Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Assassin's Creed: Altair's Chronicles im Gamezone-Test

    Altair hat sich schick gemacht und punktet mit deutlich besserer Optik auf dem iOS System.

    Wer hätte einst gedacht, dass ein Assassinen-Dasein derart lukrativ sein könnte. Ubisoft zumindest hat eine Goldgrube gefunden und serviert uns reichlich Kost für teils kurzweilige, teils aber auch recht umfangreiche Spielabende. Assassin's Creed: Altair's Chronicles ist ein kleines Spin-Off und liefert die Vorgeschichte zum ersten Konsolenabenteuer. Ursprünglich als Nintendo DS Version konzipiert, fand der recht unterhaltsame Titel seinen Weg auf die iOS Plattform. Kein Wunder, wusste schon der NDS Ableger den Touchscreen gekonnt einzusetzen.

    Assassin's Creed: Altair's Chronicles Assassin's Creed: Altair's Chronicles Geschichtlich bedient sich dieser Ableger Altairs Dasein und offenbart sein Leben vor dem ersten Assassin's Creed Abenteuer. Wir befinden im Jahre 1190 AD, inmitten der Zeit des Dritten Kreuzzuges im Heiligen Land. Altair gerät in den Konflikt zwischen den Sarazenen und den Kreuzrittern und bekommt vom Rat der Ältesten den Auftrag, ein heiliges Objekt aufzufinden - den sagenumwobenen Kelch. Was für ein Gegenstand dies ist und vor allem wo er sich befindet, ist noch relativ unklar, die Templer haben aber eine Spur, so scheint es zumindest, darum heftet sich Altair an ihre Fersen. Noch ahnt der charismatische Held nicht, wie tief die Intrigen gestrickt sind und dass selbst seine eigenen Vertrauten ein böses Spiel spielen!

    Assassin's Creed: Altair's Chronicles Assassin's Creed: Altair's Chronicles Für einen derartigen Titel offenbart Altair's Chronicles durchaus viel Story, die in zahlreichen Unterhaltungen mit Verbündeten, aber auch Zielpersonen vorangetrieben wird. Das Grundprinzip des Spiels wurde dem große Bruder derweil entnommen. Altair schleicht durch die Straßen und Gassen orientalischer Städte von Jerusalem, über Damaskus bis hin zu Akkon und versucht möglichst ungesehen an Wachen vorbei zu kommen und keine Aufmerksamkeit zu erregen, bis das Ziel ausgemacht ist und getötet werden kann. Wer nun aber auf eine grandiose offene Spielwelt hofft, sollte seine Erwartungen zügeln. Entwickler Gameloft liefert einen klassischen Sidscroller, der mit reichlich Kletter- und Sprungpassagen aufgelockert ist und vielmehr an Prince of Persia erinnert.

    Assassin's Creed: Altair's Chronicles Assassin's Creed: Altair's Chronicles Dies heißt nun aber nicht, dass Altair nicht mehr auf Häuser klettert um den Augen der Wachen zu entkommen. Über Marktstände und Kisten werden Wände erklommen, die Dächer unsicher gemacht und jedweder Balken ausgenutzt, der uns über die Köpfe der Unschuldigen und Soldaten hinweg befördern. Wandsprünge mit Saltos, Rutschpartien über Schrägdächer und Sprungeinlagen über Fallen und Stacheln hinweg sowie die Wanderung über marode Bretterbauten sorgt für reichlich Fingerakrobatik, welche mit den Tasten des Nintendo DS flott absolviert, auf dem Touchscreen der iPlattformen aber doch etwas gewöhnungsbedürftig ist. Vor mangelt es gewaltig an Präzision, welche ein rein digitales Steuerkreuz mit sich bringt. Altair rennt gerne mal neben der Spur und springt am sicheren Ziel vorbei, so dass der Abschnitt häufig wiederholt werden muss.

    Assassin's Creed: Altair's Chronicles Assassin's Creed: Altair's Chronicles Die Steuerung ist leider nicht optimal und war schon auf dem Nintendo DS, welcher wesentlich bessere Bedingungen liefert, kein Grund zu Jubelstürmen. Frust und Freude liegen eng beieinander, da die Kletterpartien durchaus Laune machen und geschickt eingebunden wurden. Parallel lässt es sich aber nur kaum verhindern, dass Soldaten auf Altair aufmerksam werden. So steht auch der Schwertkampf immer wieder im Vordergrund, welcher zwar einige Angriffskombinationen auf Lager hat, letztendlich aber nur ein stupides Button-Hämmern offeriert. Zumindest eignet sich diese Taktik häufig, um auch in großen Schlachten mit nur wenigen Kratzern zu überlebenWer dennoch aufrüsten möchte, kann gesammelte Erfahrung für eine längere Lebensleiste under bessere Schwertakrobatik investieren.

    Aufgelockert wird das Abenteuer durch ständige Konversationen und kleinen Geschicklichkeitstests. Möchte man tief in die Taschen der Leute greifen und unbemerkt Diebesgut erlangen, muss darin erst auf den Touchscreen gewühlt werden. Beim Verhör wichtiger Personen wiederum üben wir mit gezielten Schlägen auf den Körper Druck auf empfindliche Stellen aus.

    Assassin's Creed: Altair's Chronicles Assassin's Creed: Altair's Chronicles Während die Minispiele übernommen wurde, hat Gameloft immerhin gewaltig an der Präsentation für die modernen Apple-Geräte gearbeitet. Nach wie vor mögen die Animationen etwas starr und holzig wirken, doch die Städte sehen nun endlich mal angenehm und detailreich aus. Da macht es sogar richtig Laune, erneut durch die Gassen zu wandern und sich alles anzuschauen. Die Übernahme der Videos 1:1 ohne Verbesserung vom Nintendo DS hinterlässt aber einen sehr faden Beigeschmack und lässt trotz der Politur eine lieblose, nach Geld riechende Konvertierung vermuten. Nicht schön und nicht lobenswert, das muss erwähnt werden!

    Assassin's Creed: Altair's Chronicles (iOS/Android)

    Singleplayer
    7,4 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    6/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    deutlich verbesserte Grafik macht richtig Laune
    schöne Inszenierung des Orients
    interessante, mit Intrigen durchzogene Story
    tolle Klettereinlagen, die an den Prinzen erinnern
    nur erreicht durch das durchdachte Leveldesign
    eingängiger und passender Soundtrack
    Steuerung ist noch unpräziser als auf den NDS
    etwas zu wenig Abwechslung im Alltag
    Kämpfe sind zu simple
    es reicht auch einfaches Button-Hämmern
  • Assassin's Creed: Altair's Chronicles
    Assassin's Creed: Altair's Chronicles
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    02.08.2010
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993524
Assassin's Creed: Altair's Chronicles
Assassin's Creed: Altair's Chronicles im Gamezone-Test
Altair hat sich schick gemacht und punktet mit deutlich besserer Optik auf dem iOS System.
http://www.gamezone.de/Assassins-Creed-Altairs-Chronicles-Spiel-18276/Tests/Assassins-Creed-Altairs-Chronicles-im-Gamezone-Test-993524/
31.12.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/12/IMG_0745.jpg
tests