Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Art Academy: Anne Pätzke im Exklusiv-Interview

    Kürzlich berichteten wir euch von den Tutorial-Videos für den DS Titel Art Academy, in denen euch die Berliner Künstlerin Anne Pätzke Schritt für Schritt erklärt, wie ihr mit der Software richtig umgeht, um ein Bild zu erstellen. Für alle, die sich dafür interessieren, konnten wir Frau Pätzke exklusiv für ein Interview gewinnen, in dem sie uns mehr über die Entstehungsgeschichte der Tutorials und auch ihre Person erzählt. Ohne lange Vorrede also hier das Gamezone Interview mit Anne Pätzke:

    Gamezone: "Hallo Frau Pätzke. Zuerst einmal ein Dankeschön dafür, dass Sie sich für ein Interview mit uns bereit erklärt haben. Wir berichteten vor einigen Tagen von Ihrem Tutorial-Video für den Nintendo DS Titel Art Academy, in welchem Sie ausführlich erklären, wie man mithilfe der Software ein komplettes Bild kreieren kann. Bevor wir aber darauf eingehen, könnten Sie sich uns und unseren Lesern kurz vorstellen?"

    Anne Pätzke: "Hallo! Für ein "Sie" finde ich mich noch nicht alt genug, können wir beim "Du" anfangen? ;)
    Mein Name ist Anne, ich bin 28 und arbeite als Illustratorin und Autorin. Den Job zu beschreiben ist immer ein wenig schwierig, da man im besten Falle alle paar Monate etwas Neues macht wenn ein Projekt abgeschlossen ist. Im Moment arbeite ich verstärkt im Brettspiele- und Comicbereich, nächstes Jahr kann das schon wieder etwas anderes sein."

    Gamezone: "Was uns natürlich sehr interessiert ist die Hintergrundgeschichte des Videos. Wie kam deine Zusammenarbeit mit Nintendo zustande? Gab es dafür eine offene Ausschreibung des Unternehmens oder trat der Konzern speziell an dich heran?"

    Anne Pätzke: "Oh, die Geschichte ist eigentlich fast schon banal. Nintendo und Tokyopop (der Verlag, bei dem ich publiziere) pflegen eine enge Kooperation. Insofern liegt es wahrscheinlich nahe, dass man den Verlag fragt, ob einer ihrer Zeichner Interesse hat, sich auf ein Tutorial einzulassen.
    Da ich fast nur noch digital arbeite und ab der Skizze alles am Rechner passiert, war und ist es für mich natürlich doppelt interessant. Es gab ein Meeting in Hamburg mit Nintendo und nachdem ungefähr klar war, was sich beide Seiten vorstellen, ging es eigentlich auch schon los.

    Gamezone: "Hast du einen persönlichen Bezug zu Konsolen und Videospielen? Was waren deine ersten Erfahrungen in diesem Bereich?"

    Anne Pätzke: "Ich habe gerade überlegt, ob sich das noch jemand vorstellen kann, aber das allererste Spiel, an das ich mich erinnern kann es gespielt zu haben, war ähnlich aufgebaut wie Pacman und lief noch auf einer Datasette (kennt die überhaupt noch jemand?). Später hatte ich einen Sega Game Gear und natürlich einen Gameboy. Ich bin kein Riesenzocker, ganz ehrlich, von daher war die DS/ DSi XL/ 3DS schon ein Revival der Spielekultur in meinen eigenen vier Wänden."

    Gamezone: "Auf deiner offiziellen Homepage (www.trenchmaker.de) sprichst du davon, dass die Videos in einer Kooperation mit Nintendo entstanden sind. Wie genau darf man sich diese Zusammenarbeit vorstellen?"

    Anne Pätzke: "Es ist eine Kooperation- in dem Sinne ist Nintendo kein reiner Auftraggeber. Es war von Anfang an klar, dass die Zusammenarbeit nur dann wirklich erfolgreich sein würde, wenn sie beiden Seiten etwas bringt und sich auch beide Seiten 100%ig wohlfühlen mit den Entscheidungen. Vor der Kamera sitzen empfinde ich zwar immer noch als verdammt seltsam, aber das Konzept und die Herangehensweise wurden immer miteinander abgesprochen. Keine bösen Überraschungen und keine Lobhudelei, wenn sie nicht angebracht war. Ich habe ganz klar gesagt, wo ich die Vorteile sehe, wo ich aber auch Probleme sehe bei der Software (aus Zeichnersicht) und habe versucht alles zu umschiffen, was bei einem wirklich unerfahrenen Anfänger Frust auslösen könnte."


