Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ape Academy 2 im Gamezone-Test

    Erneut versammelt sich die Affenbande und spielt eine mäßige Kombination aus Kartenspiel mit Stein, Papier, Schere.

    Im März 2005 präsentierte uns Sony mit der bekannten Affenbande des Ape Universums eine nette Ansammlung an Minispielchen und lieferte damit eine wahrlich affige als auch spaßige Angelegenheiten. Wer seinerzeit nicht genug bekommen konnte, der darf sich nun wieder mit den pelzigen Tierchen und der Sirene auf dem Helm amüsieren. Mit Teil 2 der Ape Academy steht die Fortsetzung in den Startlöchern, mit dem Ziel euch wieder viele kurzweilige Spielstunden zu servieren. Das Grundgerüst hat man beibehalten, lediglich den Rahmen hat man neu gestrickt. Und heraus gekommen ist eine lustige und kurzweilige Spielrunde für Zwischendurch und/oder unterwegs.

    Stein, Papier, Schere trifft Kartenspiel

    Jede Karte kann über Sieg oder Niederlage entscheiden Jede Karte kann über Sieg oder Niederlage entscheiden Ein jeder kennt sicher das alte Finger-(Kinder)-Spiel "Stein, Papier, Schere", mit dem man zu gerne auch mal eine Entscheidung herbei führt. Und genau das ist das Prinzip, mit dem es Spieler des zweiten Affenstreiches zu tun bekommen. Allerdings ist dies nur ein Part, der dem Spiel bzw. der Minispielsammlung zu Grunde liegt. Kurzerhand hat man nämlich das Fingerspiel mit einem Kartenspiel kombiniert. Dazu gibt es noch ein paar Bananen, welche Auskunft über die sogenannten Hungerpunkte geben. Und was sich hier etwas Zusammenhanglos darstellt, zeigt sich in der Anwendung denkbar einfach. Wie in einem klassischen Kartenspiel habt ihr vier verschiedene Karten auf eurer Hand. Nun heißt es zu prüfen, welche Stärke der Gegner anhand seiner Karten ausspielen kann. Ein kurzer Check zeigt euch, ob Stein, Schere oder doch Papier den Löwenanteil ausmacht. Wisst ihr darüber Bescheid, könnt ihre eine eurer Karten ausspielen. Dafür orientiert ihr euch nicht nur an dem jeweiligen Fingerspielsymbol sondern auch am Hunger- bzw. Bananenwert. Den jeweils angegebenen Kartenwert müsst ihr mit eurem eigenen Vorrat abgleichen: Ist es nämlich ggf. zu wenig, braucht es eine andere Karte, die zum Ausspielen genommen wird. Habt ihr gleich viele Bananen oder sogar mehr Bananen ist das Verwenden der gewünschten Karten natürlich kein Problem.

    Schere gewinnt ganz klar gegen Papier Schere gewinnt ganz klar gegen Papier Ist dann eure Entscheidung gefallen, kann das Kartenduell starten. Nachdem ihr euren Trumpf ausgespielt habt, leg euer Gegner natürlich nach. Für den Ausgang stehen gesamt drei Möglichkeiten offen, von denen zwei zumindest die gleiche Auswirkung haben. Jede Karte die gewinnt, egal ob die von euch oder vom Gegner ausgespielte Karte, bestimmt das im Anschluss folgende Minispiel. Es ist allerdings nicht vorher abzusehen, welches Spiel an die Reihe kommt, da hier ein Zufallsgenerator tätig ist. Die jeweils gewinnende Karte offenbart allerdings nicht nur was gespielt wird sondern zeigt auch auf, welche Strafe bzw. welcher Gewinn zu erwarten ist. Dies bedeutet im Klartext: Habt ihr die bessere Karte ausgespielt und damit das erste Duell gewonnen, entscheidet dann das Minispiel, wer am Schluss wirklich die Nase vorne hat. Gewinnt ihr das Spielchen, hagelt es für den Gegner Minuspunkte. Verliert ihr das Duell, bleibt alles unverändert, euer Gegner genießt dadurch allerdings einen Vorteil. Im umgekehrten Fall bedeutet dies außerdem: Gewinnt der Gegner das Kartenduell, müsst ihr mindestens ein unentschieden im Minispiel erzielen, damit man euch nichts abzapfen kann. Verliert ihr, heißt das auch auf Wiedersehen Bananen und auf Wiedersehen Ausdauerpunkte. Möglichkeit Nummer drei wäre im ersten Schritt des Kartenausspielens ein Unentschieden, bei dem ihr so lange weiterspielen müsst, bis ein Sieger ermittelt ist. Bei diesem Vorgang solltet ihr nur drauf achten, dass ihr nach einem Unentschieden nicht verliert, denn versiebt ihr dann auch noch das drauffolgende Minispielchen, bekommt ihr nicht nur die Karten spezifische Strafe aufgebrummt, sondern man brummt euch gleich die ganze zusammenhängende Serie auf, was den Karten und damit möglichen Strafen entspricht, die auf der Hand (=dem aktuellen Blatt) zu sehen sind. Da kann ein Spiel dann sehr schnell vorbei sein und ihr dürft von vorne beginnen.

