Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Army Men: Major Malfunction - Mit dem Grünen Plastiksoldaten auf Rachekurs - Leser-Test von PhilCassidy

    Mit kleinen Plastik Soldaten zu spielen ist vor allem für Kinder ein spaßiger Zeitvertreib. Während spezifische Sammler dieser Männchen, diese wohlbehütet im eigens entwickelten Szenario aufstellen, lassen Kinder die Plastik Soldaten durch Wasser laufen oder werfen diese mit Tischtennisbällen ab um die eben zuvor aufgestellte Bataillon den Erdboden gleich zu machen. Wie fühlt sich ein Plastik Soldat dabei eigentlich?; wie lebt man so als Winzling? Und welchen Gefahren ist man ausgesetzt? Nun, Das beantwortet Ein Spiel: Army Men: Major Malfunction. Die Army Men ist eine Gruppe von Grünen Plastik Soldaten die versucht, sich gegen die braunen Plastik Soldaten zu wehren um Frieden in Eigenheim herzustellen. Ob sich der Ausflug in die "kleine" Welt der Army Men für die Playstation 2 lohnt oder ob der Titel nur mittelmäßig daherkommt, dass klärt das folgende Review.

    Wenn man ein Playstation 2 Spiel in der Hand hält, dann schaut man meistens bereits schon auf dem Verpackungsrücken nach, um was es den jetzt im vorliegenden Spiel geht. Mal sind dann noch ein paar Bilder des Spiels vorhanden aber auch andere Angaben, wie etwa der Speicherplatz Bedarf auf der Konsole und die Sprache. Army Men: Major Malfunction liegt uns in deutscher Sprache vor, so will es uns die Verpackung weis machen. Na gut, gekauft und Spiel eingelegt und schon der erste Schock: Das Spiel ist ja irgendwie doch nicht in der angegebenen Sprache wie die Verpackung es Nicht zeigte. Okay, das Menü ist vielleicht wieder auf Deutsch aber Nein, das Spiel ist und bleibt in Englisch auch wenn man in den Spieloptionen (bzw. Soundoptionen) nach einer anderen Wahlmöglichkeit sucht.
    Das Handbuch, sowie die Hülle des Spiels sind auf Deutsch, das Spiel selbst aber auf Englisch. So etwas sollte man als Developer auch Angaben, Beispiele dafür wären: Handbuch - Deutsch, Spiel - Englisch.

    Genug gemeckert, dass Spiel soll uns nicht den erwarteten Spaß verderben auf den man wartet. Die Story des Spiels ist nicht allzu komplex geraten aber durchaus interessant. Während des Intros sehen sie einen Grünen Plastik Soldaten der seinen Augen nicht trauen kann, was da grade mit ihm passiert: Er schmilzt. Der Tatort: Eine Mikrowelle, in der der Soldat dann auch in Plastik Brei "gemacht" wurde. Jetzt sind Sie als Army Man an der Reihe sich auf die Suche nach dem Verschollenen Sergeant zu machen, von dem sie noch nicht wissen, dass dieser umgekommen ist. Doch Sie sind noch nicht Einsatz bereit und müssen erst einmal ein kleines Tutorial bewältigen, in dem die Grundlagen des Spiels erklärt werden.

    Ihr Grüner Helikopter bringt sie zum Tutorial, indem sie zuallererst das Gehen (was nicht schwer sein sollte...), das schießen oder auch wichtige Dinge, wie das Ducken, Ausweichen lernen und wie sie einige Gegner besser "knacken" können. Sollte sie einer der feindlichen Sniper Spielzeugsoldaten entdecken, so sollten sie sofort den Finger an die Schusstaste nehmen und sofort drauflos schießen; verstärkt wird dies mit guten Waffengeräuschen.
    Nachdem sie sich auf die Terrasse des Gartens begeben haben, müssen sie als nächstes einen feindlichen Geschützturm zerstören. Dies ist aber nicht allzu leicht, da sie erst einmal die Schalter auf dessen Podest mit Schüssen runter klappen müssen um dann schnell auf sein Ventil zu schießen, durch welches das Geschütz an Energie verliert und schließlich in die Luft fliegt.

    Nachdem sie dies getan haben warten die Aktionsfelder auf sie, die durch ein rotes Ausrufezeichen markiert sind. Stellt man sich in dieses, so tätigt man eine Aktion, je nachdem was man grade machen soll. Liegt ein Stein im Weg, so ist es durchaus denkbar, dass sie diesen mit irgendwo im Level gefundenen Dynamit aus dem Weg schaffen. Im Tutorial erklimmen sie aber erst mit einem Enterhaken den vor sich stehenden Grill. Damit sie heil darüber kommen, sollten sie sich nicht auf's Grillrost begeben, da dieser durch die entzündete Kohle im Grill erhitzt ist und sie dadurch schnell sterben könnten. Also nutzen sie den Grill einfach, indem sie auf das gegrillte Fleisch springen, was die Hitze gut abdämpft, sodass sie jetzt heile rüber kommen können.
    Nur noch schnell mit dem Fallschirm den Grill runter gleiten und die Blaue Medaille eingesammelt, und sie haben das Tutorial bewältigt und sie sind bereit für ihre kommenden richtigen Einsätze.

