Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Battleforge im Gamezone-Test

    Mit einem erfrischenden Gameplay wollen die Entwickler von EA Phenomic Battleforge als Online Strategiespiel etablieren.

    Der Aufbau einer Zivilisation, dass Suchen und abbauen von wichtigen Ressourcen, Errichten von Kasernen, ausbilden von vielen verschiedenen Einheiten und lange Wegmärsche, gepflastert mit feindlichen Einheiten. All das gibt es in Battleforge nicht! Zumindest nicht im klassischen Sinne der Strategiespiele. Die Entwickler aus dem Hause EA Phenomic haben sich für Battleforge etwas ganz besonderes einfallen lassen. Um aus dem Einheitsbrei der vielen Strategiespiele hervorzustechen haben sie sich vom altbekannten Aufbauprinzip verabschiedet und Battleforge darüber hinaus zu einem Online gebundenen, auf Mehrspielereinsätze fokussierten Strategietitel gemacht, der nicht mit langwierigem Aufbau und Forschungsprozessen funktioniert, sondern ganz simpel durch digitale Sammelkarten kontrolliert wird. Wir haben das erfrischende Spielprinzip genau unter die Lupe genommen.

    Lasst uns Karten spielen!

    Battleforge Battleforge Wie? Was? Richtig gelesen! Battleforge ist im Grunde genommen ein digitales Kartenspiel. Na gut, ganz so einfach ist es natürlich nicht. Sammelkarten sind jedoch ein zentraler Bestandteil der Spielmechanik. Während der Installation fiel uns gleich auf, dass das Spiel keinen klassischen Kopierschutz hat, sondern den Spieler an ein Kundenkonto bindet. Dieses verifizieren wir per CD-Key und können nun von jedem System aus, auf dem wir Battleforge installieren, darauf zugreifen. Zu Beginn des Spiels machen wir uns an das Tutorial um mit der Steuerung vertraut zu werden. Alle Monster, Gebäude und Zauber in Battleforge befinden sich auf Karten, ähnlich dem Sammelkartenspiel Magic. Diese werden ganz übersichtlich am unteren Bildschirmrand aufgelistet und per Mausklick angewählt. Die Karten unterteilen sich nochmals auf die vier Elemente Frost, Feuer, Natur und Schatten, nochmals abgestuft in die Farben Blau, Rot, Grün und Violett. Insgesamt gibt es 200 Stück im Spiel, von denen bereits zu Beginn 160 Stück zur Verfügung stehen. Das wirkt auf den ersten Blick ziemlich erschlagend. Im Tutorial haben wir uns mit einigen vorgegeben Frost und Feuer Karten beschäftigt, allerdings funktionieren auch die Fraktionen Natur und Schatten nach dem selben Prinzip. Wir können jedoch nicht alle gleich zu Beginn ausspielen, denn dafür benötigen wir Energie. Diese bekommen wir an festgelegten Punkten auf der Karte, an welchen wir Monumente errichten, die unser Energiekonto permanent auffüllen. Je höher unsere Energie, desto mehr "Ladungen" haben wir für unsere Karten zur Verfügung. Allerdings gibt es wie in anderen Spielen ein Bevölkerungslimit, doch auch so ist genug auf dem Bildschirm los.

    Release Trailer zu Battleforge
    Battleforge Battleforge Battleforge räumt auf mit den alten Richtlinien im Strategie-Genre. Der Spielablauf bewegt sich weg vom klassischen Aufbauprinzip, in dem wir erst einen Holzfäller errichten müssen um schließlich eine Kaserne oder etwas dergleichen bauen zu können, hin zur Instant-Action. Neben den Energiemonumenten benötigen wir lediglich einen Bauplatz auf dem wir eines der Elemente fokussieren können. Diese finden sich ebenfalls an vorgegeben Positionen in allen Level. Um mächtigere Wesen oder Zauber verwenden zu können benötigen wir beispielsweise zwei Frost-Elementtürme, während leichte Truppen mit einem oder gänzlich ohne Elementturm anwählbar sind. Da es dass bereits erwähnte Bevölkerungslimit gibt, kommt es oft vor dass wir bereits rekrutierte Trupps wieder vernichten müssen, um dann eine unserer mächtigeren Kreaturen zu rufen. Die Energie der beseitigten Einheiten verschwindet jedoch nicht spurlos, sondern fließt ins Leere um von unseren Energiemonumenten wieder aufgesogen zu werden. So können wir uns auch lange Truppenmärsche ersparen, da wir die Armeen entlassen und an einem neuen Energiepunkt wieder rekrutieren können. Allerdings nur, wenn das Monument zuvor von uns unter Kontrolle gebracht wurde. Neben den einfachen Karten die uns Kampftrupps und Schutzzauber bieten, befinden sich unter den Sammelkarten auch Zaubersprüche mit denen wir unsere Soldaten aufrüsten können um die Angriffsstärke, die Verteidigung oder die Lebensenergie zu erhöhen. Vor allem in den fortgeschrittenen Missionen, bzw. auf den höheren Schwierigkeitsgraden waren wir dankbar für diese Upgrades.

    Sammelkarten Wahn!

    Battleforge Battleforge Vor jeder Mission können wir unser Deck individuell zusammenstellen und dabei die verschiedenen Fraktionen mischen. Die Kombination der Elemente lohnt sich durchaus, sollte aber mit Bedacht gewählt werden. Als wir einmal versucht haben mit den stärksten Karten der verschiedenen Fraktionen einen Auftrag zu erfüllen, sind wir gnadenlos gescheitert. Da sehr starke Figuren mehrere Türme des selben Elements benötigen, kommen wir so nicht weit. Bei der Konfiguration der Kartendecks spielt Taktik eine entscheidende Rolle. Bevor wir in ein defensives Szenario starten rüsten wir unser Deck also dementsprechend um. In einer Verteidigungsposition sind vor allem Schutzzauber und Truppen die sich gut auf Verteidigungsmauern platzieren lassen, wie Bogenschützen, von Vorteil. Führen wir einen offensiven Auftrag aus, lohnen sich Einheiten wie Belagerungstürme und Angriffszauber. Der Katalog an verschiedenen Karten ist bereits zu Beginn sehr groß und wird durch das Entwicklungsstudio permanent erweitert. Zusätzliche Sammelkarten können wir Online in Form von sogenannten Booster-Packs erwerben. Diese kosten ca. 250 Punkte, wobei man beim Kauf des Spiels 3000 Punkte gutgeschrieben bekommt. Weitere Karten kann man danach entweder im Handel oder über den Online-Store erwerben. Neben dem Kauf bietet Battleforge auch noch eine interne Auktionsplattform an, in der wir unsere Karten versteigern und tauschen können. Alternativ steht es uns auch sie direkt mit anderen Mitspielern zu tauschen. Bis wir uns ein Deck erstellt haben verging eine lange Zeit, die Auswahl an verschiedenen Karten ist sehr groß und bietet uns dementsprechend Handlungsfreiheit. Die Entwickler haben zudem eine permanente Hilfestellung ins Spiel integriert, welche uns auf Wunsch durch das Menü leitet und uns die Funktionen erklärt.

  • Battleforge
    Battleforge
    Release
    26.03.2009

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992162
Battleforge
Battleforge im Gamezone-Test
Mit einem erfrischenden Gameplay wollen die Entwickler von EA Phenomic Battleforge als Online Strategiespiel etablieren.
http://www.gamezone.de/Battleforge-Spiel-18722/Tests/Battleforge-im-Gamezone-Test-992162/
31.03.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/03/battleforgescr_neu__43_.jpg
tests