Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Bau AG im Gamezone-Test

    Eine komplexe aber trotz diverser Bugs unterhaltsame Bausimulation, die einen hohen Lehrwert mit sich bringt.

    Faszination Wirtschafts- und Aufbausimulation. Wer kennt sie nicht, die Evergreens der Wirtschaftssimulationen, die seit den Anfängen der Computerspiele besonders in Deutschland wochenlang die Verkaufscharts anführen konnten? Was in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts erst wirklich richtig mit Hanse anfing - damals für den Commodore 64, Schneider CPC, Atari ST, Commodore Amiga 500 und den, für Spiele relativ unbrauchbaren, IBM PC erhältlich - setzte sich über mehrere Jahrzehnte mit der Gilde-Reihe oder der Sim-Reihe weiter fort. Diverse Bereiche des realen Geschäfts- und Industriebetriebes wurden mal komplex und ernsthaft oder mal einfach und unterhaltsam entwickelt.

    Bau AG Bau AG In der Regel werden reine Handelssimulationen bevorzugt als Softwareprogramm umgesetzt. Die Simulation eines hierzulande so etablierten und bekannten Wirtschaftszweigs wie jener der Bauwirtschaft, bekam hingegen relativ selten ein virtuelles Pendant verpasst. Einzig die beiden Spiele "Der Baulöwe" aus dem Jahr 1994 und vielleicht noch "Sim Town" aus dem Jahre 1995 können zu diesem speziellen Bereich bei den PC-Spielen hinzugezählt werden. Die Bau AG ist angetreten diese Lücke zu füllen und dem angehenden Bau-Tycoon simulierend unter die Arme zu greifen. Anders als die beiden vorgenannten Programme ist die Bau AG aber nicht nur eine reine Wirtschaftssimulation, man hat auch richtig - sichtbar in 3D - mit dem Tagesgeschäft eines Bauherren zu tun. Doch dazu im Folgenden mehr...

    Die Spielrealität - Am ersten Tag erschuf Gott die Bauzeichnungen...

    Als Multitalent in Sachen Bauwirtschaft hat man in Bau AG den Auftrag Bauobjekte von A bis Z zu planen und durchzuführen. Das heißt, man klickt sich nicht einfach eine Stadt zusammen, wie in diversen anderen Spielen - z.B. SimCity - sondern man ist für die Planung und Konstruktion einzelner spezifischer Objekte zuständig. Von der Vorbauphase bis zur Endfertigung.

    Bau AG Bau AG Nicht nur die Arbeitsschritte werden geplant und überwacht, sondern auch die Personalverwaltung, der Baustofferwerb, die Abfallbeseitigung oder die Anschlusstechnik fallen in unser Aufgabengebiet. So ist man letztendlich umfassend mit jedem einzelnen Aspekt der Bauwirtschaft beschäftigt, was natürlich in der Realität eher selten der Fall sein dürfte, und bekommt nach einer gewissen Spielzeit die ganze Komplexität eines Bauvorhabens zu spüren. Damit ist Bau AG kein Spielchen für zwischendurch, sondern eine umfang- und lehrreiche Bauherrensimulation mit ausgeklügelter 3D-Grafik. Ein echtes Simulationsbonbon also, welches schon 2007 in anderen Sprachen unter dem Titel Building & Co erschien. Auch wenn der Hersteller eigentlich von Strategiespiel spricht.

    Das erste Mal - Dann bau dir doch ein Schloss...

    Bau AG Bau AG Man ist zu Anfang von der Fülle der Möglichkeiten erschlagen und dankt dem Programmierer für die zahlreichen Assistenten, die einem die ersten Schritte auf dem Bauhof leichter machen. Denn wer weiß schon, dass man bevor man ein Loch gräbt erst mal für das Abpumpen von Grundwasser sorgen muss? Apropos Assistenten: Dummerweise verabschiedete sich das Spiel ständig unter Windows Vista Business (64Bit), wenn man eines der 4 Lehrprojekte auswählte, so dass mir nur übrig blieb, mittels Handbuch und Spielhilfe den Zugang zum Bauuniversum zu finden. Das war aber schwerer getan als vorgenommen. Der Komplexitätsgrad des Spiels ist schon zu Anfang enorm hoch und ohne die vorhandenen Lehrprojekte in Form von Tutorials, muss man sich das Spiel hart erarbeiten.

