Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Big Foot: Ein Fahrerlebnis anderer Art - Leser-Test von jippel

    Big Foot: Ein Fahrerlebnis anderer Art - Leser-Test von jippel Bei Bigfoot handelt es sich nicht um ein Spiel, das von dem gleichnamigen und mysteriösen Waldmenschen handelt, sondern es dreht sich viel mehr um den Namensvetter aus dem Motorsport, den Monstertruck Bigfoot. Um euch über Wasser zu halten tingelt ihr mit eurem Monstertruck durch verschiedene Städte einmal quer durch die USA. Das Publikum will natürlich unterhalten werden, aber viel wichtiger ist es für euch, das ihr immer genug Bares gewinnt um eure empfindliche fahrende Festung am Laufen zu halten.

    *Das Spiel*
    Im Startscreen muss die Entscheidung getroffen werden, ob ihr gegen den Computer oder gegen einen menschlichen Mitstreiter antreten wollt. Wobei zweiteres natürlich um einiges attraktiver ist. Danach wird man auch schon gleich in das Geschehen katapultiert. Man sieht noch kurz eine große Karte der USA, man startet nämlich in Los Angeles an der Westküste und muss sich über 8 Stationen quer durch die vereinigten Staaten bis nach New York an der Ostküste vorarbeiten. Aber dann geht es auch schon mit dem ersten Rennen los: Es ist eine Art Rallye, man fährt von unten nach oben und schaut aus der Vogelperspektive auf seinen Monstertruck und beide Spieler starten auf dem selben Bildschirm. Bei dieser Rallye geht es hart zur Sache, es sind etliche Hindernisse und Rampen verteilt, aber auch viele Extras lassen sich auf der Strecke finden. Es gibt Extras mit verschiedenen Symbolen: Mit dem Stoßdämpfer kann man einen monströsen Sprung machen, mit der Kreissäge sollte man versuchen seinen Gegner zu demolieren, wenn dieser allerdings ein Schutzschild einsammelt spürt er davon nichts. Der Schraubenschlüssel repariert einem das Fahrzeug komplett. Jeder Spieler verfügt nämlich über eine Energieanzeige am unteren Bildschirmrand, ist diese leer ist der Monstertruck verloren und man muss einen neuen kaufen. Auf der Strecke gibt es auch noch Nitroflaschen, während man die Extras mit dem B-Knopf aktiviert, gibt es für die Nitros einen eigenen Zähler und kann einen der eingesammelten mit dem A-Knopf auslösen. Ansonsten liegen vereinzelt noch Geldsäcke auf der Strecke und der Spieler, der einen Kontrollpunkt zuerst passiert, bekommt auch noch eine extra Prämie. Nachdem nun nach dem Querfeldeinrennen die Prämien verteilt sind geht es zum nächsten Event. Denn jede Station besteht aus zwei Ereignissen, ersteres ist immer besagtes Querfeldeinrennen, bei der zweiten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Dort gibt es Events wie zum Beispiel "Autocrash" (über Autowracks springen), "Hillclimb" (der erste auf dem Berggipfel sein), "Mudrace" (eine riesige Schlammpfütze durchqueren) und "Tractorpulling" (ein großes Gewicht ziehen). Auch bei diesen Events fährt man direkt gegen seinen Konkurrenten, allerdings mit einem waagerecht geteilten Bildschirm und man guckt von der Seite auf seinen Monstertruck. Hier gibt es jeweils immer zwei Läufe und wenn je beide Spieler einen davon gewinnen auch noch einen dritten zur Entscheidung. Nach jedem Event bzw. Lauf kann jeder Spieler seinen Monstertruck ausbauen bzw. reparieren. Es gibt vier Ausbaukategorien: Motor, Reifen, Getriebe und Federung. Jede Kategorie kann man bis auf Stufe 4 ausbauen, man kann aber auch vorhandene Stufen wieder verkaufen um an Bargeld zukommen. Denn es wird für jedes Event ein Startgeld benötigt, aber man darf auch nicht wieder zu viele Ausbaustufen verkaufen, da diese in den Showevents (Autocrash, Hillclimbing..) dringend benötigt werden. Diese Events sind nämlich besonders materialmordend und es kommt oft vor, dass der Fahrer sich dabei den Motor, das Getriebe oder die Reifen ruiniert. Jedes Mal wenn so etwas passiert verliert man eine Stufe des betreffenden Teils, sinkt eine Stufe auf null so bleibt der Monstertruck stehen. Und wenn man nun kein Geld mehr auf der hohen Kante hat ist das Spiel vorbei.

  • Big Foot
    Big Foot
    Publisher
    Acclaim Entertainment
    Developer
    Acclaim Entertainment
    Release
    1990
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002956
Big Foot
Big Foot: Ein Fahrerlebnis anderer Art - Leser-Test von jippel
http://www.gamezone.de/Big-Foot-Classic-18931/Lesertests/Big-Foot-Ein-Fahrerlebnis-anderer-Art-Leser-Test-von-jippel-1002956/
02.10.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/10/bigfoot_1_.jpg
lesertests