil es keine anderen Möglichkeiten gab, fand sie in der alten Pyramide des Skarabäenkönigs statt. Doch weil Assil noch nie für sein Geschick bekannt war kam es wie es kommen musste, er weckte die alte Mumie welche ihn auch prompt mit einem Fluch belegte. Doch auch dabei geht etwas schief und Assil kommt in den Besitz eines Ankh, welches er für einen Flaschenöffner hält. Doch nach einer Party ist nun niemandem mehr zumute.

    Unbeschwerter Spielspaß für die ganze Familie

    Die Mumie des Skarabäenkönigs Die Mumie des Skarabäenkönigs Assils Vater ist nicht gerade begeistert von den Eskapaden seines Sohnes, weswegen er ihm eine Woche Hausarrest verpasst. Doch Assil wäre nicht Assil, würde er nicht versuchen aus dem Zimmer zu entkommen. Darin besteht auch die erste Aufgabe die uns das Spiel stellt, aus dem Zimmer zu entkommen um den Pharao zu finden der angeblich so gute Kontakte zu Osiris hat, dass die Aufhebung des Fluches kein Problem mehr sein sollte. Klar, dass das alles nicht so einfach ist wie Anfangs gedacht, und als dann auch noch die Tochter des Pharaos entführt wird steckt unser Assil so richtig in der Patsche.

    Assil und sein Vater Assil und sein Vater Was uns von Beginn des Adventures begleitet ist der herrliche und unbeschwerte Wortwitz der Charaktere, die nie Müde werden Witze über ihre Situation zu reißen und die mitunter auch nicht so ganz ernst zu nehmen sind. Besonders die beiden Meuchelmörder die sich vor Assils Haus herumtreiben scheinen nicht die Hellsten zu sein und lassen sich vorzüglichst an der Nase herumführen. Eine härtere Nuss ist da schon der örtliche Sklavenhändler, der für einen Drink aus den verbotenen Bananen alles tun würde, sogar seinen letzten Sklaven hergeben. Derweil wollen wir doch nur die Tochter des Pharaos retten, damit wir endlich unseren Fluch loswerden, der langsam aber sicher von uns Besitz ergreift.

    Die Fähre, oft und gern benutzt Die Fähre, oft und gern benutzt Wie in jedem Adventure empfiehlt es sich erst einmal die Umgebung zu erkunden. Bereits bei unseren ersten Rundgängen begegnen wir vielen Personen die allesamt recht gesprächig sind. Trotzdem merkt man dem Spiel an wie viel Mühe sich die Entwickler gegeben haben die Gespräche nicht ausufern zu lassen. Zudem sind sie recht abwechslungsreich ausgefallen und wiederholen sich nur selten. Dafür legt man im Laufe der Geschichte oft dieselben Wege zurück, besonders die Schifffahrt nach Kairo zelebriert man recht oft, da man viele Gegenstände aus Gizeh in Kairo braucht und umgekehrt. Dafür sind die Rätsel selbst durch die Bank logisch und ohne Hilfe zu bewältigen, auch wenn es ein, zwei Gegenstände gibt die besonders gut versteckt sind. Ohne spoilern zu wollen erwähne ich nur die "Kurbel" für die Kamelwaschanlage, an der man besonders leicht vorbeilaufen kann ohne sie zu sehen.

    Sie tragen 'besondere' Unterwäsche Sie tragen "besondere" Unterwäsche Die deutschen Synchronstimmen sind nicht nur sehr gut ausgefallen, sie transportieren herrlich die Gefühle und Gemütszustände der Charaktere, sie sind auch von den bekannten Stimmen von Ben Stiller, John Cleese und Renée Zellweger gesprochen, die den Charakteren so richtig Leben einhauchen. Doch auch die Mimik und die Gestik der einzelnen Charaktere ist sehr gelungen und zwingt einem so manches Lächeln ab. Da das komplette Spiel auch gänzlich auf Gewalt verzichtet, nicht mal böse Worte werden in den Mund genommen, kann man es auch unbedenklich jüngeren Spielern überlassen oder gleich mit ihnen gemeinsam spielen. Denn auch der Rätselgrad ist angenehm niedrig gehalten, so dass man kaum irgendwo stecken bleiben sollte. Einzig der Umfang des Adventures ist nicht unbedingt der größte, nach spätestens zwei Abenden vor dem Schirm hört man das Schlusslied. Da es auch keine verschiedenen Enden gibt, gibt es keinen Grund das Spiel ein zweites Mal zu spielen, was fast etwas schade ist, denn es hätte das Potenzial uns mindestens doppelt so lange vor den Schirm zu fesseln.

    Technisches

    Ein Sklave der tauchen kann Ein Sklave der tauchen kann Ankh bietet uns eine richtige 3D-Welt mit fest montierten Kameras welche die jeweiligen Spielszenen immer aus demselben Blickwinkel zeigen. Gespielt wird in der klassischen Point & Click-Manier, wobei uns bis auf das Inventar - und wenn gewollt die Untertitel - nichts eingeblendet wird. Die Form des Kursors verrät uns ob und wie wir mit einem Objekt interagieren können. Dabei wird grundsätzlich mit der linken Maustaste untersucht und mit der rechten Maustaste benutzt, auch wenn manchmal auf dem Schirm etwas anderes steht. Das Spiel unterstützt Auflösungen zwischen 640x480 bis 1280x1024 Pixel und verlangt keinen HighEnd-PC um gespielt werden zu können. Das merkt man auch der Grafik an, die zwar sehr nett gestaltet ist, besonders die Charaktere können gefallen, aber sicher kein technisches Highlight darstellt. Denn Spezialeffekte oder auch nur echt aussehendes Wasser sucht man vergeblich, mehr Wert hat man da auf die künstlerischen Belange des Games gelegt.

    Ankh (PC)

    Singleplayer
    8,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Der Wortwitz
    die Mimik und die Gestik der gelungenen Charaktere
    die deutschen Synchronstimmen
    die logischen Rätsel
    Der geringe Umfang
    die relativ wenigen Orte
    die vielen Überfahrten
  • Ankh
    Ankh
    Publisher
    bhv Software GmbH & Co. KG (DE)
    Developer
    Deck 13
    Release
    02.01.2007

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Kona Release: Kona Ravenscourt , Parabole
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990575
Ankh
Ankh im Gamezone-Test
Nach einer misslungenen Party in der Pyramide des Skarabäenkönigs ist Assil verflucht, und im Besitz eines seltsamen Flaschenöffners.
http://www.gamezone.de/Ankh-Spiel-17985/Tests/Ankh-im-Gamezone-Test-990575/
08.12.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/12/snap332.jpg
tests