Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Asphalt: Urban GT 2 im Gamezone-Test

    Dieser Nachfolger hat nicht viel mit seinem Vorgänger gemeinsam, denn er fiel wesentlich umfangreicher und spaßiger aus.

    Vor genau einem Jahr ließen die N-Gage Besitzer die Reifen qualmen und sorgten für heiße Rennen auf dem Asphalt. In der zweiten Runde überholte"Asphalt Urban GT 2" seinen Vorgänger und brachte massig Spielspaß mit sich. Nintendo-Fans konnten nichts anderes tun, als Däumchen drehen und sich nach Alternativen umschauen. Ein ganzes Jahr nach der Veröffentlichung des zweiten Ablegers für Nokias Spielehandy und fast zwei Jahre nach der Release des Vorgängers für den Nintendo DS (und N-Gage) beglückt uns doch noch eine Portierung. Interessierte Rennfahrer sollten sich aber vorher informieren! Der zweite Geniestreich von Gameloft hat kaum mehr etwas mit dem Vorgänger gemeinsam, ist aber mit Sicherheit ein ebenso spaßiger Geselle!

    Grundsätzlich habt ihr die Auswahl aus einer Vielzahl recht ähnlicher Modi wie im Vorgängertitel. Für die Zug- oder Busfahrt eignet sich der Arcade-Modus, welcher schnellen und unkomplizierten Spielspaß garantiert. Ihr habt die Wahl aus fast allen Rennvarianten, könnt eure Wagenklasse wählen und müsst zum Schluss nur noch den Austragungsort bestimmen. Euer Geldbeutel wird euch aber einen Strich durch die Rechnung machen, denn sowohl bei den Modi, als auch im Fuhrpark und den unterschiedlichen Strecken prangern nervige Vorhängeschlösser. Diese werdet ihr mit einigen Erfolgen, aber meist nur mit dem nötigen Kleingeld los. Das wiederum erarbeitet ihr euch in den einzelnen Rennen, oder begebt euch sogleich in den umfangreichen Evolution Modus.

    Rennfahrerkarriere

    Ab in die Tuningwerkstatt Ab in die Tuningwerkstatt Eine wirklich revolutionäre Karriere dürft ihr aber nicht erwarten. Wie auch beim Vorgänger muss der erste Wagen mit einem mickrigen Startgeld erworben werden, anschließend verdient ihr euch damit die ersten Dollars. Diese bekommt ihr für erfolgreich absolvierte Events, aber neuerdings auch inmitten der Rennen. Waaghalsige Manöver, fiese Attacken und eingesammelte $-Symbole füllen zusätzlich zum Preisgeld den Kontostand. Die Moneten gebt ihr wiederum in der Tuningwerkstatt aus, oder stattet dem Autohändler einen Besuch ab. Auf Hochglanz poliert finden sich die berühmtesten und meistgeschätzten Rennwagen und Motorräder der Welt, unter anderem Lamborghini, Mercedes, Ducati, Kawasaki, Dodge und Chevrolet in seinem kostspieligen Angebotsprogramm. Umsonst gibt es die benötigten Schlitten aber nicht, nur wer ordentlich Knete abdrückt, darf sich auch hinter das Steuer der bis zu 44 lizenzierten Fahrzeuge setzen.

    Neuerdings gibts auch Zweiräder Neuerdings gibts auch Zweiräder Ganz klassisch gleicht das Auswahlmenü der Karriere dem des ersten Teils. Ihr wählt die jeweils verfügbare Klasse und sucht euch ein entsprechendes Event aus. Dieses beschränkt wiederum die Auswahl der Fahrzeuge aufgrund bestimmter Kriterien wie PS-Zahl oder Offroad. Befindest sich keine der geforderten PS-Schleudern in eurem Besitz, müsst ihr andere Turniere auswählen, oder aber deckt euch entsprechend beim Händler ein. Jedes Event ist wiederum unterteilt in mehrere Einzelrennen verschiedener Art, für die ihr Preisgelder abstaubt, aber auch je nach Platzierung Punkte ergattert. Zum Ende hin sollte der Zähler deutlich höher als bei der Konkurrenz ausfallen, damit ihr euch als goldigen Sieger feiern könnt. Nach und nach arbeitet ihr euch somit durch die über 60 einzelnen Events, um nach vielen Stunden der Strapazen Herr über den Asphalt zu werden.

    Abwechslungsreiche Rennen

    Jagd im 2-Spieler Modus Jagd im 2-Spieler Modus Neben der Wahl des Arcade oder Evolution Modus stehen euch letztendlich viele unterschiedliche Rennvarianten zur Verfügung. In der Karriere sind diese stets vorgegeben, ansonsten habt ihr fast immer freie Wahl. Obligatorisch tretet ihr in einem Einzelrennen gegen sieben Kontrahenten an, oder aber bestimmt den nächsten Rundenrekord im Zeitrennen. In einem kurzweiligem Spiel könnt ihr sowohl auf der Seite der Polizei, als auch der Verbrecher eine waaghalsige Jagd inmitten der Großstadt veranstalten. Je nach gewählter Seite müsst ihr entweder vor dem Blaulicht fliehen, oder aber die Verbrecher hinter Gitter bringen. Lustige Varianten, welche in einer ähnlichen Form auch für einen Zweispielermodus zur Verfügung stehen.

