Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Asterix: Playstationschlacht in Gallien - Leser-Test von pineline

    Asterix: Playstationschlacht in Gallien - Leser-Test von pineline Ein ganz berühmter Comic-Held gab sich vor einigen Jahren auf der alten Sony-Playstation die Ehre und ich hatte anfangs auch nie gedacht, dass dieses Spiel einmal seinen Weg in unsere Sammlung an Playstationspielen finden würde. Dies lag daran, dass normalerweise Umsetzungen bekannter "Persönlichkeiten" aus Film und Fernsehen auf eine Videospielkonsole oft nur mit dem Namen locken, in qualitativer Hinsicht aber eigentlich seit jeher fast immer enttäuschen. Ohne gleich zuviel vorwegnehmen zu wollen, kann ich Euch sagen, dass dies im vorliegenden Fall bei "Asterix" zum Glück nicht der Fall ist, was den Ausschlag schließlich dafür gab bzw. der Anlass dafür war, dass ich Euch jetzt überhaupt über dieses im Jahr 1999 erschienene Videospiel überhaupt berichten werde.

    Wieder einmal herrscht zu Beginn unserer Geschichte ordentlich Streit im Lager der Anhängerschaft von Caesar. Den Legionen des römischen Reiches, welche in Gallien stationiert sind, droht großes Ungemach, denn die belagerten Gallier haben ihre "Nachbarn" nunmehr endgültig satt und wollen diese vertreiben. Dass es zu diesem endgültigen Entschluss im Lager der Gallier überhaupt kam, lag vor allem daran, dass der Druide Miraculix eines Tages sowohl Asterix als auch Obelix beauftragt hatte, die überlebenswichtigen Zutaten für seinen weltberühmten Zaubertrank (wieder einmal) zu besorgen. Diese Zutaten lassen sich aber nicht einfach so nebenbei im nahegelegenen Waldstück besorgen, sondern sind weit im gesamten (einstmaligem) gallischen Reich verstreut, so dass es unweigerlich zu Konfrontationen mit den römischen Truppen kommen muss. Dabei ist dieses Asterix-Abenteuer erfreulicherweise nicht nur ein stumpfsinniges Hüpfspiel, sondern es bestehen Spielelemente aus unterschiedlichen Bereichen. Natürlich sind auch einige Hüpfpassagen in diesem Abenteuer enthalten, diese sind glücklicherweise aber nicht so wahnsinnig zahlreich, stellen nicht den Schwerpunkt dieses Spiels dar. Viel eher sind hier erstaunlich viele strategische Elemente enthalten, das hatte ich so zunächst nicht erwartet. Schließlich hatte ich es seinerzeit gekauft, weil ich wusste, dass dieses Abenteuer rund um Asterix nicht ganz so schlecht geraten war und ich die Möglichkeit hatte, es damals auf einem Flohmarkt zu einem Spottpreis (15DM) zu erwerben, teurer wird es übrigens heutzutage sicherlich auch nicht sein, was angesichts seines Alters auch wenig überraschen dürfte.

    In erster Linie haben wir es hier bei "Asterix" also mit einem rundenbasierten Strategiespiel zu tun, welches des weiteren noch mit ein paar Geschicklichkeitseinlagen ausgestattet ist. Auch für Fans von Gesellschafts- und Brettspielen könnte dieses Playstationabenteuer möglicherweise interessant sein, denn an manchen Stellen erinnert der Spielverlauf doch sehr an das berühmte "Risiko". Am Anfang des Spiels sind natürlich fast alle gallischen Provinzen von den Römern besetzt und daran sollen wir schließlich nun etwas ändern. Am Anfang einer Spielrunde seid Ihr zunächst am Zug und werft als Miraculix ein paar Kampfeinheiten in die Schlacht. Die Anzahl jener Einheiten richtet sich dann im weiteren Verlauf der Schlacht danach, wie viele Gebiete ihr in jenem Moment Euer Eigen nennen dürft, umso mehr Gebiete Ihr besetzt habt, umso mehr Nachschub wird Euch für die darauffolgende Runde gewährt. Als Nächstes ist dann Obelix an der Reihe, dem eine begrenzte Anzahl an Angriffszügen zur Verfügung steht. Ihr versucht dabei, möglichst viele Zonen zu besetzen, wobei es natürlich beim Aufeinandertreffen mit feindlichen Einheiten zum Kampf kommt. Nachdem sich der Staub durch das entbrannte Kampfgetümmel gelichtet hat, erkennt Ihr, ob Ihr das entsprechende Gebiet auch tatsächlich erobern konntet und inwieweit Ihr Verluste hinnehmen musstet. Schließlich ist am Ende der Runde dann noch Asterix an der Reihe. Ihm obliegt die Aufgabe, Eure Verteidigungsreihen zu formieren, diese auf die darauffolgenden römischen Angriffe sinnvoll vorzubereiten. Seid Ihr damit fertig, sind dann die römischen Truppen Caesars an der Reihe.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001081
Asterix
Asterix: Playstationschlacht in Gallien - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Asterix-Spiel-18295/Lesertests/Asterix-Playstationschlacht-in-Gallien-Leser-Test-von-pineline-1001081/
17.11.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/asterix_a.jpg
lesertests