    Bau AG Bau AG Jedes Spiel beginnt im Prinzip mit einer Vorbereitungsphase, indem man die Grundrisse Stockwerk für Stockwerk zeichnet und dabei diverse Prinzipien und Regeln beachtet. Wobei man noch erwähnen muss, dass das Spiel über zwei verschiedene Spielmodi verfügt. Einmal den Karriere Modus und dann den Sandkasten Modus. Letzterer bietet dem Spieler die Möglichkeit nach Lust und Laune Gebäude zu errichten aber nur auf Baustellen, die man im Karriere Modus schon freigespielt hat. Ein schnelles Quickyspiel ist also nicht möglich. Vorbereitungsphase schreibt sich allerdings schneller als die Vorbereitungsphase durchgeführt werden kann. Denn schon hier spielt Bau AG seine ganze Stärke aus. Die besteht nämlich aus der ausgezeichneten Detailfülle um nicht zu sagen Komplexität des zu bauenden Objekts mit Hilfe der diversen recht ergonomischen Editoren. Jedes noch so kleine Detailelement einer Baustelle will richtig platziert und installiert werden. Fehler werden bei Fortschreiten des Bauprojekts zu echten Kosten- und Zeitkillern.

    Bau AG Bau AG Wir müssen uns Gedanken über die Standorte von Baracken, Abfallbeseitigung, Lager, Kantinen, Schuttabladeplatz usw. machen und dabei auch nicht die Installationen der Baustelle selbst vergessen. Also, Anschlüsse für Wasser, Strom und Abwasser. Das Gleiche gilt für die Festlegung des eigentlich zu bauenden Objekts. Neben so elementaren Festlegungen wie den Grundriss des Gebäudes, müssen wir uns auch im Detail um die Stand- oder Installationsorte von Türen, Treppen, Fenster, Fahrstühle usw. kümmern. Stockwerk für Stockwerk. Da ist nichts mit mal eben klick, klick und schon steht das Haus. Ähnlich realistisch geht es weiter mit der Personalplanung, dem Mieten von Baumaschinen oder der Entsorgung der Bauabfälle. Letztendlich muss alles in einer vernünftigen Nutzen-/Kostenrechnung im richtigen Verhältnis stehen und man muss das zur Verfügung stehende Budget und die Zeit dabei berücksichtigen.

    Die Schwierigkeit der Bauprojekte steigt in den 20 vorgefertigten Projekten linear an und wenn man an seinem ersten Einkaufszentrum werkelt, sollte man ein Reiheneigenheim mittlerweile mit verbundenen Augen auf einem Bein stehend zusammen zimmern können. Aufgrund der umfangreichen Einstellmöglichkeiten und Einzelobjekte im Spielgeschehen ist es hier natürlich nicht ansatzweise möglich, auch nur annähernd vollständig alle Programmelemente zu beschreiben. Nicht mal das 87-seitige deutsche Handbuch schafft das. Das Handbuch ist übrigens mindestens genauso wichtig beim Erlernen des Programm, wie die spielinterne Hilfe. Beide ergänzen sich prima und sind jede auf ihre Art nützlich.

    Die Benutzerschnittstelle - Bedienungsarchitektur

    Neben der 3D-Umgebung liegt - gewissermaßen über dem Terrain - eine Benutzerschnittstelle die sich trotz ihrer farbenfrohen Optik gut bedienen lässt. Im Grunde genommen handelt es sich um ein vereinfachtes Fenster-/Menüsystem, ähnlich der allseits bekannten Windowsoberfläche. Es lassen sich jederzeit Dialoge und Unterdialoge auf- und zuklappen oder Fenster über der angezeigten 3D-Grafik umherschieben.

    Bau AG Bau AG Die Bedienung erfolgt dann auch mehr wie bei einer ernsthaften Anwendung. Ausgenommen im 3D-Bereich, dort kann man nach Herzenslust zoomen oder drehen. Einige Dialoge sind aber etwas zu groß geraten und versperren in gewissen Situationen die Sicht auf das Geschehen. Die Platzierung von Objekten (Anschlüsse, Türen usw.) erfolgt komfortabel auf einem vorgegebenen Raster und ermöglicht - bei dem Umfang der zu installierenden Objekte - eine schnelle Änderung. Teilweise werden Dinge (Grundriss) mit dem Mauszeiger regelrecht gemalt. Dazu gibt es ein stilisierten Stift, bzw. ein Radiergummi mit dem man nach Herzenslust herumkrakeln kann. Im Karrieremodus muss man sich aber an die Vorgaben des Auftragebers orientieren, das Programm verhindert ohnehin jede Abweichung vom Soll. Zumindest in den niedrigen Spielstufen. Das ganze Bedienkonzept ist eigentlich hinter den seitlich links angeordneten Assistenten verborgen und mit einem Geflecht aus Menüs und Untermenüs baumartig verbunden. Was so schön aufgeräumt und harmlos daherkommt ist in Wahrheit eine Einstell-Hölle und eröffnet dem Simulationsfetischisten wahre Glücksgefühle. Spieler die derart umfangreiche Bedienoptionen eher abschreckt, werden wohl schon beim obersten Menü den Spachtel werfen.

