Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Azure Dreams: Konamis niedliches Monster RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1

    Azure Dreams: Konamis niedliches Monster RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1 Azure Dreams gehörte damals in Japan zu den interessantesten Rollenspielen die ein wunderbares Charakterdesign geboten haben. Konami hat sich sehr an die Pokemon Rollenspiel Serie orientiert und dabei ein gelungenes Rollenspiel entwickelt. Im Gegensatz zu Pokemon bietet das Spiel eine viel abwechslungsreiche Storyline und ein deutlich besseres Charakterdesign. Der Spieler übernimmt die Rolle eines fünfzehn jährigen, rothaarigen Jungen namens Koh, der davon träumt, ein großer Monsterzähmer zu werden. Sein Vater Guy war einer der besten Monsterzähmer im Land und konnte fast jedes Tierchen zähmen. Auf eine mysteriöse Weise verschwand sein Vater jedoch vor etwa fünf Jahren in einen großen Monsterturm, welcher sich in der Nähe der Stadt befindet. Nun ist Koh bereits fünfzehn Jahre geworden und bekommt die Erlaubnis den mysteriösen Turm zum ersten Mal zu betreten. Seine Mutter weiß, dass Koh die Gabe seines Vaters hat. Zusammen mit dem Medaillon seines Vaters, begibt sich unser kleiner Held in den großen Turm. Kurz vor dem Eingang wird er überraschender Weise von einen niedlichen Monster namens Kewne aufgehalten, welcher sich ihm anschließt...

    Azure Dreams erschien genau zum dem Zeitpunkt wo die Pokemon Serie und vor allem die süßen Tamagotchi's in Japan sehr erfolgreich waren. Azure Dreams erschien auch im Jahre 1994 in Europa war aber nicht so erfolgreich wie in Japan. Wenn man das Spiel jedoch mit den Besten Rollenspielen vergleicht, finde ich, dass die Entwickler das Spiel weniger um eine abwechslungsreiche Story sondern mehr um das Einfangen, Züchten und Großziehen der niedlichen Monster konzipierten. Im vergleich zu Pokemon sind die Monster bei Azure Dreams um einiges besser ausgefallen. Dafür aber ist der Spielverlauf mehr als bescheiden.

    Die Geschichte ist meiner Meinung nach ganz gut ausgefallen. Viel Abwechslung bietet die Story zwar nicht, kann aber in manchen Momenten sogar überraschen. Ihr schlüpft in die Rolle eines fünfzehn jährigen Jungen dessen Traum ist, genauso ein begabter Monsterzähmer zu sein wie sein Vater. Leider ist sein Vater vor fünf Jahren spurlos im Turm verschwunden und seit dem Tag nicht mehr wiedergekommen. Als der kleine Held endlich fünfzehn Jahre alt geworden ist, bekommt er von seiner Mutter die Erlaubnis den Turm zu betreten. Als er jedoch den Eingang des Turmes betreten möchte, stellt sich ihm ein niedliches Monster namens Kewne in den Weg und möchte ihn in den Turm begleiten. Was mich jedoch ein wenig gestört hat ist die einfallslose Grundlage der Storyline. Im Spiel dreht sich alles nur um einen großen Monsterturm, in dem massenweise Monster herumwandern. Zwischendurch trifft man im Turm auf einige Dorfbewohner die ebenfalls Monsterzähmer sind und euch entweder zum Kampf herausfordern oder euch nützliche Tipps geben. Ich finde das Prinzip vor allem deswegen billig da sich diese Grundlage auch auf den Spielablauf auswirkt. Ansonsten kann man der Story nichts entgegensetzen. Technisch gesehen ist Azure Dreams nicht mehr als nur durchschnittlich. Wie man es auch aus Grandia und Xenogears kennt bewegen sich auch bei Azure Dreams große Bitmap Figuren durch eine komplett drehbare Polygon Umgebung. Die Grafik sieht dabei total grob aus und bietet sehr wenig Details. Die ganze Stadt ist mehr als nur bescheiden ausgefallen und die Häuser sind sehr billig gestaltet. Nur die Charaktere sind schön programmiert worden. Die Anime Portraits sehen wirklich klasse aus. So schön gezeichnete Charaktere habe ich selten in einen Anime Rollenspiel erlebt. Ich finde da hat Konami deutlich bewiesen wie man ein Charakterdesign wunderbar gestalten kann. Ich finde dadurch wirken die Charaktere im Spiel wesentlich fröhlicher und vor allem viel lebendiger. Ansonsten kann man die Grafik nicht akzeptieren. Für mich persönlich ist das jedoch nichts Schlimmes da ich wenig Wert auf die Grafik lege.

  • Azure Dreams
    Azure Dreams
    Publisher
    Konami
    Developer
    Konami
    Release
    23.07.1998
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997561
Azure Dreams
Azure Dreams: Konamis niedliches Monster RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
http://www.gamezone.de/Azure-Dreams-Spiel-18475/Lesertests/Azure-Dreams-Konamis-niedliches-Monster-RPG-Leser-Test-von-Rpgmaniac-No1-997561/
02.01.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/azure_dreams_a.jpg
lesertests