Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Astro Boy: Omega Factor im Gamezone-Test

    Ein Fest für GBA-Spieler: Astro Boy bietet Action ohne Ende wie einst in den goldenen Zeiten der 16-Bit Ära.

    Wenn sich eine Kultfirma wie Treasure, bei Actionfans bekannt durch Hits wie "Ikaruga" oder "Gunstar Heroes", mit Osamu Tezukas "Astro Boy" einlässt, dann ist dies schon eine sehr seltsame Mischung. Doch mit Treasures fachkundiger Hilfe mutiert der knuddelige Roboterjunge diesmal zu einem Shooter-Helden der Extraklasse.

    Astro Boy: Omega Factor Astro Boy: Omega Factor Die Hintergrundgeschichte rund um Astro Boy sollte aufgrund seines langen Bestehens schon längst jedem bekannt sein: Nachdem Dr. Tenma seinen Sohn in einem Autounfall verloren hatte, baute er als Erinnerung an ihn einen sehr ähnlich aussehenden Roboter. Als Zusatzausstattung verfügt Astro Boy natürlich über unglaubliche Kraft und kann im Notfall auf eine ganze Reihe fantastischer Superkräfte zurückgreifen. In einer Welt, die zu großen Teilen von Robotern bevölkert wird, steht Astro Boy als ihr menschlichster Vertreter zwischen den Fronten und muss mit seinen Super-Fähigkeiten so manche Bedrohung für die Menschen aus dem Weg räumen. Auch in diesem actionbetonten Abenteuer für den Gameboy Advance muss der mutige kleine Roboter ein weiteres Mal die Welt retten.

    Kleiner Roboter - große Fähigkeiten

    Astro Boy: Omega Factor Astro Boy: Omega Factor Astro Boy - Omega Factor ist durch und durch ein Actionspiel. Dies bedeutet, dass ihr nur sehr selten Zeit zum Durchatmen haben werdet, denn von allen Seiten nähern sich unentwegt neue Feinde, welchen sich Astro mit einer ganzen Palette verschiedenster Waffen entgegensetzen kann. Wie schon in Treasures preisgekrönten "Gunstar Heroes" bewegt ihr euch vornehmlich von Links nach Rechts und nehmt es am Ende der actionlastigen Reise mit einem besonders dicken Endgegner auf. Grundsätzlich kann sich Astro, wie jeder menschliche Held auch, mit seinen Fäusten und Füßen im Nahkampf verteidigen. Das Ganze geht natürlich auch im Sprung, weshalb auch fliegende Bösewichte kein Problem für euch darstellen. Doch als Weltenretter und Vorzeige-Roboter hat Astro Boy natürlich noch ein paar mehr Fähigkeiten auf dem Kasten: Neben dem Finger-Laser, welcher problemlos mitten im Kampf eingesetzt werden kann, sind es vor allem die beiden Superwaffen, die den kleinen Roboter so schlagkräftig machen. Mittels der beiden Schultertasten lassen sich die mächtige Armkanone und ein Bildschirm füllender Kugelhagel auslösen. Ganz besonders nach einem Schuss der Armkanone steht kaum mehr ein Gegner auf den Beinen, Astro mäht sich mit dieser Waffe regelrecht seinen Weg frei. Doch wie so oft bei mächtigen Superwaffen, hat auch diese ihren Preis und kann nicht beliebig oft eingesetzt werden. Nur durch den normalen Nahkampf werden eure EX-Punkte aufgeladen, welche zum Einsatz der beiden Superwaffen nötig sind. In diesem Zusammenhang können wir euch aber beruhigen, denn es sind fast immer genügend EX-Punkte vorhanden oder sehr schnell welche angesammelt, weshalb einem grandiosen Feuerwerk so gut wie nie etwas im Wege steht.

    Astro Boy: Omega Factor Astro Boy: Omega Factor Wie bereits erwähnt, gipfelt sich die lasergespickte Prügelei am Levelende meist in einem eindrucksvollen Endgegner-Kampf, welcher selbstverständlich nur mit der passenden Strategie oder Waffe ohne größeren Lebensverlust besiegt werden kann. Aber auch das eigentliche Leveldesign kann sich wirklich sehen lassen und es locker mit den ganz großen Actionspielen der 16-Bit Ära aufnehmen: Mal müsst ihr euch durch ein dunkles Labyrinth kämpfen, Gegner auf mehreren Stockwerken ausschalten oder sogar - wie in einem Shoot'em'up - es fliegend mit euren Gegnern aufnehmen. Auch so mancher Levelboss oder dicke Zwischengegner hat sich zwischen den Wolken versteckt und muss im Shooter-Modus besiegt werden. Treasure haben genau die richtige Mischung aus urigem Shooter und actionbetontem Jump'n'Run gefunden und somit für jede Menge spielerische Abwechslung gesorgt.