    Klau Bananen und zapfe Ausdauer ab

    Affe vor, noch ein Tor Affe vor, noch ein Tor Sind die Karten gespielt und steht fest, welches der zahlreichen und sehr vielfältigen Minispielchen ansteht, solltet ihr natürlich immer versuchen das Ganze für euch zu entscheiden. Tut ihr das nämlich nicht, verliert ihr schneller als ihr wollt die gesamte Runde und dürft von vorne beginnen - und zwar so lange, bis ihr dann doch einmal siegreich seid. Damit öffnet ihr nicht nur neue Kampfarenen, die euch weiter ins Spiels entführen, es werden auch Shops und vor allem der Endgegnerbereich frei gespielt. Und um so weit zu kommen, muss man zweifelsfrei der Sieger sein.

    Wer führt das Samuraischwert besser? Wer führt das Samuraischwert besser? Dafür empfiehlt es sich in jedem Fall ein gutes Auge zu haben und eine schnelle Reaktion zu beweisen. Denn die meisten Minispielchen sind so aufgebaut, dass oftmals nur eine Chance ansteht, die am Ende über Sieg oder Niederlage entscheidet. So müsst ihr beispielsweise bei einem Schiffe versenken Klon den gegnerischen Affen mit drei gezielten Schüssen in die ewige See schicken. Gern genommen auch der Versuch einen extremen Schnellstart zu vollführen. Dabei werdet ihr auf die Aschebahn geschickt. Dann gibt es den obligatorischen Start (Auf die Plätze, fertig, los!) und im rechten Moment heißt es dann für euch los starten. Wer den Start am schnellsten ausgeführt hat, ist ganz klarer Sieger. Ein weiteres Spielchen wäre, dass ihr verhindert müsst, dass eure Figur von einem Ufo entführt wird. Anschleichen dürft ihr euch auch immer mal wieder. Ein Affe ist mit dem Rücken zu euch gewandt und ihr und eurer Gegner müssen auf diesen einen Affen zugehen. Dreht er sich um, müsst ihr in der Bewegung verharren. Wackelt ihr oder versucht ihr trotzdem weiter zu gehen, heißt es zurück zur Startlinie und von vorne versuchen. Wahlweise beendet die Zeit, die mitläuft dieses Spielchen oder aber wer von euch, ihr oder der Gegner, zuerst an dem dritten Affen seid. Weitere Ableger, in denen ihr euch beweisen müsst sind zumeinst Geschicklichkeits- und/oder Merkspielchen, bei denen ihr des weiteren mit einem Suchschweinwerfer euren Widersache in einem bestimmten Feld ausfindig machen müsst oder aber an einer Art Memorywand eine bestimmt Anzahl an Ninjaaffen aufzudecken habt. Balanceakte werden von euch ebenso verlangt wie gekonnte Flugeinlagen sowie Fußball- oder Baseballeinlagen.

    Da hat die Banane nichts zu lachen Da hat die Banane nichts zu lachen Geht ihr denn vorzugsweise als Sieger aus den jeweiligen Duellen hervor, bekommt ihr für eure Hungerstatistik und zum weiteren Spielen eine bestimmte Anzahl an Bananen auf euerem Konto gut geschrieben. Wie viele das am Ende sind, hängt von der jeweiligen Karte bzw. dem zugehörigen zufällig ermittelten Minispielchen ab. Außerdem zieht der Sieg eurem Kontrahenten Ausdauerpunkte ab, die, bei Null angekommen, die finale Niederlage eures Gegners darstellen. Im umgekehrten Fall aber kann euch dies genauso passieren, nämlich dann, wenn ihr die Miniaufgabe versemmelt habt. Dann bekommt ihr die Bananen geklaut und an eurem Ausdauerbalken wird geschraubt. Anzahl der Bananen als auch die Ausdauer werden symbolisch als Frucht- und Balkenform auf dem Display angezeigt. Natürlich bleibt es auch nicht aus, dass eure Karte vom Gegner übertrumpft wird und es so aussehen würde, als ob ihr verloren habt. Dem ist aber Weitem nicht so, da ihr die eigentliche Niederlage noch abwenden könnt. Beweist euch als Sieger im Minispielchen und ihr entgeht der Strafe.

  • Ape Academy 2
    Ape Academy 2
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    04.10.2006

    Aktuelles zu Ape Academy 2

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990921
Ape Academy 2
Ape Academy 2 im Gamezone-Test
Erneut versammelt sich die Affenbande und spielt eine mäßige Kombination aus Kartenspiel mit Stein, Papier, Schere.
http://www.gamezone.de/Ape-Academy-2-Spiel-18062/Tests/Ape-Academy-2-im-Gamezone-Test-990921/
26.09.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/Unbenannt_-_2.jpg
tests