Games World
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
  • Assassin's Creed: Interview: Nächster Teil in Asien oder Südamerika?

    Auf dem Fachkongress Munich Gaming, der heute und morgen im Münchener Haus der Kunst läuft, ist Ubisoft dem Namen des Veranstaltungsortes heute gerecht geworden: Man hat exklusive Illustrationen und Artworks auf Leinwand gezogen und ausgestellt - sozusagen sinnbildlich dafür, dass Videospiele Kunst sind. Wer die Werke sehen will, hat dazu vom 04.04. bis zum 17.04. in der Galerie Weltraum die Möglichkeit. Täglich von 17-20 Uhr ist die Ausstellung offen, der Eintritt ist frei.

    Wir haben auf der Veranstaltung Mohamed Gambouz, Artistic Director der drei Assassin's Creed-Titel bisher, getroffen und interviewt. Im Gespräch geht er zwar vor allem auf die Ausstellung ein und erzählt uns, warum Spiele schon jetzt für ihn Kunst sind, interessant sind aber seine Ideen und Visionen für die Zukunft von Assassin's Creed.


    Gamezone: Hi Mohamed. Erzähl doch mal, was du heute hier ausstellst

    Mohamed Gambouz: Wir stellen hier im Haus der Kunst Illustrationen und Artworks aus, die in der Produktion zur Assassin's Creed-Reihe entstanden sind. Diese Bilder werden von einem Künstlerteam gemacht, um den Entwicklern und Charakterdesignern ein grobes Bild von dem zu zeigen, was man sich für das Spiel ausgedacht hat.

    GZ: Ihr habt also nicht nur ein paar PR-Artworks ausgedruckt und aufgehängt, oder?

    MG: Nein, auf gar keinen Fall! Das sind interne Arbeiten, die auch nicht für Marketing und PR verwendet wurden. Alles was man hier sieht, wurde speziell für die Entwicklung gezeichnet und stammt von einer Gruppe von verschiedenen Künstlern und aus allen drei Teilen.

    GZ: Und wie entsteht so eine Art-Design-Vorlage für Entwickler? Im Film etwa ist es ja zum Beispiel immer noch Gang und Gäbe, handgezeichnete Storyboards zu verwenden.

    MG: Alle Bilder sind digital entstanden, zum Beispiel mit Photoshop und anderen Bildbearbeitern. Da gibt's kein Papier... Deshalb war es für uns auch ein ganz besonderer Moment, als die Werke auf Leinwand gezogen wurden. Und vor allem, dass so was dann in Kunstgalerien weltweit ausgestellt wird, macht uns stolz.

    GZ: Und sind Spiele bzw. digitale Kunst wirklich Kunst?

    MG: Ja! Auf jeden Fall! Ich denke jedenfalls, dass es eine ist. Früher hat man unter Filmkritikern auch viel darüber diskutiert, ob Filme Kunst sind. Aber mit jedem weiteren erfolgreichen Filmjahr hat die Branche selbst bewiesen, dass sie eine Kunstform ist. Warum sollten dann Videospiele nicht auch Kunst sein? Ich bin mir jedenfalls sicher, dass sich Games deshalb in den nächsten Jahren auch als Kunstobjekte durchsetzen werden.

    GZ: Das klingt zwar schön, aber wenn wir mal ehrlich sind: Es gibt viele Spiele, wie etwa langweilige Shooter, die einfach nicht wie Kunst aussehen. Gibt's da einen Unterschied zwischen "wertvollen" Spielen wie flower und Mainstream-Titeln?

    MG: Wenn ihr mich persönlich fragt, dann gibt es vor allem Unterschiede, wie man Kunst definiert. Ich habe zum Beispiel eine sehr breite Palette an Werken, die ich als Kunst empfinde. Kunst ist, etwas auszudrücken - visuell oder durch Ton. Und ich denke, dass viele Spiele das schon erreicht haben. Für mich ist es Kunst.

    GZ: Okay, und wenn du an bisher jedem Assassin's Creed beteiligt warst, an was arbeitest du denn jetzt eigentlich?