    Gamezone: "Die Zeit zwischen den einzelnen Videos ist immer recht lang. Worauf muss man besonders bei der Produktion solcher Tutorials achten? Was genau sind die größten Schwierigkeiten?"

    Anne Pätzke: "Also mir kommen sie ewig vor ;) Nein, im Ernst- wir haben uns auf die fünf Videoinhalte geeinigt und zwischen den Videos soll natürlich auch Zeit liegen, die zum Fragen stellen im Blog/per Mail und später auch Wettbewerbsbild fertig bekommen nötig ist. Alle in einer Woche online zu stellen ist meiner Meinung nach nicht sinnvoll. Die Produktion- tja, also im Nachhinein ist man ja immer schlauer... wir hatten einen Tag für den eigentlichen Dreh (der war auch bitter nötig, was ich nie gedacht hätte), einen Tag für das nachkommende Screen Capturing, bei dem dann aufgefallen ist, dass das eine ganz andere Programmversion ist mit leichter Panik meinerseits und einen Tag für das Finalbild in einer anderen Farbvariante.
    Ich glaube die größte Schwierigkeit war für mich, dass ich vor der Kamera stehe und jemand eventuell alles für bare Münze nimmt, was ich fröhlich vor mich hin erzähle. Ansonsten natürlich, dass sehr lange Arbeitstage (Drehtag ging immerhin von 5:00 bis 21:00 für mich) einfach mal anstrengend sind und man sich auch überlegen muss, ob das Konzept wirklich sinnvoll ist. Diese Zweifel tauchen natürlich immer wieder auf- aber dafür muss man sich dann auf seine eigene Nachbereitung verlassen und dass Leute fragen, wenn sie etwas nicht verstehen.
    Ich glaube, man kann sagen, dass mich Art Academy noch die nächsten Monate begleiten wird. Ich möchte nochmal probieren, wie viel ich aus dem kleinen Monster herauskitzeln kann."

    Gamezone: "Du sprichst von einem Wettbewerb, um was geht es dabei?"

    Anne Pätzke: "Zum Wettbewerb kann ich dir im Moment nur sagen, dass er zwischen dem 3ten und 5ten Video stattfinden wird, ein Zeichenwettbewerb mit Themenvorgabe ist und das charmanteste Bild (ja, ich geh nach Inhalt + Aussehen, nicht nur nach Aussehen) seinem Besitzer einen verzierten gelben DS und die Online Store Variante von Art Academy einbringen kann. Also nicht nur für Ruhm und Ehre. Mit freundlichem Sponsoring von Nintendo.

    Gamezone: "Wie ist dein persönlicher Eindruck von Art Academy? Du bist ja als Illustratorin und Designerin tätig. Kannst du als Profi die Software einem Laien wie mir empfehlen um sich künstlerisch zu entwickeln? Wo liegen Vor- und Nachteile zum klassischen Malen/ Zeichnen auf Leinwand und Papier?"

    Anne Pätzke: "Ich würde das Programm nicht versuchen mit Pro und Kontra zum klassischen Arbeiten zu vergleichen, da man im besten Falle in beiden Medien lernt und jeweils das Gelernte auf das andere Medium überträgt anstatt sklavisch zu trennen.
    Ganz klar: Für Laien prima und besonders für solche, die keinen Nerv für Bücher haben und den komplett theoretischen Teil. Ich fand bei den einzelnen Lernbereichen wirklich lobenswert, dass es immer eine Mischung aus Theorie und Praxis gibt. Das macht das Verstehen ungemein einfacher, denn etwas zu lernen und sofort anzuwenden hat immer noch den größten Effekt beim Zeichnen.
    Ich würde die "Nachteile" nicht wirklich als Nachteile einstufen. Fakt ist: die DS ist klein und wurde auch als kleines Gerät konzipiert. Sich dementsprechend über den kleinen Bildschirm aufzuregen erscheint sinnfrei. Ich hätte mir als Profi eine andere Farbpalette gewünscht, aber das ist auch zu verschmerzen.

