Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Beyond Good & Evil: Deine Waffe ist die Wahrheit - Leser-Test von canoejoe

    Beyond Good & Evil: Deine Waffe ist die Wahrheit - Leser-Test von canoejoe Die Bewohner des Planeten Hillys werden jeden Tag von den gefährlichen Domz angegriffen.
    Die, zur Beschützung der Bevölkerung, angewiesene Alpha-Abteilung ist dazu aber nicht in der Lage. Eines Tages erwischt es auch die Reporterin Jade, auf ihrer kleinen Insel mit dem Leuchtturm. Es kommt zu Kampf (der als Tutorial dient) und als es gerade brenzlig für sie wird, erscheint ihr Kumpel Peij, ein Schwein, und leisten rettende Hilfe.
    Kurz nachdem die Gefahr abgewendet ist, heißt es aber schon wieder ran an den Speck, den ein Auftrag kommt ins Haus - Fotos einer neuartigen Spezies werden benötigt.
    Bewaffnet mit einer Kamera und einem schicken Kampfstab, schreiten Jade und Peij zur Tat.
    Willkommen in Beyound Good & Evil.

    Grafik: 8 Punkte
    Die Grafik von BG&E ist insgesamt recht schön anzusehen.
    Vor allem die freibefahrbare Welt (Wasseroberfläche mit Inseln, ähnlich wie in Zelda: The Wind Waker) findet gefallen, sowie auch das hervoragende Charakterdesign.
    Dafür sind allerdings ein paar der Innenareale zu steril und abwechslungslos.
    Am besten sehen natürlich wieder die Pc und X-Box Versionen aus, dicht gefolgt von Cube und zum Schluss die PS2. Die Unterschieden sind aber sehr gering, weswegen es keine unterschiedliche Wertungen gibt.
    Trotzdem ein sehr netter Gesamteindruck.

    Sound: 8 Punkt
    Hier punktet das Spiel mit einer ordentlich Synchro und nettem, atmosphärischem Soundtrack.
    Effekte gibt es allerdings nicht gerade viele und wenn, dann spielen sie sich meistens in den vorderen Boxen ab.
    Auch in diesem Punkt ein durchaus netter Eindruck.

    Bedienung: 9 Punkte
    Hier macht BG&E vieles richtig.
    Das Hauprinzip wurde hierbei (wie z.B. auch bei Peter Molyneux's Fable für die X-Box)
    von der Zeldaserie abgekupfert. Gegner können bequem mit der Schultertaste anvisiert werden und wichtige Items werden auf die Aktionstasten gelegt.
    Das Prinzip ist sowohl einfach als auch genial und somit auch schnell erlernbar.
    Sogar auf der Pc-Tastatur hat diese konsolentypische Steuerung prima funktioniert.
    Leider mangelt es aber überall, besonders bei den Kämpfen, um Dynamik und passende Intensität.

    Gameplay: 9 Punkte
    Auch hier hat man sich bei den Zeldaspielen inspirieren lassen.
    Die Welt BG&E ist frei begebar. Alle Orte lassen sich mit Jades Hoverboot anfahren, dass sich natürlich, im Tausch durch schwarze Perlen, tunen lässt. Dadurch lassen sich dann neue Areale besuchen. Es gibt einige nette Minispiele und in den Dungeons muss man ein wenig schleichen, ein paar Rätsel lösen und ein paar Domz und Bossgegner besiegen.
    Bei den Rätseln ist dann oftmals Teamwork angesagt.
    Zudem solltet ihr alle Gegner und Lebewesen fotographieren, da der Film gegen Perlen getauscht werden kann.

    Atmosphäre: 8 Punkte
    Die Welt von BG&E ist sehr liebevoll gestaltet, die Charaktere sind auf ihre ganz bestimmte Weise Charmanz und witzig und die Verschwörungsstory ist spannend.

    Umfang:8 Punkte
    Leider ist BG&E mit knapp 10 Stunden recht kurz, dafür bleibt das Spiel aber auch immer spannend und ist nicht noch künstlich gestreckt worden.

    Fazit: 8.5 Punkte
    Beyound Good & Evil kann man ale ein Zelda light bezeichnen.
    Das Spiel hat auf der Games Convention 2003 nicht umsonst den Preis für Best Gameplay bekommen. Wer mit der Tatsache klarkommt, dass sein bester Kompane im Spiel ein Schwein ist, darf getrost zugreifen zudem das Spiel schon zum Erscheinungstermin für rund 30 Euro zu haben war, da die PC, X-Box und Cube Versionen nämlich einige Zeit nach der Ps2 Version erschienen.

    Negative Aspekte:
    kurz

    Positive Aspekte:
    offenes Spielprinzip, gute Steuerung

    Infos zur Spielzeit:
    canoejoe hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Beyond Good & Evil

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: canoejoe
    8.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    9.2/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Beyond Good & Evil
    Beyond Good & Evil
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    26.02.2004
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002302
Beyond Good & Evil
Beyond Good & Evil: Deine Waffe ist die Wahrheit - Leser-Test von canoejoe
http://www.gamezone.de/Beyond-Good-und-Evil-Classic-4294/Lesertests/Beyond-Good-und-Evil-Deine-Waffe-ist-die-Wahrheit-Leser-Test-von-canoejoe-1002302/
29.05.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/02/TV2004022612013600.jpg
lesertests