    Dem Schöpfer treu geblieben

    Astro Boy: Omega Factor Astro Boy: Omega Factor Obwohl das eigentliche Leveldesign und Astros Waffenarsenal schon weit über dem üblichem Durchschnitt liegen, gibt es in diesem Spiel noch eine ganze Menge mehr zu tun: Überall in den knallbunten Levels haben sich nämlich die verschiedensten Charaktere von Anime-Urvater Osamu Tezuka verstecket und wollen von euch gefunden werden. Als Belohung erhaltet ihr dafür ein Power-up, welches ihr in sechs unterschiedliche Fähigkeiten Astros investieren könnt. Somit werden im Laufe des Spiels Astros Schläge, Schüsse oder Superangriffe deutlich aufgewertet und verstärkt, was das Weiterkommen in den später ziemlich knackig werdenden Levels enorm vereinfacht. Jedes Mal, wenn ihr auf eine von Tezukas Figuren trefft, gibt es natürlich auch eine kurze Zwischensequenz mit teilweise ziemlich langen Texten und schönen Grafiken zu bewundern - die Suche nach allen 47 verschiedenen Charakteren lohnt sich also auf jeden Fall!

    Ein grandioses Feuerwerk

    Astro Boy: Omega Factor Astro Boy: Omega Factor Auch in Sachen Technik und optische Umsetzung reißt unser Lob für Astro Boys tragbares Abenteuer nicht ab: Das, was euch bei diesem Spiel so alles auf dem kleinen Gameboy-Bildschirm an optischer Pracht geboten wird, spielt in der obersten Grafik-Liga mit. Ganz besonders die Superwaffen sind hervorragend in Szene gesetzt worden und lassen den ganzen Bildschirm regelrecht erbeben. Aber auch die kleinen und großen Gegner sind eine Augenweide und werden dank häufiger Mode7-Effekte auch hin und wieder auf volle Bildschirmgröße vergrößert. So kann euch ein zuvor besiegter und winzig kleiner Bösewicht etwas später auch als besonders große Variante begegnen und ist dann um einiges schwerer zu besiegen. Von Gegner-Wiederverwertung kann aber trotzdem nicht die Rede sein, in dieser Hinsicht ist auf jeden Fall genügend Abwechslung geboten. Lediglich die Framerate bricht bei derart großen Feinden so manches Mal ein, in der Hitze des Gefechts kann dies für den Spieler aber nur vorteilhaft sein. Das bunte und sehr rasante Treiben erinnert nicht nur aufgrund der Farbgebung sofort an alte Action-Zeiten auf dem SNES oder Megadrive und ist aufgrund der hohen Detailverliebtheit nicht nur für alte Hasen und Tezuka-Fans eine echte Augenweide.

    Astro Boy: Omega Factor (GBA)

    Singleplayer
    9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    hervorragendes und actionbetontes Gameplay
    bombastische Endgegner-Kämpfe
    gelungene Waffenauswahl
    enorme Langzeitmotivation
    tolles Power-up-System
    47 versteckte Tezuka-Charaktere
    sehr liebevolle Grafik
    lange Spielzeit
    sehr viele Zwischensequenzen
    seltenes Ruckeln bei besonders vielen Gegnern
  • Astro Boy: Omega Factor
    Astro Boy: Omega Factor
    Publisher
    THQ
    Developer
    Treasure
    Release
    01.04.2005

    Aktuelles zu Astro Boy: Omega Factor

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ratatouille Release: Ratatouille THQ , Heavy Iron Studios
    Cover Packshot von Polarium Advance Release: Polarium Advance Nintendo
    Cover Packshot von Rayman Raving Rabbids Release: Rayman Raving Rabbids Ubisoft
    Cover Packshot von Tom & Jerry Tales Release: Tom & Jerry Tales Warner Bros. Home Entertainment Group , Sensory Sweep
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990225
Astro Boy: Omega Factor
Astro Boy: Omega Factor im Gamezone-Test
Ein Fest für GBA-Spieler: Astro Boy bietet Action ohne Ende wie einst in den goldenen Zeiten der 16-Bit Ära.
http://www.gamezone.de/Astro-Boy-Omega-Factor-Classic-18319/Tests/Astro-Boy-Omega-Factor-im-Gamezone-Test-990225/
01.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/04/astroboy_45.jpg
tests