Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung im Gamezone-Test

    Ashley jagt nun auch auf der Wii ihren Erinnerungen hinterher. Doch ebenso erfolgreich wie auf Nintendos DS?


    Adventures auf Konsolen sind immer so eine Sache. Den Hauptcharakter mit einem Stick durch die Gegend zu schicken ist dabei häufig nicht das Wahre. Die Wii bietet sich aufgrund der Bewegungssteuerung allerdings dafür an. Das dachten sich auch die Entwickler von CHING, die bereits Adventures für Nintendos DS geliefert haben. Nach "Another Code" und "Hotel Dusk: Room 215" wagen sie nun auch erste Schritte auf der Wii. Mit ihrer bisherigen Arbeit auf dem DS waren sie bereits überaus erfolgreich, da die beiden Spiele mit fabelhaften Kritiken ausgezeichnet und mit viel Lob überschüttet wurden. Was könnte also noch schief gehen, wenn sich ein erfahrenes Team mit dem beschäftigt was es ohnehin schon sehr gut kann? Ob diese Logik schlussendlich aufgeht oder ob der direkte Nachfolger von "Another Code" dennoch hier und da ein paar Schwächen aufweist oder sogar einen Totalausfall darstellt, haben wir für euch in Erfahrung gebracht.

    Reise in die Vergangenheit

    Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Zur Zeit des DS-Spiels war Ashley Mizuki Robins 14 Jahre jung. Zwei Jahre zogen ins Land und in ihrem Wii-Debut ist sie nun ein heranwachsender Teenager. Das arme Mädchen verlor ihre Mutter als sie gerade einmal 3 Jahre alt war. Alles was sie mit ihrer Mutter verbindet, beschränkt sich auf die schmerzliche Erinnerung an ihre Ermordung. Der Rest ihrer Erinnerungen scheint im tiefen Nebel des Vergessenen verborgen zu sein. Man würde nun annehmen, dass sie ein ausgezeichnetes Verhältnis zu ihrem Vater hat, da er sie alleine mit seiner Schwester aufziehen musste und ihr einziger leiblicher Elternteil war, doch weit gefehlt. Ihr Vater hat nur seine Arbeit im Kopf. Er ist, genau wie Ashleys Mutter es war, Wissenschaftler und arbeitet an einem großen Projekt namens "Another", das sich mit Erinnerungen beschäftigt. Nachdem er sich ein halbes Jahr kaum um seine Tochter gekümmert hat, kommt er nun plötzlich auf die glorreiche Idee, einen Camping-Ausflug mit ihr zu unternehmen. Als sie davon erfährt, weiß sie gar nicht richtig damit umzugehen. Ashley ist enttäuscht von ihrem Vater und wünscht sich mehr als einen popligen Ausflug. Sie geht dennoch auf sein Angebot ein und reist sogleich zum Freizeit-Camp in dem ihr Vater auf sie wartet. Noch bevor sie angekommen ist scheint alles schief zu laufen. Jemand hat ihre Tasche gestohlen. Völlig genervt sucht sie ihren Vater und als dieser sogar beim Camping nur an die Arbeit denkt und sie alleine lässt, scheint die Pleite perfekt. Ashley erkundet das Camp auf eigene Faust und stellt schon bald fest, dass dies alles andere als ein langweiliger Kurzurlaub mit ihrem Vater werden würde. Es scheint vielmehr eine Schnittstelle zwischen Vergangenheit und Gegenwart zu sein...

    Smalltalk, Smalltalk, Smalltalk...

    Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Ashley kommt also ohne ihre Sachen im Camp an und gibt gleich eine Anzeige fürs Fundbüro auf. Während sie nach ihrem Vater sucht, macht sie Bekanntschaft mit einem Ranger und einem jungen Mann der den Laden des Camps führt. Was anfangs nach unterhaltsamem Smalltalk aussieht, wird auf Dauer zu nervigem und belanglosem Palaver, das kein Ende zu finden scheint. Um an wichtige Infos zu gelangen muss man sich zunächst durch unzählige Banalitäten kämpfen. Es wird wahnsinnig viel geredet, ohne dass eigentlich etwas gesagt wird. Auf einen wichtigen Satz folgt ein ganzer Haufen Sätze, die keinerlei Bedeutung haben. Allerdings versteht sich das Spiel laut Zitat auf der Verpackung auch als "einen bewegenden interaktiven Roman". Das mag die Textlastigkeit ein wenig entschuldigen, doch durch die Inhalte und die einfache Sprache werden eher jüngere Spieler angesprochen. Vieles wird mehrfach wiederholt und immer wieder angeschnitten. Irgendwann hat es selbst der Begriffsstutzigste verstanden und alle anderen sind von den ständigen Wiederholungen eher gelangweilt oder genervt. Manchmal entstehen aus belanglosen Lappalien die größten Diskussionen. Als ein Mädchen ihren MP3-Player (der eine Art Werbegeschenk der Firma war und wirklich sehr billig und alles andere als wertvoll wirkt) verliert, bricht geradezu Panik aus und die Suche nach dieser "Kostbarkeit" scheint zum Staatsakt zu werden.

    Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Damit das Spiel aber nicht zur interaktiven Soap verkommt, ist die eigentliche Story auch auf der Wii sehr spannend. Denn neben all den Belanglosigkeiten am Rande, wird immer wieder auf geschickte Weise das Geheimnis um den mysteriösen Mord an Ashleys Mutter thematisiert. So findet Ashley bald heraus, dass sie vor vielen Jahren mit ihrer Mutter Sayoko bereits in diesem Camp war. Immer wenn sie etwas Bekanntes sieht, erinnert sie sich in Form von kurzen Flashbacks, wie sie damals mit ihrer Mutter an diesem Ort gewesen ist. Anfangs sind es nur Bruchstücke und Fragmente, doch diese häufen sich und beginnen langsam ein Bild in Ashleys Kopf zu formen. Die Haupthandlung ist also durchaus interessant und man möchte wirklich gerne wissen wie es weitergeht. Dafür nimmt man (manchmal schweren Herzens) auch die ellenlangen Dialoge über Gott und die Welt in Kauf.

    "Gesperrte" Gegenstände und wenig Freiheiten

    Wenn wir an "Another Code" auf dem Nintendo DS denken, dann erinnern wir uns an eine beklemmende Atmosphäre und an das freie Bewegen im Raum. Ashley hatte auf ihrem DS-Abenteuer deutlich weniger Gesellschaft und das Szenario war eher düster als es auf der Wii der Fall ist. In einem Camp erkundet sie nun die Landschaft um einen idyllischen See herum und trifft ständig auf irgendwelche Leute, mit denen sie ausgiebige Schwätzchen hält. Die Stimmung ist auf jeden Fall eine andere, aber auch die Spielmechanik ist neu.

    Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung Man bewegt sich nicht mehr frei im Raum herum, sondern wird auf unsichtbaren Schienen durch das Camp geleitet. Mittels Pfeiltasten auf dem Bildschirm oder per Druck auf das Digi-Pad kann man sich lediglich für die Richtung entscheiden, in die Ashley laufen soll. Da sie von der Seite dargestellt wird, bleibt nur die Wahl für links oder rechts. Hier und da gibt es nach oben oder unten auch eine Abzweigung am Wegrand. Sobald allerdings ein Raum betreten wird, seht ihr alles über Ashleys Schulter. Man darf sich nun um 360° drehen und alles innerhalb des Raumes betrachten und mit der Wii-Remote antippen. Egal ob das nun Zimmerpflanzen, Pappkartons oder Tassen sind - die meisten Dinge lassen sich untersuchen. Häufig ist das jedoch gar nicht nötig. Die Steuerung stellt dabei kaum ein Problem dar. Manche Aufgaben können allerdings ein wenig hakelig werden.

  • Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Pandora's Tower Release: Pandora's Tower Nintendo
    Cover Packshot von The Last Story Release: The Last Story Mistwalker
    Cover Packshot von Xenoblade Chronicles Release: Xenoblade Chronicles
    Cover Packshot von Earth Seeker Release: Earth Seeker Enterbrain
    Cover Packshot von Grotesque Tactics: Evil Heroes Release: Grotesque Tactics: Evil Heroes Silent Dreams , Silent Dreams
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1019684
Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung
Another Code R: Die Suche nach der verborgenen Erinnerung im Gamezone-Test
Ashley jagt nun auch auf der Wii ihren Erinnerungen hinterher. Doch ebenso erfolgreich wie auf Nintendos DS?
http://www.gamezone.de/Another-Code-R-Die-Suche-nach-der-verborgenen-Erinnerung-Spiel-18013/Tests/Another-Code-R-Die-Suche-nach-der-verborgenen-Erinnerung-im-Gamezone-Test-1019684/
17.07.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/07/2_Wii_Another_Code_R_Screenshot__2_.jpg
tests