Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Auto Assault im Gamezone-Test

    Wer keine Elfen, Orks und edle Ritter mehr sehen kann, sollte diesen Titel mal genauer unter die Lupe nehmen.

    Während die meisten Online-Rollenspiele euch in ziemlich ausgetretene Fantasy-Welten schicken, hebt sich "Auto Assault" erfreulicherweise von dieser Masse ab. Ein postapokalyptisches Endzeitszenario, actionreiche Gefechte und dazu noch jede Menge Fahrzeuge. Ob dieses MMORPG der etwas anderen Art mit diesem sonderbaren Mix den Spieler fesseln kann, erfahrt ihr bei uns!

    Ground Zero

    Auto Assault Auto Assault Die Erde der Zukunft ist alles andere als ein schöner Ort. Nach dem Absturz eines außerirdischen Raumschiffes auf unseren Planeten kam es zur vollständigen Kontamination. Die Aufschlagsstelle wurde ab diesem Zeitpunkt "Grund Zero" getauft. Seit diesem Tag ist die Atmosphäre verseucht, Strahlung durchdringt jeden noch so kleinen Stein und Energieblitze zucken ebenso willkürlich wie tödlich vom düsteren Himmel. Ein Großteil der Menschen zog sich in unterirdische Zufluchtsstätten zurück, um dort ein neues Leben zu beginnen. Andere hatten weniger Glück, wurden zu Mutanten und vom Rest der Menschheit ausgeschlossen. Da man in sie eine potentielle Bedrohung sah, entschloss man sich so genannte BioMeks (halb Mensch, halb Maschine) gegen die Mutanten einzusetzen. Leider ging der Plan nicht so ganz auf, die BioMeks kämpften gegen Mutanten und auch ihre Erschaffern. Beide Seiten waren einfach zu stark und nach Jahren des Krieges beschließen die führenden Menschen ganz einfach einen Neuanfang zu machen und alles Leben auszulöschen, während sie sich in Bunkern verschanzen. Kein Problem, schließlich würden ja sonst die ganzen Atombomben und Kampfstoffe im Keller nur verstauben. 100 Jahre später kommen die vermeintlichen Reste der Menschheit aus ihren Löchern gekrochen und müssen feststellen, dass der Plan nicht ganz aufgegangen ist. Statt eines blühenden Paradieses erwarten sie tote Wüsten, bevölkert von misslaunigen Mutanten, BioMeks und sogar Menschen. Die sind natürlich immer noch mächtig sauer, dass die Menschen sie damals mit den fiesen Atompilzen allein gelassen haben und brennen daher auf Rache ... und ihr seid mittendrin.

    Drei Rassen, ein Ziel!

    Auto Assault Auto Assault Bevor man sich jedoch ins Chaos stürzt, heißt es erstmal eine Figur erschaffen. Dies geht recht unkompliziert von der Hand. In "Auto Assault" stehen alle drei in der einleitenden Geschichte beschriebenen Rassen zur Auswahl: Die Menschen, die Mutanten und die BioMeks. Jede von ihnen bringt individuelle Eigenschaften mit sich. So verstehen sich die Mutanten beispielsweise hervorragend auf den Umgang mit bzw. die Manipulation der Kontamination und setzen dies zu ihren Gunsten ein. Die BioMeks sind dagegen technisch versierte Vertreter und bringen die besten Tüftler hervor. Bleiben noch die Menschen, die mehr oder weniger als Allrounder angesehen werden können. Natürlich bringt jede Rasse noch ihre eigenen Charakterklassen mit - insgesamt vier Stück gibt es davon bei jeder Fraktion, die jedoch bis auf die Spezialtalente prinzipiell identisch sind. Vom wagemutigen Kämpfer über den heilenden und reparierenden Supporter bis hin zu den heimlich agierenden Kopfgeldjägern, alle Klassen weisen unterschiedliche Charakterwerte auf. Diese wirken sich im späteren Verlauf auf die Attribute und Fertigkeiten aus. Stimmt erstmal die Rasse und die Charakterklasse, kann man sich direkt über das Aussehen hermachen. Für die Spielfigur gibt es ausreichen Möglichkeiten, diese individuell zu gestalten. Für die PS-Boliden dagegen ist die Auswahl etwas schmalspurig ausgefallen. Neben einer freizügigen Palette an Farben, stehen uns noch vier verschiedene Reifen und einige Verzierungen zur Verfügung. Da kommt es vor, dass unser Fahrzeug am Anfang wie Einheitsbrei wirkt. Sobald die Figur einsatzbereit ist, geht es auch schon raus in die harte böse Welt. Zu Beginn des Spiels ist man tatsächlich fast ausschließlich in irgendwelchen Einöden unterwegs, die mit Farbenfröhlichkeit und Abwechslung nicht allzu viel zu tun haben. Braun-gelb ist die vorherrschende Mischung und mittendrin verlaufen dann noch ein paar graue Straßen. Zwar haben sich die Entwickler alle Mühe gegeben und die Einöden mit kleineren Siedlungen und Fauna aufgepeppt, vom Gefühl her fehlt aber doch etwas die Abwechslung

    Magie war gestern!

