Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Baldur's Gate: Dark Alliance 2 im Gamezone-Test

    Packt die Axt und den Bogen ein, der zweite Teil ist da! Neue Features und eine lange Spielzeit erwarten euch.

    Ab in die Dungeons! Der zweite Teil ist da!

    Der Nachfolger eines der besten Videospiele kommt nun endlich in den deutschen Handel. Der erste Teil von Baldurs Gate: Dark Alliance bot vor über zwei Jahren das erste reinrassige Konsolen-Hack'n'Slay mit echter 3D-Grafik und war bis auf seine sehr kurze Spielzeit ein echter Meilenstein für das ganze Genre. Klar das die Ansprüche an den zweiten Teil entsprechend hoch sind - in unserem Test lest Ihr ob er selbigen wirklich in vollem Umfang gerecht wird.

    Der Onyx Tower ist zwar zusammen mit seiner Herrscherin Eldrith gefallen, doch die drei legendären Helden wurden nach ihrem Sieg unglücklicherweise direkt in die Hände von Mordoc, einem mächtigen Verbündeten der bösen Hexe, teleportiert. Da die drei Helden vorerst in irgendeinem dunklen Dungeon festsitzen, müsst Ihr in die Haut von völlig neuen Kämpfern schlüpfen, diesmal fünf an der Zahl. Klar, dass Mordoc etwas böses im Schilde führt und eine weitere, noch viel größere Bedrohung für das Land darstellt. Schon bald findet Ihr Euren Weg nach Baldurs Gate um dort für die Gilde der Harper Aufträge auszuführen und dadurch den dunklen Plan Mordoc's zu durchkreuzen

    Um gleich mal die wichtigste Frage vorweg zu beantworten: Ja, Dark Alliance 2 ist um einiges länger als der erste Teil, man benötigt nun mindestens 12-14 Stunden um auch den letzten Dungeon gesehen zu haben. Da das Spiel nun wesentlich größer ist und mit einer angenehm längeren Spielzeit aufwarten kann, dauert es diesmal auch ein gutes Stück länger, bis Euer Held neue Level erreicht oder imposantere Rüstungen und Waffen beim örtlichen Händler kaufen kann. Manche Stellen ziehen sich dadurch ein wenig, denn es folgt jetzt nicht mehr ein großes Ereignis nach dem anderen, sondern es müssen stellenweise auch etwas langatmige Kerkerschlachten in Kauf genommen werden. Diesen Endruck hat man besonders zu Beginn des Spiels, wenn der Held noch schwach auf der Brust ist und auch die Waffen nur ein paar dünne Kratzer an starken Gegnern hinterlassen. Bis der Spaß bei Dark Alliance 2 richtig los gehen kann, müssen schon etliche Monsterköpfe rollen, doch dann entfaltet sich das Spiel erst zu seiner vollen Pracht und die Motivationskurve steigt rapide an. Nach den ersten paar Stunden habt ihr nämlich endlich genügend Erfahrung und vor allem Gold gesammelt um das wichtigste Feature in diesem Teil ausnutzen zu können: Den Workshop.

    Im Workshop können alle Waffen und Rüstungsgegenstände mit Edelsteinen besetzt werden, was wiederum deren Eigenschaften verändert. Die hierbei gebotenen Kombinationsmöglichkeiten sind enorm, da jeder Gegenstand zwei unterschiedliche Edelsteine tragen kann, könnt Ihr Euch zum Beispiel ein Frostschwert mit Schadensbonus gegen Untote bauen oder eine Armbrust mit schneller Angriffsgeschwindigkeit und zusätzlichen Giftschaden. Jeder Edelstein hat unterschiedliche Auswirkungen, welche selbstverständlich vor dem kostspieligen Zusammenbau der Waffen genauestens im Menü überprüft werden können. Bei Rüstungen läuft das Spielchen ähnlich, hier könnt Ihr Euch dann hauptsächlich gegen bestimmte Elementarkräfte schützen. Gegen Ende des Spiels werdet Ihr den Workshop verstärkt einsetzen müssen, hier führt Euch die Reise nämlich auf verschiedene Elementarebenen, für welche natürlich die jeweils passende Ausrüstung absolute Pflicht ist.

    Ansonsten spielt sich der Titel äußerst ähnlich wie sein Vorgänger, denn die restlichen Neuerungen liegen eher im Detail, sind aber allesamt sehr gut durchdacht. So suggeriert die erweiterte Queststruktur nun eine größere spielerische Freiheit: Manche Zusatzaufgaben können direkt auf der Weltkarte ausgewählt werden, hierbei geht es natürlich vorrangig um zusätzliche Erfahrungspunkte und Goldstücke. Der zentrale Handlungsstrang hingegen ist nach wie vor nicht zu übersehen und läuft sehr linear ab. So metzelt Ihr Euch wie gehabt durch Hundertschaften feindlicher Monsterhorden und säubert einen Dungeon nach dem anderen. Hilfreich sind dabei die besonders für Zauberer wichtigen Quicktasten, mit welchen Ihr Euch verschiedene Zaubersprüche oder Aktionen auf die vier Tasten des Joypads legen könnt. Es ist also nun kein herumgeblättere mehr im Zauberbuch nötig, alle wichtigen Sprüche können direkt mit einer einzigen Tastenkombination ausgeführt werden.

