Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Atelier Iris 2: The Azaroth of Destiny - Liebe ohne Grenzen - Leser-Test von pineline

    Ein Videospiel, welches ich immer in sehr angenehmer Erinnerung behalten und zeitlos schön finden werde, ist "Atelier Iris 2, The Azoth of Destiny" für die Playstation 2 von THQ, welches ich im Jahr 2007 in die Hände bekam. Natürlich ist bei diesem Fantasy-Rollenspiel mit seinen niedlichen Comic-Charakteren manches Geschmackssache, aber es gibt einige Dinge, die auch Kritiker solcher zuckersüßer Mangaspiele ganz objektiv anerkennen müssen. Zugeben muss ich aber allerdings auch, dass dieses Abenteuer deutlich zu leicht ausgefallen ist und anmerken muss ich ebenso, dass alle Rollenspieler/innen über richtig gute Englischkenntnisse oder zumindest ein ganz dickes Englisch-Deutsch-Lexikon verfügen sollten, um in den vollen Genuss dieses Rollenspiels zu kommen. Ausschließlich englische Sprachausgabe und englische Bildschirmtexte sind hier der Fall. Dass "Atelier Iris 2" nur für Solospieler/innen ist und nur offline gespielt werden kann, ist bei diesem Genrer eher üblich und nicht wirklich schlimm. Gewaltverherrlichend ist hier übrigens auch gar nichts, die Altersfreigabe ab bereits 6 Jahren untermauert dies.

    Ein niedliches Pärchen steht im Mittelpunkt dieses Rollenspiels, in welchem die Kämpfe im Übrigen ohne jegliche Echtzeit-Hektik rundenweise ausgetragen werden und das ist bei dieser Art von Videospiel auch gut so: Felt und Viese heißt das junge Manga-Liebespaar und das obwohl Dimensionen zwischen ihnen klaffen, sind sie sich irgendwie doch ganz nahe. Alchemie ist das, wessen sie sich verschrieben haben und sie sind äußerst begabt in diesen Künsten. So begabt, dass auf ihnen die Hoffnung ruht, ihre Heimat, die auf magische Weise mit der Erde verbunden ist, zu retten und natürlich auch den blauen Planeten so ganz nebenbei. Urplötzlich ist es auf jeden Fall mit der wunderschönen Harmonie, der Ruhe und dem Frieden im Fantasy-Märchenreich der Elfen, Feen und sonstigen magisch begabten Wesen. Ein machtbesessener Tyrann aus einer Parallelwelt ist in seiner Gier mal wieder unersättlich und strebt nach der Ausbreitung seines Reiches und im speziellen Fall nach der Zerstörung des friedlichen Feenreiches, welches sich erschreckenderweise schon nach kurzer Zeit tatsächlich nach und nach aufzulösen scheint.

    Bewaffnet mit der magischen Klinge "Azure Azoth" macht sich der mutige Felt mit seiner magischen Klinge auf, jenen Oberschurken und seine Untergebenen in seine Schranken zu weisen und betritt Pfade aus seiner Heimat in Richtung Erde, die schon Äonen niemand mehr betreten hatte und quasi schon in Vergessenheit geraten waren. Felt und Viese verbindet dabei jeweils ein "Share Ring": während Felt mutig sich von einem Kampf in den nächsten stürzt, bleibt Viese brav zu Hause, hält mit ihm per Liebesbriefen Kontakt und unterstützt ihn aber auch aktiv von dort aus mit ihren überragenden alchemistischen Fähigkeiten und nicht zuletzt ihrem Felt die wichtigen magischen Zutaten wie unter anderem Heiltränke in ihrem magischen Kessel zubereitet und ihm sendet. Während Viese zu Hause in ihrer warmen Stube bleibt, kreuzt Felt in rundenbasierten Kämpfen (keine Hektik in Echtzeit, sondern jede Figur, ob Feind oder Freund, kommt hintereinander dran) die Klingen mit Gesetzlosen, Monstern und magischen Kreaturen und greift dabei neben seiner physischen Stärke auf das sehr nützliche Talent zurück, seiner unmittelbaren Umgebung die benötigte Mana-Essenz zu entziehen. Mit dieser ist er in der Lage, Gegenstände herzustellen, notfalls auch direkt noch im Kampf. Die Identifikation mit den beiden niedlich dargestellten Hauptfiguren ist jedenfalls sehr hoch, die angenehme Atmosphäre sehr dicht.

    Neben der Sympathie zu den Helden gefällt auch die Tatsache, dass das Spiel sich quasi von alleine spielt, die Grundzüge sehr schnell verinnerlicht sind und die Möglichkeiten des Kampfsystems durch die vielen Zutaten vielfältig und abwechslungsreich sind. Nicht gut gelungen ist hingegen der Spannungsbogen, das Ganze flacht viel zu schnell ab: überraschende Momente sind trotz der ein oder anderen durchaus interessanten Mission leider eher Mangelware, die Herausforderung insgesamt zu leicht zu bewältigen und die Langzeitmotivation daher nicht so toll. Schließlich sind die Hintergründe im Gegensatz zur Animation der Figuren leider oft mau, langweilige Texturen prägen das Bild.

    Insgesamt dominieren aber eindeutig die positiven Eindrücke, jede/r Rollenspieler/in wird die niedlichen Zeichentrick-Spielfiguren schnell ins Herz schließen, die sehr schön animiert sind, viele gelungene Dialoge aufweisen, dies oftmals auch in sehr guter englischer Sprachausgabe und dies begleitet von einem richtig guten Soundtrack. Somit bietet uns "Atelier Iris 2" einen schnellen und unkomplizierten Einstieg, ein schnelles Warmwerden mit der Geschichte und insbesondere den Helden und schafft eine dichte Atmosphäre, in der sich Fans von Fantasy-Rollenspielen mit Knuddelfiguren ruckzuck wohlfühlen. Klar ist aber auch, dass es zu leicht ausgefallen ist, die geruhsamen rundenbasierten Kämpfe nicht jedermanns Sache sind, Gleiches gilt für das Manga-Zeichentrick-Design und knisternde Spannung hier eher nicht vorzufinden ist. Empfehlen kann ich Euch dieses zuckersüß inszenierte Manga-Rollenspiel aber zweifellos, es hat etwas, was zeitlos gut ist. Und das allein ist ja schon bemerkenswert genug.

    Negative Aspekte:
    Zu leicht, Spannung lässt schnell nach, Hintergründe oft mau texturiert

    Positive Aspekte:
    Zuckersüß präsentiert, hohe Identifikation mit Helden, blitzschneller Einstieg, guter Soundtrack

    Infos zur Spielzeit:
    pineline hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Atelier Iris 2: The Azaroth of Destiny

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: pineline
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.0/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Atelier Iris 2: The Azaroth of Destiny
    Atelier Iris 2: The Azaroth of Destiny
    Publisher
    THQ
    Developer
    Koei Co. Ltd.
    Release
    27.09.2006

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Winx Club Release: Winx Club Konami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010970
Atelier Iris 2: The Azaroth of Destiny
Atelier Iris 2: The Azaroth of Destiny - Liebe ohne Grenzen - Leser-Test von pineline
http://www.gamezone.de/Atelier-Iris-2-The-Azaroth-of-Destiny-Spiel-18346/Lesertests/Atelier-Iris-2-The-Azaroth-of-Destiny-Liebe-ohne-Grenzen-Leser-Test-von-pineline-1010970/
12.12.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/10/TV2006101917392100.jpg
lesertests