Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Arena Wars im Gamezone-Test

    Ein Mix aus Egoshooter und Echtzeitstrategie? Wie das funktionieren kann, verrät euch unser Review!

    Innovativer Genremix mit tollen Features

    Deutsche Spieleschmieden sind nach langer Zeit endlich mal wieder auf dem Vormarsch. Dabei scheinen in letzter Zeit ganz besonders Ascaron und Take2 den richtigen Riecher für talentierte deutsche Studios zu haben und präsentieren uns mit Arena Wars ein weiteres Beispiel dafür, dass gute Spiele nicht immer riesige Budgets und Manpower benötigen um technisch sowie spielerisch gelungen zu sein. In diesem Spiel steckt neben viel Arbeit auch merklich viel Herzblut und wir sind uns jetzt schon sicher, dass man in Zukunft noch viel von den talentierten Leuten von exDream hören und hoffentlich auch spielen wird.

    Arena Wars stellt eine seltene, aber gelungene Mischung aus Egoshooter und Echtzeitstrategie dar. Die enthaltenen Spielmodi (Capture the Flag, Bombing Run und Double Domination) hat man sich nämlich von den Größen der Shooter entliehen, dafür aber das Gameplay in Richtung Echtzeitstrategie ausgelegt. In der klassischen RTS-Ansicht stellt ihr zu Beginn des Spiels eure Armee aus sechs verschiedenen Einheitentypen zusammen. Ressourcen gibt es keine, ihr habt lediglich 1000 Euro als festes Kapital zur Verfügung; wird jedoch eine Einheit im Kampf zerstört, bekommt ihr deren Kaufpreis sofort wieder zurückerstattet. Dieses einfache System sorgt dafür, dass kein Spieler zu viele Einheiten bauen kann und jeder versuchen wird, mit dem verfügbaren Geld die optimale Armee zusammenzustellen. Hier kommt auch der große strategische Faktor des Spiels zum tragen: Ganz nach dem klassischen Schere-Stein-Papier-Prinzip hat jede Einheit einen direkten Gegenspieler und sollte deshalb auch immer sehr gezielt für bestimmte Feinde eingesetzt werden. Um dem Ganzen noch mehr taktische Tiefe zu verleihen, hat man jeder Einheit eine Spezialwaffe und ein gegen Aufpreis erhältliches Upgrade mitgegeben. Somit können Buggys in Kamikaze-Piloten wandelt werden oder ein Walker für kurze Zeit über das Spielfeld fliegen. Die möglichen Upgrades können nur in bestimmten Upgrade-Gebäuden auf der Karte installiert werden und sorgen in den meisten Fällen für bessere Waffen und stärkere Panzerung der Einheiten. All diese Spielelemente bergen so manche taktische Finesse, die man wohl erst nach sehr vielen Matches alle vollends verstehen und beherrschen wird.

    Die Titel der drei enthaltenen Spielmodi sind eigentlich selbsterklärend und müssen hier wohl nicht weiter ausgeführt werden. Allerdings verfügt jeder Spieler neben seinem Flaggen- oder Bombenplatz auch über ein Kraftwerk. Dieses strategisch wichtige Gebäude kann vom Gegner zerstört werden und löst dadurch eine riesige Explosion rund um den Flaggen- oder Bombenplatz seines Besitzers aus. Somit werden die Spieler vom Campen in der eigenen Basis abgehalten und müssen ihre Einheiten gut auf der Karte verteilen. Letztendlich finden sich auf allen Maps auch überaus nützliche Items, welche in regelmäßigen Abständen auftauchen. Diese verleihen ihrem Besitzer allerlei entscheidende Vorteile: Neben kurzzeitiger Panzerverstärkung finden sich darunter auch echte Klassiker wie Quad Damage, Unsichtbarkeit oder Unverwundbarkeit. Doch auch eurem Gegenspieler könnt ihr mit so manchem Item schaden, indem ihr ihm beispielsweise einen gezielten Asteroidenangriff oder eine Waffenblockade angedeihen lasst. Die verschiedenen Items und deren Spawnpoints spielen eine sehr wichtige Rolle in Arena Wars und werden von erfahrenden Spielern gleich zu Beginn des Matches ins Visier genommen. All diese Faktoren machen Arena Wars zu einem äußerst rasanten und sehr flott gespielten Spiel, was besonders den Neueinsteigern oder Gelegenheitsspielern etwas bitter ausstoßen könnte. Hier geht es nämlich sofort und ohne langwierige Aufbauphasen zur Sache und man wird bis zum Ende des Matches einige Mauskilometer zurückgelegt und so manchen Schweißtropfen verloren haben. Echte RTS-Profis könnten sich wiederum genau aus diesem Grund recht wohl fühlen, denn hier wird mindestens so rasant gespielt wie in den großen Online-Liegen der etablierten Genrevertreter.