    Da Art Academy traditionelles Zeichnen sehr gut imitiert, denke ich, dass man das Gelernte sehr gut rückübertragen kann auf traditionelle Medien. Natürlich ist es etwas anderes, ob man einen Stift oder einen echten Pinsel in der Hand hält, der auch noch auf Druck und Position reagiert, aber ganz ehrlich: ab dem Punkt wäre einfach Mut und Neugier gefragt beim Benutzer. Prinzipiell denke ich, dass AA einiges mehr bewirken kann als ein einfaches Buch- für Einsteiger."

    Gamezone: "Wie zufrieden bist du mit dem Nintendo DS? Er ist ja mit rund 150 Millionen verkauften Geräten die meistverkaufte Spielkonsole der Welt und löste vor einiger Zeit die PlayStation 2 von Sony ab. Kannst du die große Beliebtheit nachvollziehen?"

    Anne Pätzke: "Ich mag die Konsole sehr und kann die Beliebtheit tatsächlich nachvollziehen. Ich glaube das Ganze geht mit der Firmenpolitik von Nintendo los und endet mit dem Design der Konsole und den Möglichkeiten (3D rockt... 3D und dabei um den Tisch herum hüpfen, damit man alle Perspektiven sieht rockt noch mehr). Bei den Spielen kann man sich sicherlich streiten, aber das Portfolio deckt auch meine Interessengebiete ab- insofern kann ich leider nichts daran aussetzen."

    Gamezone: "Es wurden ja vorerst fünf Tutorial-Videos angekündigt. Das erste erschien bereits und das folgende wird voraussichtlich am 29.9. veröffentlicht. Kannst du dir über diese fünf Videos hinaus vorstellen im Videospielbereich zu arbeiten oder siehst du diesen Auftrag eher als einmalige Abwechslung?"

    Anne Pätzke: "Es war nicht das erste Mal und ist hoffentlich auch nicht das letzte. Ich könnte ausholen, aber das wäre ein halber Roman- also kurzum: Ja, gerne mehr!"

    Gamezone: "Welche Projekte planst du als Künstlerin in näherer und mittelfristiger Zukunft?"

    Anne Pätzke: "Puh! Erstmal freue ich mich auf Oktober, da dann "Space Mission" (ein Sci-Fi Brettspiel) herauskommt, an dem ich mir sechs Monate lang die Zähne ausgebissen habe. Dann natürlich weiterhin auf mein Comicprojekt "Chubbanimals" und eine etwas größere Android-App, die auch damit zu tun hat, spukt auch schon ewig in meinem Kopf herum. Die wollte ich vor Ende des Jahres noch in Angriff nehmen. Das vierte Kulla-Buch ebenso. Praktisch: Viele Ideen für so wenig Zeit."

    Gamezone: "Gibt es abschließend noch etwas, was du uns und unseren gamezone.de Lesern mit auf den Weg geben möchtest?".

    Anne Pätzke: "Da gibt's jetzt keine altklugen Sprüche, sondern nur danke fürs Lesen. :-)"

    Gamezone: "Wir danken dir natürlich auch für deine Bereitschaft uns Rede und Antwort zu stehen und wünschen dir und deinen Projekten in Zukunft weiterhin viel Erfolg."

    Quelle: www.gamezone.de

  • Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von X-Wolvman
    Danke für dieses Interview  Ich sollte mir dann doch mal ein DS zulegen, oder zumindest von den Neffen ausleihen…
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von X-Wolvman Erfahrener Benutzer
        Danke für dieses Interview  Ich sollte mir dann doch mal ein DS zulegen, oder zumindest von den Neffen ausleihen und etwas mit AA rumspielen  Das Interesse ist wieder geweckt...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
984317
Art Academy: Zeichen- und Maltechniken Schritt für Schritt erlernen!
Art Academy: Anne Pätzke im Exklusiv-Interview
http://www.gamezone.de/Art-Academy-Zeichen-und-Maltechniken-Schritt-fuer-Schritt-erlernen-Spiel-18227/News/Art-Academy-Anne-Paetzke-im-Exklusiv-Interview-984317/
15.09.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/09/annepaetzke.jpg
news