Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Armed Assault 2 im Gamezone-Test

    ArmA II ist die augenblicklich ausgereifteste Infanteriesimulation auf dem Markt, wird aber von vielen Bugs geplagt.

    Einführung - Militärhistorie

    Sie haben es schon wieder getan: Nach Armed Assault und dessen Erweiterung Armed Assault: Queen's Gambit hat Bohemia Interactive in Allianz mit dem Distributor Peter Games/Morphicon einen lang erwarteten Nachfolger zum erfolgreichen Taktik-Shooter heraus gebracht. Seit 2001 arbeiten die tschechischen Entwickler an einer Reihe von Produkten die alle unmittelbar im Gefechtssimulationfeld anzusiedeln sind und mehr taktische Simulation den Actionspiel sind.

    Armed Assault 2 Armed Assault 2 Die Historie der Armed Assault-Reihe lässt sich direkt auf die ebenfalls in diesem Genre erfolgreich und bekannte Operation Flashpoint-Reihe zurück führen, die im Jahre 2001 ihren Anfang nahm. Bohemia Interactive entwickelte die Operation Flashpoint-Reihe bis ungefähr 2005, ab 2007 wechselte die "Marke" und das - de facto aus Operation Flashpoint hervorgegangene - Produkt Armed Assault erblickte das Licht der Welt. Anders als bei der Operation Flashpoin-Reihe, für die es zahlreiche Portierungen auf verschiedene Plattformen gab, existiert die Armed Assault-Reihe bisher nur für Windows PCs. Das ebenfalls im Jahre 2009 erscheinende Operation Flashpoint: Dragon Rising hat allerdings überhaupt nichts mehr mit Bohemia Interactive zu tun und wird vollständig von Codemasters entwickelt.

    Armed Assault 2 Armed Assault 2 Das Besondere an dem Vorgängerprodukt und auch den heutigen Spielen von Bohemia Interactive ist, dass es im Prinzip seit 2002 einen ebenfalls kommerziellen militärischen Ableger der unterliegenden "Real Virtuality"-Engine gab und gibt. Mittlerweile existiert diese Engine in der 3. Generation und auf der Letzten basiert natürlich ArmA II. Besonders ist dies deshalb, weil eben dieser militärische Ableger der Infanterie- und Gefechtssimulation von vielen real existierenden Nationalarmeen zur Ausbildung ihrer Rekruten eingesetzt wird. Was wiederum dazu geführt hat, dass ArmA II in der jetzigen Entwicklungsstufe getrost als simulationstechnisch ausgereift bezeichnet werden kann. Zumindest der direkte Realitätsbezug zu Ausbildung, Verhalten und taktischen Spielelementen ist so in keinem anderen Spiel zu finden und man merkt dem Produkt an das beide Produktreihen aneinander partizipieren.

    ArmA II versucht anders als sein direkter Vorgänger den Komplexitätslevel zurück zu schrauben. Wurde man in Armed Assault noch von unglaublich verschachtelten Menüs und Untermenüs erschlagen, wirkt die Bedienung jetzt ein wenig aufgeräumter und durchdachter. Wie sich die einzelnen Teilaspekte des Spiels auf das Testergebnis niederschlagen, könnt ihr in nachfolgenden Abschnitten nachlesen...

    Die Spielrealität - Reale Virtualität

    Armed Assault 2 Armed Assault 2 In der virtuellen Realität verschlägt es den Einzel- und Mehrspieler in ein fiktives osteuropäisches Land dessen Terrain allerdings auf Geodaten eines real existierenden ebenfalls osteuropäischen Areals basiert. Bohemia Interactive legt aber Wert auf die Feststellung, dass es sich trotz Parallelen zu jüngeren militärischen Konflikten - Georgien wird hier mit Namen erwähnt - nicht um eine Nachbildung dieser Auseinandersetzungen handelt. Wir bewegen uns daher im völlig fiktiven postsowjetischen Land Chernarus, welches überwiegend von Menschen slawischer Herkunft bewohnt wird. Wie bei realen militärischen Konflikten nicht unüblich, ist die Freund-/Feind-Lage unübersichtlich und teils hoch dynamisch. Es treten unterschiedliche Parteien auf dem Plan die mehr oder weniger unterschiedliche Absichten und Ziele verfolgen. Unser spielbarer Charakter gehört zur Kriegspartei USMC (United States Marine Corps) und damit dürfte die Nationalität des Charakters wohl geklärt sein. Also, wieder mal spielen wir einen Amerikaner, weil das hatten wir ja auch noch nie. Jedenfalls, existieren im Zusammenhang mit dem fiktiven Konflikt in Chernarus auch noch andere bewaffnete Interessensgruppen. Dazu gehört das CFD (Chernarussian Defence Forces), sozusagen die Nationalarmee von Chernarus, Russland (Russian Armed Forces) selbst, die ChDKZ (Chernarussian Movement of the Red Star) eine Art postkommunistische Untergrundarmee - die sich nicht wirklich gut mit dem CFD versteht und Regierungsumstürze plant und durchführt, die NAPA (Nationale Partei) die irgendwie gegen alle kämpft und natürlich die Zivilisten. Auch die Zivilisten sind im Spiel mehr als bloß Kanonenfutter und teilweise bietet ArmA II Spielelemente (Gespräche mit NPCs usw.) an, die man eigentlich dem Rollenspiel-Genre zuordnen würde. S.T.A.L.K.E.R. lässt grüßen.