    MG: Also zurzeit bin ich mit verschiedenen Projekten beschäftigt. Größtenteils arbeite ich da aber mit dem Marketing und der PR zusammen, um alle grafischen Assetts irgendwie auf Kurs zu bringen. Da soll ja optisch auch alles zusammenpassen.

    GZ: Schön und gut. Aber eigentlich interessiert uns ja eher die Fortsetzung! Was kannst du uns denn zu Assassin's Creed 3 sagen? An welches Setting denkst du etwa sofort, wenn du über AC3 nachdenkst?

    MG: Oh, da gibt es so viele! Aber ich weiß gar nicht, was ich euch da verraten darf...

    GZ: Dann frag ich doch anders: Es gibt Gerüchte im Netz, es könnte in der Zeit der Revolution spielen, eventuell auch einen Weltkrieg abdecken oder sogar in der Moderne handeln. Was davon hältst du persönlich für machbar?

    MG: Also ich persönlich würde etwas ganz neues machen. Vielleicht etwas in einem asiatischen oder südamerikanischen Setting, jedenfalls nichts, was wir schon gemacht haben. Aber im Endeffekt ist das nicht meine Entscheidung. Ihr könnt euch aber sicher sein, dass wir uns die Reaktionen der Kunden in Foren, Blogs und Facebook/Twitter ganz genau durchlesen und die Vorstellungen unserer Spieler auch ab und an mal wirklich ernsthaft durchsprechen. In den nächsten paar Monaten werdet ihr sicherlich mehr Details erfahren.

    Quelle: www.gamezone.de

  • Assassin's Creed: Revelations
    Assassin's Creed: Revelations
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft
    Release
    01.12.2011
    Es gibt 12 Kommentare zum Artikel
    Von TAPETRVE
    tiepilot82 hat folgendes geschrieben:Die Städte in Südamerika waren aber zu dieser Zeit sicherlich nicht so dicht…
    Von HCdevil
    @tiepilot82:und die ganzen städte der mittel- und südamerikanischen hochkulturen, hm ?auf bäumen rumklettern, oh mann.…
    Von Grifter
    Naja, ich hatte die Hoffnung, dass sich der dritte Teil (der eigentlichen Trilogie) dann tatsächlich auf Desmond als…

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Bioshock: The Collection Release: Bioshock: The Collection 2K Games
    Cover Packshot von Eisenhorn: XENOS Release: Eisenhorn: XENOS
    Cover Packshot von Space Rift Release: Space Rift bitComposer Games
    • Es gibt 12 Kommentare zum Artikel

      • Von TAPETRVE Erfahrener Benutzer
        tiepilot82 hat folgendes geschrieben:

        Die Städte in Südamerika waren aber zu dieser Zeit sicherlich nicht so dicht bebaut, dass man hier das Game ordentlich umsetzen könnte.

        Dann schau dir allein mal Tenochtitlán, die Hauptstadt des damaligen Aztekenreiches an. Die Stadt war flächenmäßig größer als das…
      • Von HCdevil Erfahrener Benutzer
        @tiepilot82:

        und die ganzen städte der mittel- und südamerikanischen hochkulturen, hm ?

        auf bäumen rumklettern, oh mann....
      • Von Grifter
        Naja, ich hatte die Hoffnung, dass sich der dritte Teil (der eigentlichen Trilogie) dann tatsächlich auf Desmond als Assassine beschrenken würde. War nicht zwischenzeitlich auch mal der zweite Weltkrieg als Szenario angesetzt? Da sieht man mal, wieviel Potential die Reihe eigentlich noch hat, denn die…
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 10/2016 PC Games Hardware 09/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016 N-Zone 10/2016 WideScreen 10/2016 SpieleFilmeTechnik 08/2016
    PC Games 10/2016 PCGH Magazin 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
981760
Assassin's Creed: Revelations
Assassin's Creed: Interview: Nächster Teil in Asien oder Südamerika?
http://www.gamezone.de/Assassins-Creed-Revelations-Spiel-18283/News/Assassins-Creed-Interview-Naechster-Teil-in-Asien-oder-Suedamerika-981760/
30.03.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/03/Assassins_Creed_Ausstellung__1__120709120559.JPG
news