    Die Medaillen im Spiel sind zweifarbig: Die Blaue ist die Bestätigung dafür, dass Level geschafft zu haben und die Roten Medaillen sind dazu da sie einfach zu sammeln. Von diesen gibt es nämlich immer 10 Stück in einem Level und je mehr sie haben, desto näher sind sie auch an den 100% des Spiels dran.
    Die Level sind immer auf einem bestimmen Wege gradlinig aufgebaut. Zwar kann die Umgebung in einem Level soweit wie möglich betreten werden, aber um einem Ziel näher zu kommen müssen sie die Aufgaben für ein Level, das bis zu einem bestimmten Ort in diesem reicht, immer nacheinander abarbeiten. Die solide Weitläufigkeit in einem Level muss nämlich immer dazu genutzt werden, nach den Roten Medaillen zu suchen, die mal für den Augenblick zumindest, nicht einsehbar hinter einem Marmeladenglas "schweben" können und man sich erst einmal die Umgebung genau anschauen sollte.
    Die Umgebung nutzen ist für den Spielverlauf recht wichtig, während sie in einem Level zwischen dem hohen Gras mal hinter dem Gartenschlauch verschwinden sollten, müssen sie in einem anderen Level mal hinter einem Tischbein abtauchen.

    Um mal Abwechslung in das Gameplay zu bringen werden bestimmte Rutsch Level freigeschaltet, wenn Sie in einem Level mal ein grünes Plastikboard in der Gegend rumschweben sehen und dieses einsammeln. In diesen Level stehen sie mit ihrem Plastiksoldaten auf diesem Brett und dürfen sich nun ein Rohr hinab bewegen. Zwischendrin kommt es dann immer wieder vor, dass mal Schimmelpilze oder Verklebungen im Innenrohr ihre Abfahrt im Wege stehen, da hilft nur ausweichen. Sollten sie aber doch mal im Rohr mit etwas kollabieren, so muss man das Level noch mal neu spielen; dies ist aber keine so unfaire Sache, da diese Speziallevel recht einfach zu bewältigen sind.
    Apropos Sterben; in den eigentlichen Leveln haben Sie und ihre Feinde eine Lebensanzeige. Glücklicherweise halten sie im Normalfall mehr aus als ihre Zielobjekte. Sollten sie trotzdem getroffen werden, so verlieren sie Leben. Ist die Anzeige leer, ist man logischer Weise "tot" und muss das komplette Level von Vorne beginnen. Tragisch an der Sache ist, dass es keine Checkpoints gibt, wenn man mal "ausversehen" in ein Waschbecken fallen sollte und man dann Tot ist; das ist doch recht Frustführend.
    Wenn sie von einer großen Höhe hinabfallen, wie zum Beispiel von einem Tisch, dann ist das Checkpoint System aber zur Stelle und setzt sie an einem Ort wieder ein, welcher aber auch nicht grade nahe an ihrem Sterbeort liegt.

    Fazit: : Army Men: Major Malfunction ist genau das richtige für Gelegenheitsspieler. Der Euro Titel punktet mit pfiffigen Leveln, eine einfache Steuerung und guten Waffengeräuschen. Die Rätsel sind zwar durchschaubar, sind in der Regel aber nicht immer allzu leicht zu lösen. Negativ ist dem Spiel die fehlende Synchronisation anzurechnen und die fälschlicherweise nicht angegebene Sprache Englisch; dazu gesellen sich einige Kamerafehler, die für Wirrwarr im Eifer des Gefechts sorgen kann.
    Wer sich für viele und die gut gemachten Level interessiert und auch an der Idee etwas findet, den dürfte dieser Army Men Teil sicherlich für einige Zeit unterhalten; über ein Brauchbar kommt das Spiel mit den kleinen Plastikmännchen aber dennoch nicht herüber.

    Negative Aspekte:
    Englische Sprache (wird nicht auf Verpackung hingewiesen!), keine richtige Synchronisation, Kamera manchmal zickig, einfallslose "Rohrlevel", unfaires Checkpointsystem, Story kommt erst spät in Fahrt

    Positive Aspekte:
    nette Level, passende Grafik, Waffengeräusche kommen gut rüber, viele Level - die auch recht weitläufig sind

    Infos zur Spielzeit:
    PhilCassidy hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Army Men: Major Malfunction

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: PhilCassidy
    6.9
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Army Men: Major Malfunction
    Army Men: Major Malfunction
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    25.05.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1009906
Army Men: Major Malfunction
Army Men: Major Malfunction - Mit dem Grünen Plastiksoldaten auf Rachekurs - Leser-Test von PhilCassidy
http://www.gamezone.de/Army-Men-Major-Malfunction-Spiel-18208/Lesertests/Army-Men-Major-Malfunction-Mit-dem-Gruenen-Plastiksoldaten-auf-Rachekurs-Leser-Test-von-PhilCassidy-1009906/
10.06.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/06/dsnewsupermariobros0710252_0_.jpg
lesertests