    Bau AG Bau AG Es scheint im Trend zu liegen Spielen unter Windows die Möglichkeit zu geben, innerhalb eines Fensters zu laufen. Das ist mehr als erfreulich. Bietet sich doch so die Gelegenheit an, das Spielfenster für eine Weile wegzuklicken um andere Dinge zu erledigen. Leider haben die Entwickler dieses Feature nicht zu Ende gedacht und grenzen den Mauszeiger auf das Spielfenster ein. Man kann also nicht dem aktuellen Spiel entkommen, es sei denn man beendet das Spiel. Das ist leider eine völlig unnötige und auch absolut hirnrissige Eigenschaft. Erfreulich ist, dass es gut zugänglich, auf der Oberfläche, Schaltknöpfe für die ansonsten nur per Mehrtastenmaus bedienbaren Navigationsfunktionen für den 3D-Bereich gibt. So lässt sich das Spiel auch mit einem Touchpad bequem bedienen. Laptopbesitzer werden es lieben. Das Konfigurationsprogramm für diverse Programm-Settings befindet sich unüblicherweise nicht im Optionsdialog - den es im Spiel auch gibt, der aber relativ spärlich ausgefallen ist - sondern in einem separaten Konfigurationsprogramm. Das sich natürlich nur außerhalb des eigentlichen Spiels starten lässt. Spielauflösungsänderungen lassen sich also nur durch Beenden und Starten des separaten Konfigurationsprogramms vornehmen.

    Die Grafik, Sound und Technik - Der Bau der Bau AG

    Bau AG Bau AG Die Grafik ist für ein so komplexes Simulationsspiel angenehm vielfältig und detailliert. Für gewöhnlich ist man etwas weniger "3D" gewöhnt und mehr "Tabelle". Bau AG weiß aber diesbezüglich in jeder Bauphase zu gefallen, einerseits durch die schönen Animationen während des Bauens, andererseits durch die liebevoll gezeichneten Grafiken. Auch der Vorspann und die Zwischensequenzen des Spiels sind wirklich gut gelungen und runden die comicähnliche Grafik videotechnisch ab. Zwar werden nicht alle Objekte wirklich bis ins kleinste Originalgetreu nachgebildet, doch das ist bei dem eigentlichen Sinn und Zweck des Programms auch gar nicht nötig. Die Transparenzeffekte während des ganzen Herumschiebens und Platzierens sind hilfreich, können aber die allgemeine zu grobe Stilisierung realer Objekte nicht ganz wett machen. Doch das wäre allerdings ohnehin nur kosmetischer Natur.

    Sonstiges

    Bau AG Bau AG Das Spiel umfasst 20 sogenannte Missionen, was nichts anderes sind als bestimmte Bauprojekte, und 4 Tutorial-Missionen. Von denen wie schon geschrieben keine gestartet werden konnte ohne das sich das Programm verabschiedete. Alles in allem verdient das Programm aber trotzdem den Status ausgereift, was sich an der sehr umfangreichen Dokumentation, die sich direkt im Spiel aufrufen lässt, recht deutlich zeigt. Das Spiel ist nichts für Lesemuffel und Geduld ist oberstes Gebot, vor allem wenn die 4 einführenden Missionen auch beim geneigten Spieler nicht benutzbar sein sollten. Die ersten Tage musste ich mich regelrecht durch die sandige Materie beißen. Ich empfehle dem Hersteller dringend für einen Patch zu sorgen, der das Spiel auch unter Windows Vista (32/64Bit) fehlerfrei zum Laufen bringt. Ansonsten ist die Frustschwelle zu schnell erreicht. Und das wäre schade wie ihr im Fazit lesen könnt...

    Bau AG (PC)

    Singleplayer
    8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Umfangreich
    Durchdacht
    Realistisch
    Ausgezeichnete Hilfe
    Langzeitspielspaß
    Bugs
    Nervende Dialogfenster
    Grafik teilweise zu simpel
    Fenstermodus unbrauchbar
  • Bau AG
    Bau AG
    Release
    27.06.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992055
Bau AG
Bau AG im Gamezone-Test
Eine komplexe aber trotz diverser Bugs unterhaltsame Bausimulation, die einen hohen Lehrwert mit sich bringt.
http://www.gamezone.de/Bau-AG-Spiel-46703/Tests/Bau-AG-im-Gamezone-Test-992055/
15.12.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/12/BauAG__2_.jpg
tests