Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Atari Masterpieces Vol. 2 im Gamezone-Test

    Auch der zweite Teil der Masterpieces bietet Nostalgikern wieder jede Menge Spielspaß von Gestern.

    Alle Jahre wieder beschließt Atari eine Kollektion der besten und erfolgreichsten Klassiker auf ein aktuelles System zu bringen. Titel, wie "Atari - 80 Classic Games in One", "Atari Anniversary Edition Redux" oder zuletzt "Atari Anthology" für die Xbox sollen die Retro Fans begeistern. Die jüngere Gamergemeinde belächelt diese Sammlungen wohl eher und kann damit nur wenig anfangen. Bei Atari Masterpieces Vol. 2 ist dies genau wie im Oktober letzten Jahres erschienenen Vorgänger nicht anders. Wie gut die Entwickler die Klassikersammlung jedoch dieses Mal an das N-Gage angepasst haben, erfahrt ihr im folgenden Review:

    Aufmachung genau wie in Teil 1

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Nach dem Einschieben der MMC in den Slot des N-Gage erscheint ein farbenfrohes, in dunkelgrün gehaltenes Menü. N-Gage spezifisch fällt natürlich sofort auf, dass es den Menüpunkt "N-Gage Arena" gibt. Ähnlich wie bei "Atari Anthology" für die Xbox kann man mithilfe dieses Online Modus' seine Highscores der einzelnen Klassiker hochladen und diese dann mit denen der Spielern aus der ganzen Welt vergleichen. Es ist jedoch nicht möglich einen der insgesamt 12 Klassiker über die N-Gage Arena Online zu spielen. Die gesamte Aufmachung wurde fast 1:1 vom Vorgänger übernommen, was den Entwicklern wohl am wenigsten Arbeit bescherte. Ebenfalls wie in "Atari Masterpieces Vol.1" bietet der zweite Teil ein weiteres Extra, welches man nur in diesen beiden Spielen für das N-Gage findet: Es sind fünf kurze Videos, welche den zweiten Teil eines Interviews mit dem legendären Gründer von Atari und Vater der Videospielindustrie Nolan Bushnell zeigen. In "Atari Masterpieces Vol.1" konnte man schon den ersten Teil des Interviews anschauen. Die Qualität der einzelnen Videos ist genau wie in Teil 1 in einer annehmbaren Qualität gehalten, fallen aber dennoch etwas pixelig aus. Dafür laufen sie aber flüssig und der Ton ist auch in Ordnung.

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Kommen wir nun zu den enthaltenen Klassikern, die sich auf acht Arcade Hits und vier Spiele der 2600-Serie beschränken. Wie man auch hier wieder feststellen kann, gleicht dies der Spieleanzahl aus "Atari Masterpieces Vol.1". Hier wären also durchaus mehr Spiele drin gewesen, da so die Langzeitmotivation viel höher gewesen wäre. Die Spiele sind: Astroids Deluxe, Centipede, Chrystal Castles, Liberator, Pong, Space Duel, Tempest und Warlords.Außerdem lassen sich noch diese vier Spiele der 2600-Serie freischalten: Air-Sea Battle, Canyon Bomber, Miniature Golf und Video Checkers. Beispielsweise muss man in Tempest 90.000 Punkte erzielen, um Video Checkers freizuschalten. Genau so ist es auch bei den anderen drei Spielen. Auch in diesem Review zu "Atari Masterpieces Vol.2" wollen wir nicht die einzelnen Klassiker selbst bewerten, sondern viel eher die Anpassung an die Technik des N-Gage. Diese ist alles in allem sehr gut gelungen. Alle acht Arcade Klassiker nutzen den Handheld untypischen Hochkant Bildschirm aus, ohne dass dabei in einem Moment das Spiel ins Ruckeln gerät. In "Atari Masterpieces Vol.1" war es so, dass die vier Spiele der 2600er zum einen nicht wie die Arcadeklassiker vollständig an den Bildschirm angepasst und zum anderen hatte zum Beispiel "Video Chess" nach jedem Zug immer noch eine ca. einsekündige Ladezeit. Im jetzt veröffentlichten "Atari Masterpieces Vol.2" wurden die Spiele schon viel besser an das N-Gage angepasst, wobei die Qualität der spiele natürlich noch einmal schlechter ist, als die ohnehin schon technisch nicht mehr aktuellen Arcade-Titel.

    Steuerungsprobleme auf dem N-Gage?