    Armed Assault 2 Armed Assault 2 In diesem Wirrwarr aus Fronten und noblen und nicht so noblen Zielen und Absichten muss der Spieler einen Weg finden die diversen Kampagnen zu meistern. Oberstes Gebot ist immer das eigene Überleben. Wer ohne Planung und Sichtung des Einsatzplanes in ein Gefecht oder vermeintlich simplen Auftrag rennt, der hat schon verloren. ArmA II lässt den Spieler zwar beliebig oft eine Kampagne neu beginnen, doch aufgrund der fehlenden Linearität des Spiels und der damit verbundenen Unvorhersehbarkeit des Gameplays ist ein neuer Versuch nicht durch Versuch und Irrtum zu lösen. Man muss tatsächlich die handwerklichen Voraussetzungen mitbringen um eine Situation blitzschnell zu erfassen und quasi in Echtzeit eine Lösung zu finden.

    Das erste Mal - Auch das Kämpfen will gelernt sein

    Armed Assault 2 Armed Assault 2 Es ist relativ schwierig ein solches Spiel durch das Durchspielen der ersten Spielabschnitte kennenzulernen. ArmA II setzt - wie schon seine Vorgänger - zwingend voraus, dass man sich intensiv in die Bedienung dieser umfangreichen Simulations-Software einarbeitet. Das erste Mal bedeutet also in diesem Fall erneut 1 bis 2 Wochen Bedienungstraining und das ist nicht übertrieben oder der Unfähigkeit des Redakteurs geschuldet, es ist schlicht die in allen Aspekten vorhandene Komplexität des Programms die diese Einarbeitung erforderlich macht. ArmA II lässt sich am ehesten mit einer ausgereiften Flugzeugsimulation vergleichen, wo man auch erst einmal die Bedienung des Fluggeräts erlernen muss, bevor man überhaupt 100m fliegen kann ohne abzustürzen. Die guten Flugsimulatoren haben natürlich wirklich jeden kleinen Schalter und jedes noch so unwichtige Subsystem der simulierten Maschine nachgebildet um einen maximalen Grad an Realität zu erreichen. Genau dieses Konzept versuchen die Macher der Armed Assault-Serie seit Operation Flashpoint-Zeiten im Bereich der Infanteriesimulation zu erreichen. Genau das ist Armed Assault nämlich eine ausgereifte, seit Jahren gewachsene und gereifte Infanteriesimulation. Die Simulation eines Fußsoldaten oder einer Gruppe von solchen im Feld.

    Wie erwähnt verbringt man die erste Zeit hauptsächlich in Trainingseinsätzen im Einzelspielermodus. Es gibt ein sogenanntes Trainingslager - letztendlich insgesamt 8 Tutorialmissionen - in dem man alle Aspekte der Bedienung und Spielführung erlernen kann. Im Einzelnen sind das Trainingsmissionen für das Basistraining (Bewegung, Schießen usw.), Fallschirmsprung, Panzer, Hubschrauber, Senkrechtstarter, Team, Oberbefehl und das Bauen. Es würde den Rahmen dieses Testberichts sprengen, auf alle einzelnen Aspekte der unterschiedlichen Spielmöglichkeiten detailliert einzugehen. Deshalb hat Bohemia Interactive diesen Teil des Lernmaterials wahrscheinlich auch in interaktive Lernmissionen ausgelagert.

    Armed Assault 2 Armed Assault 2 Wenn man sich einigermaßen sicher ist, kann man eine der umfang- und abwechslungsreichen Kampagnen spielen. Die Kampagnen bzw. der Einzelspielerteil sind zwar das A und O um ein Spiel zu bewerten, würde man dieses Prinzip hier berücksichtigen, würde ArmA II aufgrund der hohen Fehlerquote in den Einzelspielermodi eine empfindlich niedrigere Wertung bekommen, als es in diesem Test tatsächlich bekommt. Doch im Falle von ArmA II und natürlich dessen Vorgängern ist es eigentlich der Mehrspielerteil, der den Erfolg und die lang anhaltende Motivation für dieses Spiel erzeugt. Trotzdem, die Kampagnen sind durchweg als anspruchsvoll zu bezeichnen. Es gehört zum normalen Lernverhalten dazu, das man selbst bei einfachen Szenarien übermäßig oft stirbt. Wie im richtigen Soldatenleben reicht meist ein Schuss und man ist sehr tot. Auch leichte und schwere Verletzungen führen zur Beeinträchtigung der Mobilität und der Treffsicherheit unseres Schützen. Lange Läufe und anstrengende Kletterpartien bringen unseren Helden genauso an sein Limit. Wir haben, anders als in den Vorgängern, diesmal einen dauerhaften Spielcharakter der dem Spieler eine bessere Identifikation mit der Spielfigur bieten soll. Unser Held hört auf den Namen Matt Cooper und im Laufe der unterschiedlichen Einzelspielermissionen ändert sich die Funktion bzw. der Rang der Figur. Vom einfachen Soldaten bis zum Kommandeur ist alles vorhanden.

  • Armed Assault 2
    Armed Assault 2
    Publisher
    Morphicon
    Developer
    Bohemia Interactive Studio
    Release
    29.05.2009

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992281
Armed Assault 2
Armed Assault 2 im Gamezone-Test
ArmA II ist die augenblicklich ausgereifteste Infanteriesimulation auf dem Markt, wird aber von vielen Bugs geplagt.
http://www.gamezone.de/Armed-Assault-2-Spiel-18166/Tests/Armed-Assault-2-im-Gamezone-Test-992281/
06.07.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/07/dbvcbgfdbdf.jpg
tests