    Mit Blick auf die Arc De Triumphe Mit Blick auf die Arc De Triumphe Die Eliminierung ist mittlerweile auch schon ein gewöhnlicher Bestandteil eines Rennspiels geworden. Gestartet wird mit einem kompletten Fahrerfeld. Passiert der Fahrer an der Spitze des Zuges einen Checkpoint, fliegt des Schlusslicht aus dem Rennen und ist somit komplett ausgeschieden. Das Ziel ist es nun, als einziger Raser auf der Strecke übrig zu bleiben! In der Karriere findet ihr noch persönliche Duelle gegen einen herausfordernden Rennpiloten, bei denen beide Fahrer ein Wettgeld abgeben müssen. Als letzte Variante könnt ihr euch in einem Radar-Rennen behaupten. Ohne Hilfsmittel gilt es an der Zielgeraden eine entsprechende Geschwindigkeit zu überschreiten. Im Grunde gleichen diese kurzen Rennen einem Sprint, nur dass ihr gegen den Tacho fahren müsst.

    Burnout, NfS, Ridge Racer und ein wenig GTA?

    Mal wieder zu schnell gefahren? Mal wieder zu schnell gefahren? Den großen Unterschied zum Vorgänger stellt man letztendlich aber erst fest, wenn man mit seinen vier (oder zwei) Rädern auf dem heißen Asphalt steht. Nach nur wenigen Metern fällt die deutlich arcadlastigere Steuerung der Boliden auf. Das Heck bricht je nach Fahrzeug recht gern mal aus und ihr müsst mit dem Schlittern erst einmal klar kommen. Ein wenig erinnert das Fahrverhalten an Burnout gepaart mit Ridge Racer, wobei aber bei weiten nicht die intuitive Handhabe der genannten Rennklassiker erreicht wird. Ausgestattet wird jedes Fahrzeug mit bis zu drei Nitro-Einspritzern, welche ihr je nach angesammelter Energie hintereinander aktivieren dürft. Im Geschwindigkeitsrausch rast ihr durch den Verkehr, nur leider fehlt ein wenig der bekannte Wischeffekt und Tunnelblick. Für Nitro sammelt ihr Items auf der Strecke ein, oder nutzt wie bei Burnout spektakuläre Stunts.

    Aus der Need for Speed Reihe hat man sich eindeutlich die Gesetzeshüter entliehen. Diese lungern wirklich überall, selbst wenn das Turnier auf einer abgesperrten Rennpiste stattfinden sollte. Der Blitzer nimmt Geschwindigkeitsüberschreitungen sofort inklusive einem Passfoto auf und hetzt die Bullen auf euch. Diese versuchen euch abzudrängen und in einen Unfall zu verwickeln, was letztendlich nicht nur Zeit, sondern auch massig Strafgeld kostet. Wer nicht hören will, muss fühlen - hat das Wanted-Level sein Maximum erreicht, versucht man euch sogar mittels eines Hubschraubers und der Fahrzeugelektronik schadenden Elektroschocker auszuschalten. Das GTA-Prinzip einer Fahndung lässt grüßen!

    Takedown: Der ist ausgeschalten Takedown: Der ist ausgeschalten Ein Spaßfaktor ist aber auch die durchaus hohe Spielgeschwindigkeit und der Nervenkitzen im stark vertretenen Zivilverkehr. Ihr müsst euch nicht wie beim ersten Teil noch brav durch die Autoschlangen quetschen. Liegt die Tachonadel in einem gehobenen Bereich, könnt ihr den Blechhaufen inklusive eurer Kontrahenten (Takedowns?) einfach auf die Seite schieben. Die etwas schwächere Hardware ist leider bei der Kollisionsphysik deutlich bemerkbar. PKWs, ja sogar LKWs werden wie Blechdosen hinfort geschleudert und verschwinden anschließend sofort von der Bildfläche. Weitere Fahrzeuge können damit nicht aus dem Verkehr gezogen werden. Aber auch Unfälle sehen eher bescheiden aus und stellen nichts sonderlich spektakuläres mehr dar. Dennoch sorgt das Feature für Taktik und einen erhöhten Spaßfaktor, welchen wir ja auch schon aus Burnout kennen.

  • Asphalt: Urban GT 2
    Asphalt: Urban GT 2
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Virtuos
    Release
    15.01.2007

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Trackmania Turbo Release: Trackmania Turbo dtp
    Cover Packshot von TM: Trackmania DS Release: TM: Trackmania DS Koch Media , Firebrand Games
    Cover Packshot von Dodge Racing: Charger vs. Challenger Release: Dodge Racing: Charger vs. Challenger F+F Distribution , Zoo Games
    Cover Packshot von MX vs. ATV Reflex Release: MX vs. ATV Reflex THQ , Rainbow Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991055
Asphalt: Urban GT 2
Asphalt: Urban GT 2 im Gamezone-Test
Dieser Nachfolger hat nicht viel mit seinem Vorgänger gemeinsam, denn er fiel wesentlich umfangreicher und spaßiger aus.
http://www.gamezone.de/Asphalt-Urban-GT-2-Spiel-18267/Tests/Asphalt-Urban-GT-2-im-Gamezone-Test-991055/
27.11.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/11/AsphaltUrbanGT2_19.jpg
tests