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Die Steuerung der zwölf Klassiker ist auch in "Atari Masterpieces Vol.2" alles in allem gut gelungen. Zwar hat man zu keinem Zeitpunkt so eine präzise Kontrolle wie früher, aber das N-Gage eignet sich schon recht gut als Emulator für die alten Spiele. Jedes Spiel hat seine eigenen Tasten zum Bedienen. Das Spiel Centipede braucht zum Beispiel nur das D-Pad und die Taste 5 zum Feuern. Miniature Golf dagegen braucht die Tasten 4, 5 und 6 und ebenfalls das D-Pad. Schon nach kurzer Zeit hat man die die Tücken der Steuerung gelernt, um so das Spiel zu beherrschen. Nie kommen Frustmomente aufgrund der Steuerung auf, da es wie früher damit eher keine Probleme geben sollte. Bevor wir zu den einzelnen Spielen kommen, sollte noch das Menü des Spiels erwähnt werden. Dieses erstrahlt nämlich, wie anfangs schon beschrieben, in bunten Farben. Es ist übersichtlich gehalten und kann voll überzeugen. Auch der Sound im Menü selber kann sich hören lassen. Mehrere Musikstücke in sehr guter Soundqualität erwarten den Spieler. So wird einem während des Aufenthalts im Menü die Atmosphäre etwas erheitert.

    Astroids Deluxe

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Astroids Deluxe wurde als Fortsetzung der Astroids-Version von 1979 entwickelt. Es ähnelt Astroids zwar in der Hinsicht, dass man in einem kleinen, zerbrechlichen Raumschiff in einem Asteroidenfeld feststeckt, doch führt Astroids Deluxe neue Feinde und einen Schildknopf ein, mit dem sich Spieler aus schwierigen Situationen retten können. Für die zusätzlichen Schalter braucht man eine flinke Hand, die noch schneller reagieren muss als ohnehin schon. Ziel des Spiels ist damals wie heute das unversehrte Durchbringen seines Raumschiffes durch das Asteroidenfeld. Man erhält immer dann Punkte, wenn man einen Asteroid oder ein UFO vernichtet.

    Centipede

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Durch die schnelle Action von Centipede aus dem Jahre 1981 und den Gebrauch des Trackballs wurde dieses Spiel von Anfang an zum Arcade-Klassiker. Ein sich schlängelnder, schneller Tausendfüßler und einige andere gruslige Kriechtiere kommen auf einen zu. Man kann nur überleben indem man ausweicht und die abschießt. Die Feinde werden mit jeder Welle schneller. Man hat es mit einer großen Zahl von pixeligen Spinnen, Flöhen und anderem Getier zu tun, die sich durch einen Bildschirm voller Pilze winden. Die verschiedenen Viecher sind jedoch nicht unbedingt als solche zu erkennen, da hier der N-Gage Bildschirm einfach zu klein ist. Da aber das Spielprinzip relativ schnell erlernt ist, hat man mit der Steuerung eher weniger Probleme.

    Crystal Castles

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Crystal Castles war eines der schönsten und rätselhaftesten Spiele die es als Arcade-Klassiker gab. Als Spieler übernimmt man die Kontrolle über Bentley Bear bei der Erforschung verschiedener Labyrinthe, in denen man magische Edelsteine sammelt und seinen Feinden auszuweichen versucht. Es ist auch eines der wenigen Arcade-Spiele, die tatsächlich ein Ende haben. Das Spiel basiert auf einem einfachen Konzept, das an den Klassiker "Pac-Man" erinnert. Ein Level ist abgeschlossen, wenn alle Edelsteine eingesammelt sind. Bekommt man den letzten Edelstein, erhält man Bonuspunkte. Die Steuerung des Spiels sollte aufgrund des einfachen Prinzips nicht schwer zu erlernen sein.

    Liberator

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Liberator ist eines der selteneren Arace-Klassiker der Atari-Reihe, von dem weniger als 800 Stück produziert wurden. Es wird als umgekehrtes Missile Command beschrieben. Das Spiel dreht sich um Commander Martin Champion, der aus einer Reihe einmaliger Comics kam, die DC Comics für Atari produzierte. Später führte die Popularität dieses Comics zur Veröffentlichung einer umfassenden Atari Forces Comic Serie.

    Pong

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Mit diesem Spiel begann alles. Der Klassiker Pong, ein als Tischtennis-Spiel ausgegebenes Aracade-Game, wurde 1972 fertig gestellt und bildete die Grundlage der neu gegründeten Atari Corporation. Angeblich soll der ursprüngliche Prototyp in einer Kneipe in Kalifornien gestestet worden sein und ein Brotkorb soll als Münzfänger gedient haben. Das Spielprinzip dieses Kult-Spiels ist so einfach wie es aussieht. Einzig das D-Pad des N-Gage wird zum Spielen verwendet.