    Arena Wars ist natürlich ein ganz klares Multiplayerspiel. Es verfügt zwar auch über einen Singleplayermodus, dieser ist aber nichts anderes als ein Kampf gegen immer stärker werdende Bots mit verschiedenen Strategien. Neben viel Erfahrung und Training sammelt ihr in diesem Modus lediglich neue Spielerlogos, welche nach gewonnenem Kampf freigeschalten werden. Dennoch werden die meisten Spieler diesem Modus wohl nur sehr wenig Beachtung schenken, da der eigentliche Spielspaß nur gegen menschliche Kontrahenten aufkommen kann. Dank eines umfangreichen und mit vielen Optionen ausstaffierten Multiplayermodus (auch Teamplay möglich) ist aber auch dafür gesorgt worden, dass sich genügend Spieler in der Online-Lobby von Arena Wars einfinden werden.

    Neben dem gelungenen Gameplay kann Arena Wars nämlich auch mit so manchen Feinheiten überzeugen, die ebenso praktisch, wie innovativ sind. Nachdem man das Optionsmenü genauer unter die Lupe genommen hat, weiß man sofort, dass die Entwickler von exDream selbst begeisterte Zocker sind und an all die kleinen Details gedacht haben, die man in anderen Spielen so schmerzlich vermisst hat: Da gibt es zum Beispiel die Möglichkeit das Intro abzuschalten, eigene Lieder in den mitgelieferten Soundtrack einzubinden oder auch eine praktische Option zur Konfiguration der Hotkeys. Zudem macht der Titel einen sehr sauber und schlank programmierten Eindruck, er benötigt lediglich 200 MB auf der Festplatte und kann deshalb auch mit sehr kurzen Ladezeiten glänzen. Doch so richtig innovativ und vorbildlich ist die integrierte Unterstützung von Webcams und Headsets ausgefallen, welche das Spielerlebnis über das Internet noch um einiges persönlicher und witziger machen. Der VoiceChat verfügt sogar über eine von Xbox Live inspirierte Stimmverzerrung die für so manchen Lacher gut sein wird. Aber auch das Webcam-Feature ist in diesem Genre einmalig und lässt euch endlich die Wutausbrüche eines besiegten Gegners live miterleben. Mit der enthaltenen Replay-Funktion lassen sich dann nicht nur das soeben gespielte Match, sondern auf Wunsch auch Bild und Ton der Spieler auf der eigenen Festplatte verewigen. Gerade in Sachen Multiplayer sind noch eine ganze Reihe angenehmer Details vorhanden: Die Spieler haben die Möglichkeit ihre eigenen Logos in das Spiel einzubinden, diese sind dann nicht nur in der Spielerliste und Visitenkarte zu sehen, sondern auch direkt in der Spielegrafik als Textur vorhanden. Hinzu kommen eine zentral verwaltete Online-Rangliste und diverse Statistikdaten, welche so detailliert sind, dass sie nach einem Match sogar den Spieler mit der höchsten Mausgeschwindigkeit und den meisten Aktionen pro Minute anzeigen. Bei all den praktischen und innovativen Details wundert es schließlich auch nicht, dass man für Mehrspielergefechte keine CD im Laufwerk benötigt - danke exDream!

    Auch die Grafik kann sich sehen lassen: Durch so manche schmucke Effektspielerei werden die ansonsten relativ zweckmäßig gehaltenen Maps ordentlich aufgepeppt und sorgen für ein flüssiges wie auch optisch gelungenes Spielerlebnis. Natürlich wird Arena Wars keine Rekorde in Sachen Grafik brechen, aber alles ist auch hier sauber strukturiert und erfüllt seinen Zweck mehr als gut. Gleiches gilt für den Sound: Neben ordentlichen Effekten kann die Hintergrundmusik begeistern und erinnert mit ihren atmosphärischen und fetzigen Klängen stellenweise auch an die Blütezeit der Demoscene.

    Arena Wars (PC)

    Singleplayer
    8,3 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    gelungener Genremix
    Webcam und VoiceChat Unterstützung
    große Optionsvielfalt
    integrierter und einfach zu bedienender Editor
    Replay-Funktion
    schöne Grafik und guter Sound
    sehr fairer Preis
    teilweise sehr hektische Schlachten
    Einzelspielermodus eher nebensächlich
  • Arena Wars
    Arena Wars
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Exdream Entertainment
    Release
    16.07.2004

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989956
Arena Wars
Arena Wars im Gamezone-Test
Ein Mix aus Egoshooter und Echtzeitstrategie? Wie das funktionieren kann, verrät euch unser Review!
http://www.gamezone.de/Arena-Wars-Spiel-18141/Tests/Arena-Wars-im-Gamezone-Test-989956/
20.07.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/08/1_bomb2.jpg
tests