    Auto Assault Auto Assault Wie schon erwähnt, verfügt auch in der düsteren Zukunft jede Spielfigur über verschiedene Charakterwerte, nämlich Kampf, Technik, Wahrnehmung und Theorie. Steigern lassen sich alle, je nach Klasse sollte die Belegung jedoch anders liegen. Die begabten Techniker sollte sich lieber auf Theorie und Wahrnehmung konzentrieren, während die klassischen Kämpfer ihren Fokus klar auf Kampf legen. Ganz so anders ist "Auto Assault" gegenüber anderen MMORPGs also auch wieder nicht, denn am unteren Bildschirmrand darf man ein Wiedersehen mit der guten alten Skill-Leiste aus dem frühen 21. Jahrhundert feiern. Technik wird in "Auto Assault" groß geschrieben, denn in den Central Wastelands findet sich immer wieder mehr oder weniger brauchbares Zeug, das sich später an unser treues Gefährt montieren lässt. Apropos Gefährt: Außerhalb von größeren Städten ist man nur auf vier Rädern unterwegs, innerhalb heißt es dann schon die Füße anstrengen. Leider bekommt man auch nur innerhalb der Siedlungen sein virtuelles Ich zu sehen. Schade eigentlich!

    Rollenspiel im Stil von Mad Max

    Auto Assault Auto Assault Wenige Augenblicke später findet man sich im jeweiligen Startgebiet der Fraktion wieder und führt erste Gespräche mit den NPCs. Sehr mühsam gestaltet sich manchmal das Anklicken der Figuren, je nach gegebener Perspektive. Daher lassen sich die Dialoge optional über einen Hotkey aktivieren. Es folgt eine Art Tutorial, das euch in Form erster kleiner Missionen mit der Steuerung und den Eigenheiten des Spiels vertraut macht. So lernt ihr beispielsweise, wie man mit dem Fahrzeug samt dessen Waffensystem umgeht. Den Geschützturm dreht ihr unabhängig von eurem Vehikel und lenkt ihn bei Bedarf auf einen konkreten Gegner. Das erleichtert den Beschuss bei voller Fahrt und harten Wendemanövern. Habt ihr diese Einführung hinter euch gebracht, führt euch der Weg zur ersten Außenstation und somit beginnt der Ernst des Online-Lebens.

    Auto Assault Auto Assault Schon nach den ersten Minuten erfreut man sich an der intensiven Endzeitatmosphäre, die bis auf wenige Ausnahmen stets gut rüberkommt. Verwüstete Landschaften, verstrahlte Ruinen ehemals imposanter Städte und ein Mix aus High-Tech-Waffen und Altzeitschrott erschaffen ein ebenso glaubhaftes wie fesselndes Szenario. Spieltechnisch bedienen sich die Entwickler bei mittlerweile bewährten Mechanismen: Questgeber erkennt man an hellen Lichtsäulen, die auch schon aus großer Entfernung zu sehen sind. Nimmt man eine Aufgabe an, weisen farbige Pfeile auf der Minimap und dem Hauptbildschirm auf den Zielort hin. Das ist auch bitter nötig, denn in den riesigen Arealen würde man sich ansonsten recht schnell verfahren.

    Auto Assault Auto Assault Nach bewährtem Muster sind die meisten Missionen aufgebaut- So fahrt ihr beispielsweise vorgegebene Wegpunkte ab, sammelt Gegenstände von bestimmten Gegnern ein oder liefert Teile von Punkt A nach B. Dabei kommt die Action eigentlich nie zu kurz, denn ständig feuert ihr aus vollen Rohren, um Spinnen, Mutanten oder rivalisierende Fahrer auszuschalten. Warum das Spiel nicht in Kinderhände gehört, stellen die recht blutigen und brutalen Gefechte gegen menschliche Kontrahenten eindrucksvoll unter Beweis. Um etwas mehr Abwechslung in den Missionsreigen zu bringen, stehen auch immer wieder mal Scharmützel mit besonders zähen Bossgegnern an, die etwas mehr Taktik erfordern. Diese lassen dann besonders wertvolle Gegenstände fallen, die ihr entweder in der Stadt vertickt oder gleich an euer Fahrzeug schraubt. Letzteres besitzt quasi ein eigenes Inventar und wird stufenweise aufgerüstet. Vom besonders harten Titanpanzer über bessere Reifen bis hin zu effizienteren Kühlungssystemen ist alles dabei, was der Hobbyschrauber benötigt.

    Auto Assault Auto Assault In Filmen wie Mad Max gilt in der apokalyptischen Zukunft nur das Recht der Straße - jeder gegen jeden und nur der Stärkere überlebt. Dagegen wirkt "Auto Assault" fast schon wie ein Kindergeburtstag: Nicht ohne weiteres könnt ihr auf den virtuellen Pisten euren Mitspielern ein paar Beulen verpassen. PvP-Kämpfe sind nämlich nur in speziell dafür vorgesehenen Arenen möglich und nicht in freier Wildbahn. Deswegen hat "Auto Assault" auch die positiven Aspekte eines Kindergeburtstags: Vor bösen Überraschungen ist man sicher und beinahe nur mit Leuten zusammen, die in etwa auf demselben Level sind. "World Of WarCraft" Spieler kennen diese böse Situation sicherlich: High-Level-Partys, die sich in der Nähe des Startortes einer feindlichen Rasse auf die Lauer legten und dann die wehrlosen Anfänger-Charaktere einfach niedermetzelten, waren da zeitweise keine Seltenheit. Genau das wird in "Auto Assault" jedoch nicht passieren, auch wenn man es dem Szenario doch eher zutraut.

  • Auto Assault
    Auto Assault
    Publisher
    Flashpoint AG (DE)
    Developer
    Net Devil
    Release
    10.04.2006

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990873
Auto Assault
Auto Assault im Gamezone-Test
Wer keine Elfen, Orks und edle Ritter mehr sehen kann, sollte diesen Titel mal genauer unter die Lupe nehmen.
http://www.gamezone.de/Auto-Assault-Spiel-18416/Tests/Auto-Assault-im-Gamezone-Test-990873/
02.08.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/08/Big-Foot---The-Enemy_medium.jpg
tests