    Space Duel

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Wer Space Duel zum ersten Mal spielt, wird schnell denken, dass es sich um einen Astroids-Klon handelt. Und in der Tat weist das Anfang 1982 erschienene Spiel viele Gemeinsamkeiten mit dem Kulthit auf: Das Spielprinzip ist bis auf wenige Ausnahmen dasselbe und auch die Steuerung wirkt wie die von Astroids. Allerdings bietet das Spiel eine bessere Technik, welche sich darin äußert, dass Space Duel viel buntere Farben verwendet als das Vorbild. Bei dem Spiel kann man sich aber wirklich die Frage stellen, warum die Entwickler den Titel mit in die Sammlung aufgenommen haben, da andere Spiele viel interessanter sind.

    Tempest

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Tempest ist eines der abstraktesten Spiele, das man in den Arcade-Klassiker finden konnte. Ursprünglich entstand es aus de Versuch, eine 3D-Version eines bekannten Arcade-Spiels herzustellen und es bedurfte eines schlechten Traums, um der Idee Gestalt zu geben, in die Level zu stürzen, statt anders herum. Allerdings verfügt das Spiel über einen Bug, denn wenn man permanent die Steuerungstaste des D-Pads drückt, können einen die Gegner so gut wie nie erwischen. Davon abgesehen ist der Spielspaß bei diesem Spiel sehr gering.

    Warlords

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Warlords erschien 1980 als Arcade-Spiel und sorgte für eine Mehrspielerrevolution. Es ist eine Verdrehung der grundlegenden Spielfunktion von Breakout, bei der Spieler nicht nur Feuerbälle von ihrer eigenen Burg ablenken müssen, sondern diese auch einfangen, in einem neuen Bereich ziehen und sie auf die Burgen ihrer Gegner schleudern können. Das Spiel ist das interessanteste Spiel in "Atari Masterpieces Vol.2", denn es überzeugt mit Anspruch und ansehnlicher Grafik.

    Die 2600er Serie

    Atari Masterpieces Vol. 2 Atari Masterpieces Vol. 2 Wie bereits oben schon erwähnt lassen sich diese vier Klassiker einzig über eine hohe Punktzahl in den anderen Spielen freischalten. Air-Sea Battle, Canyon Bomber, Miniature Golf und Video Checkers sollen dem Spieler eine Motivation bieten, in den anderen Spielen so weit wie möglich zu kommen. Nur leider machen diese alten Schinken viel weniger Spaß als die Arcade Klassiker, sind aber besser an das N-Gage angepasst worden als noch in Teil 1.

    Atari Masterpieces Vol. 2 (NGA)

    Singleplayer
    7 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    echtes Retro-Feeling
    gut angepasste Steuerung an das N-Gage
    Onlineunterstützung
    Videos mit dem legendären Gründer von Atari und Vater der Videospielindustrie Nolan Bushnell
    bessere Anpassung der 2600er Serie als noch im 1. Teil
    schlechtere Spieleauswahl im Vergleich zu Teil 1
    Langzeitmotivation nicht sehr hoch
    Schrift nicht immer gut erkennbar
    nur ein Hot-Seat Modus
    N-Gage-Arena nur für Highscores
    nichts für Grafik-Fans
    Aufmachung 1:1 aus "Masterpieces 1" übernommen
  • Atari Masterpieces Vol. 2
    Atari Masterpieces Vol. 2
    Publisher
    Atari
    Developer
    Atari
    Release
    01.03.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Snakes Release: Snakes Nokia
    Cover Packshot von X-Men Legends 2: Rise of Apocalypse Release: X-Men Legends 2: Rise of Apocalypse Activision Blizzard , Barking Lizards
    Cover Packshot von Atari Masterpieces Vol. 1 Release: Atari Masterpieces Vol. 1 Atari , Atari
    Cover Packshot von ONE Release: ONE Nokia , Digital Legends Entertainment
    Cover Packshot von WWE Aftershock Release: WWE Aftershock THQ , Exient Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990729
Atari Masterpieces Vol. 2
Atari Masterpieces Vol. 2 im Gamezone-Test
Auch der zweite Teil der Masterpieces bietet Nostalgikern wieder jede Menge Spielspaß von Gestern.
http://www.gamezone.de/Atari-Masterpieces-Vol-2-Classic-18343/Tests/Atari-Masterpieces-Vol-2-im-Gamezone-Test-990729/
10.04.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/04/Menue_1.jpg
tests