    Die fünf verschiedenen Kämpfer spielen sich glücklicherweise völlig unterschiedlich und es macht deshalb auch absolut Sinn das Spiel ein weiteres Mal mit einem anderen Charakter durchzuspielen, da das Gameplay je nach gewählter Figur ganz anders aussieht. So bietet der Necromancer relativ ausgefallene Zaubersprüche mit denen man zum Beispiel Untote für sich kämpfen lassen kann oder den Gegnern kurzerhand den Lebenssaft entziehen kann bis sie den Löffel abgeben. Der Zwerg Borador überrascht mit seiner ausgeprägten Fähigkeit für jegliche Art von Armbrust und ist damit im Fernkampf unschlagbar. Neben dem klassischen Barbaren und einer feschen Klerikerin findet sich auch ein weiblicher Mönch unter den tapferen Recken: Sie hat sich besonders auf den Faustkampf spezialisiert und kann mit bloßen Händen etliche, vernichtende Treffer landen. Natürlich ist auch diesmal der 2-Spieler Modus samt Charakter-Importfunktion mit dabei, hier könnt Ihr dann mit einem Kumpel in den Kampf ziehen um den Spielspaß auf die Spitze zu treiben.

    Optisch ist fast alles beim Alten geblieben, wer den ersten Teil gespielt hat, weiß genau wie der zweite aussieht. Doch besonders bei der Gestaltung der verschiedenen Areale hat man sich noch mehr Mühe gegeben und man wird in fast jedem Dungeon mit völlig neuer Grafik überrascht. Die Entwickler drücken gegen Ende des Spiels noch mal kräftig auf die optische Tube und zeigen, was alles mit der hervorragenden Engine des Spiels möglich ist. Die 'zig verschiedenen Gegnerarten sind prächtig animiert und man hat nur ganz selten das Gefühl zu viele der selben Feinde hintereinander zu sehen. Hier hat man sich wieder einmal enorm viel Mühe gegeben und die abgefahrensten Monsterhorden aus den Tiefen der Fantasywelt hervorgeholt. Auf unseren Screenshots kommt es zwar leider nicht ganz so gut rüber, aber auch die Xbox-Version sieht gestochen scharf aus und begeistert, wie auch die PS2-Fassung, mit einer sehr stabilen Framerate. Auch heute noch, zwei Jahre nach dem ersten Teil, ist die Engine des Spiels für dieses Genre unübertroffen und so mancher PC-Besitzer wird ziemlich neidisch auf dieses Konsolenspiel blicken.

    Dies betrifft auch die komplett vom Vorgänger übernommene Steuerung, denn ein Hack'n'Slay ist einfach wie gemacht für die Steuerung per Analogstick. Kein PC-Spiel dieses Genres macht es dem Spieler so einfach mit seinen Helden durch die Dungeons zu ziehen. Wo man bei "Diablo" und Co. schnell einen Krampf im Mausfinger hat, läuft man bei diesem Titel entspannt mit nur zwei Knöpfen und einem Analogstick durch das ganze Spiel - und das auch noch von der heimischen Couch aus.

    Baldurs Gate: Dark Alliance II (XB)

    Singleplayer
    8,7 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    10/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    lange Spielzeit
    innovativer Workshop
    liebevoll gestaltete Monster
    perfekte Steuerung
    packende Atmosphäre
    durchdachtes Gameplay
    gute Lokalisierung
    anfangs etwas trocken und schwerfällig
    nur wenig Neues
  • Baldurs Gate: Dark Alliance II
    Baldurs Gate: Dark Alliance II
    Publisher
    Interplay
    Developer
    Interplay
    Release
    12.2003

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia Release: Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia Buena Vista , Walt Disney Studios Home Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989672
Baldurs Gate: Dark Alliance II
Baldur's Gate: Dark Alliance 2 im Gamezone-Test
Packt die Axt und den Bogen ein, der zweite Teil ist da! Neue Features und eine lange Spielzeit erwarten euch.
http://www.gamezone.de/Baldurs-Gate-Dark-Alliance-II-Spiel-18529/Tests/Baldurs-Gate-Dark-Alliance-2-im-Gamezone-Test-989672/
13.01.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/01/bgda2_title.jpg
tests