Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Assassin's Creed 3 (WiiU)

Release:
01.07.2013
Genre:
Action
Publisher:
Ubisoft

Assassin's Creed 3 auf der Wii U im Gamezone-Test

17.12.2012 10:23 Uhr
|
Neu
|
Obwohl es durchaus den einen oder anderen Grund zur Kritik gab, schwärmt Kollege Sandro Odak geradezu von der neuen Welt, welche in Assassin's Creed 3 offeriert wird. Den Indianer-Assassine hat er zumindest ins Herz geschlossen und Ubisofts Meisterwerk eine Traumnote verpasst. Daran ist auch absolut nichts zu rütteln, selbst wenn wir die etwa einen Monat später veröffentlichte Wii U Fassung unter die Lupe nehmen. Die Frage ist doch, ob die Portierung gelungen ist und ob uns mit dem neuen Gamepad ein besseres Spielerlebnis geboten werden kann! In unserem Kurztest wollen wir diesen Schleier lüften.

Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (13) Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (13) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (12) Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (12) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Ahoi und willkommen in der neuen Welt, inmitten des Bürgerkrieges. Ob Belagerung von Boston oder Schlacht um Lexington, der geschichtliche Ablauf ist derselbe und wir treffen auf George Washington, General Lee, Thomas Jefferson und viele Dutzend andere Personen. Während Ubisoft die Geschichte Amerikas kurzerhand neu schreibt und die Templer und den Assassinen-Orden hinzu dichtet, lernen man parallel in den ersten Spielstunden die Handhabe kennen. Ob nun mit dem Vorwort in Form von Haythem Kenway, oder nach ca. 4 Stunden dem indianischen Sprössling als Protagonisten, wir klettern wieder über die Dächer der Städte, erkunden das neue riesige Gebiet zwischen den Ansiedlungen und erledigen einen Auftrag nach dem anderen. Am spielerischen Inhalt wurde rein gar nichts gedreht und alles zu hundert Prozent übernommen, daher verweisen wir an dieser stelle auf den Test der Xbox 360 Fassung von Sandro Odak. Ebenfalls mit eingeschlichen haben sich auch einige bekannte Mängel. Dank einer etwas ungünstigen Kamera mit Hang zur Dramatik fallen die zahlreichen Kletterpassagen immer wieder mal recht haarig aus und auch die Empfindlichkeit mit den beiden Sticks auf dem Gamepad ist etwas gewöhnungsbedürftig. Nicht selten vergreift man sich und landet an einem anderen Ort, als geplant.

Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (11) Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (11) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Dennoch lässt sich der Assassine recht gut manövrieren, sobald man mit der etwas komplexen Steuerung zurecht kommt – das gilt aber für alle Varianten des Abenteuers. Der Direktvergleich zeigt, dass wir auf dasselbe Erlebnis zurückgreifen können und alles, was auch in den anderen Versionen möglich ist, kann auf der Wii U nachgemacht werden. Großer Unterschied ist, sofern man nicht mit dem Pro Pad spielt oder das Hauptbild auf das Gamepad transferiert, die zusätzliche Ansicht auf dem Touchscreen. Dort befindet sich die Karte, die auch links unten im Bildschirm erscheint. Diese bietet aber einen größeren Ausschnitt und dadurch eine bessere Übersicht. Man kann viel genauer erkennen, wo die Soldaten patrouillieren und wie man sich am besten in Sicherheit bringt. Als wirklich vorteilhaft empfanden wir dies aber nicht, immerhin muss man den Blick vom Geschehen abwenden. Die Karte lässt sich auch nicht stufenlos zoomen oder drehen. Eine 2-Finger Bedienung wie zum Beispiel bei so mancher Navigations-App auf Smartphones oder Tablets wäre wirklich toll gewesen. So ist die Ansicht zwar nett und durchaus besser, aber bietet uns nicht wirklich ein besseres Spielerlebnis.

04:04
Assassin's Creed 3: Grafikvergleich PC, Xbox 360, Wii U


Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (10) Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (10) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Auf den intensiven Einsatz des Gamepad hat Ubisoft eh nahezu verzichtet. Einerseits ganz gut so, denn Assassin's Creed 3 ist ein flottes Spiel mit actionreichen Scharmützel und keine Minispielsammlung, doch ab und an wäre der Touchscreen doch von Vorteil gewesen. In den Schenken und Gaststätten oder auch an anderen Orten kann sich der Protagonist durch ein paar keine Spiele wie Mühle die Zeit vertreiben und ein paar Kröten dazu verdienen. Nach wie vor wird mühselig der Controller mit Stick und Buttons bedient, die schwarzen und weißen Spielsteine hätte man aber durch antippen auf dem Screen authentischer bewegt. Gut, kein Muss aber wäre sicherlich eine nette, nicht allzu aufdringliche Idee gewesen, zumindest nachdem der Waffenrucksack recht ähnlich sogar umgesetzt wurde. Denn Florett und Degen lassen sich, wenn auch etwas verkrampfter und umständlich, per Touchscreen auswählen. Nach wie vor kann man alles aber auch mittels herkömmlicher Steuerung anwählen. Die Lösung für alle Konsolen mit der Wahl der Hauptkategorie mittels des linken Sticks und der dazugehörigen Waffe mit dem rechten Stick ist nach wie vor sehr gut gelöst und geht recht flott von der Hand.

Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (5) Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (5) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Bis auf wenige Touchscreen-Ausnahmen gleicht Assassin's Creed 3 auf der Wii U der uns vorliegenden Xbox 360 Fassung – auch was die Optik betrifft. Ganz klar, die PC-Fassung wartet bei entsprechend guter Hardware mit deutlich höherer Detailtiefe auf, die Konsolenfassungen gleichen sich aber wie ein Ei dem anderen. Wir haben die ersten paar Spielstunden sogar parallel betrachtet, um ganz sicher auch dieselben Eindrücke gleichzeitig zu bekommen und nichts aus Erinnerungen vergleichen zu müssen und ganz ehrlich, Unterschiede sucht man wie die berühmte Nadel im Heuhaufen. Die Wii U Fassung sieht nahezu genauso gut aus und spielt sich ebenso gut. Wer seine Augen weit aufmacht, vermag manchmal eine gewisse Unschärfe auszumachen oder hier und da andere Objekte finden, die flackern, flimmern und sich auch mal verabschieden. Technisch sauber ist aber keine Version. Jede hat mit derartigen Fehlern zu kämpfen. Wirkliche Unterschiede fallen höchstens in der später zur Verfügung stehenden offenen Welt dann auf oder wenn die Engine auf der Wii U doch mal zu tun hat und daher eher ins stottern gerät. Wir haben unter anderem aber auch bei Videosequenzen das Gefühl gehabt, dass die Xbox 360 Fassung einen Tick flüssiger läuft.

Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (4) Assassin's Creed 3 macht auch auf der Wii U eine gute Figur. (4) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Nur derjenige, der einen Direktvergleich angeht, wird aber wirklich Unterschiede in der Optik feststellen. Anders sieht es im Bereich des Onlinemodus aus. Dieser verlangt glücklicherweise keinen Online-Pass, dennoch sind auch nach nunmehr gut drei Wochen seit Release des Titels die Server nicht gerade belebt. Wir haben immer wieder eine Partie zustande gebracht, bisweilen wartet man aber (hoffentlich geduldig) eine halbe Ewigkeit auf Mitspieler. Ein hoffentlich nur derzeitiges Manko, dass man Ubisoft aber nicht in die Schuhe schieben kann. Denn soweit wir dies anhand der wenigen Sessions, die zustande kamen, beurteilen können, läuft der Mehrspielermodus flüssig und ohne größere Probleme ab und stellt auch auf Wii U eine willkommene Abwechslung zum allgemeinen Alltag des Assassine dar.

   
Alexander Winkel
Das Gamepad liefert leider keinen Mehrwert, dennoch ist AC3 ein grandioses Abenteuer!
Ich kann an dieser Stelle meinem Kollegen Sandro Odak nur beipflichten. Assassin’s Creed 3 ist ein perfektes Abenteuer für die nasskalte Jahreszeit und kann die trüben Tage mit 15-20 Stunden für die Hauptmission sowie etlichen zusätzlichen Spielstunden für alle anderen Dinge vertreiben. Die neue Welt bietet genügend Inhalt sowie spielerische Motivation und die Geschichte wird toll inszeniert. Nur welche Version man sein Eigen nennen muss, ist schwer zu beantworten. Am besten sieht Assassin's Creed 3 natürlich auf einem leistungsstarken PC aus, doch als Konsolenfassung ist es einerlei, welche man an Land zieht. Die Wii U Version gleicht den anderen fast wie ein Ei dem anderen. Unterschiede müssen mit der Lupe gesucht werden und technisch einwandfrei ist eh keine Fassung. Egal ob auf PS3, Xbox 360 oder Wii U – grafisches Flackern, Kantenflimmern und Texturprobleme haben sie leider alle. Spielerisch bringt das Gamepad leider keinerlei offensichtlichen Mehrwert so dass man durchaus auch auf den zusätzlichen Touchscreen verzichten kann – auch wenn man an der Wii U daddelt. Kurzum, die Wii U Version ist genauso gut wie die anderen Fassungen – nicht mehr und nicht weniger.
   
Assassin's Creed 3 (WiiU)
Singleplayer-Wertung

9,2 /10
Leserwertung
(2 Votes):
7,4
Multiplayer
Grafik
Sound
Steuerung
Gameplay
-
9/10
9/10
7/10
10/10
Gamepad Karte mit größerer Übersicht
Dennoch kein wirklicher Mehrwert durch das Gamepad
grandioses Spielgefühl: man entdeckt eine vollkommen neue Welt
Boston und New York winzig und unscheinbar im Vergleich zu Rom und Konstantinopel
so umfangreich wie kein anderes Assassin’s Creed
die Geschichte wird wegen des riesigen Umfangs so schnell erzählt, dass man schnell etwas verpasst
Erfahrener Benutzer
Moderation
17.12.2012 10:23 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
17.12.2012 14:34 Uhr
Arm dass auf der Wii U NIX geboten wird! Aber halt...WOW...ne Karte auf dem Gamepad xD Langsam zweifle ich dass es ne gute Entscheidung war ne Wii U zu kaufen :/
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
17.12.2012 10:57 Uhr
Ich lach mich tot. EIn Plus ist das die Welt riesig ist und schon werden die gröten Städte benannt und als Minuspunkt aufgeführt das diese winzig sind.

Das selbe mit dem Pad, toll das Sie das gemacht haben, was sich jeder dachte. Auf dem Pad wurde nur ne Karte auf projiziert. Erst heißt es die bringt…