Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Big Mutha Truckers: Es hätte so schön sein können - Leser-Test von Sidwick

    Big Mutha Truckers: Es hätte so schön sein können - Leser-Test von Sidwick Big Mutha Truckers" ist - nachdem ich größere Hoffnung in dieses Spiel hatte - tatsächlich eine kleine Enttäuschung. Ich war seinerzeit von "18 Wheeler" auf der Dreamcast (später auch auf PS2) sehr begeistert, obwohl es natürlich viel zu kurz war. Somit hoffte ich, dass "Big Mutha Truckers" neben gutem Gameplay auch mehr Langzeitspaß bieten würde. Lest hier anhand meiner Erfahrungen mit dem Titel, warum meine recht hohen Erwartungen nur sehr begrenzt erfüllt werden konnten.

    Ich lege also die CD das erste Mal ins Laufwerk und lasse mich von dem gelungenen Intro verwöhnen. Danach geht's direkt weiter ins Hauptmenü, wo ich die Wahl zwischen dem Karriere-Modus ("Truckerleben") und dem Missions-Modus habe. Ich denke mir also, lasse ich's mal ruhig angehen und spiele erst mal eine Einzelmission. In der ersten Mission muss ich eine Anzahl Autos in einer bestimmten Zeit anrempeln. Machte anfänglich Spaß; mit der Zeit kam es mir dann doch etwas stumpfsinnig vor. Eine halbe Stunde später war mir klar, dass die Missionen fast alle nach einem ähnlichen Muster ablaufen: Entweder rast man von Checkpoint zu Checkpoint, muss irgendwas überfahren oder eine Lieferung sicher an Ziel bringen. "Naja", denke ich mir, "es gibt ja gottseidank noch den Karrieremodus" und stürze mich direkt ins Geschehen. Das Konzept hier ist, innerhalb von 60 Tagen (ein Tag entspricht einer Tour) mehr Geld anzuhäufen als die übrigen Trucker. Nachdem ich mich für einen von vier Truckern entschieden habe, geht's mit der ersten Ladung auf dem Hänger auch gleich Richtung der mir am Anfang genannten Stadt. In der Stadt angekommen, verkaufe ich die Ware und kaufe neue ein, um damit zur nächsten Stadt zu fahren. In der Bar des Ortes habe ich die Möglichkeit, in Erfahrung zu bringen, wo sich was gut verkauft, um danach zu entscheiden, was für Güter ich an Bord nehme. Leider beschränken sich die Informationen, die man in der Bar erhält, nur auf einen Hinweis wie "In Capital City wird Medizin benötigt". Sprich: Ich kaufe Medizin und kutschiere diese nach Capital City. Ein paar mehr dieser Hinweise hätten den Spielverlauf sicher taktisch etwas interessanter machen können. Leider dümpelt das Spiel auf diese Weise die ganze Zeit vor sich hin: In die Bar gehen, Ware kaufen, zur nächsten Stadt (es gibt dieser leider nur fünf! ) fahren, Ware verkaufen, in die Bar gehen, Ware kaufen, und so weiter. Nicht sehr inspiriert und auch nicht sehr tiefgreifend. Ganz selten wird das ganze durch eine der Missionen aus dem Missionsmodus aufgelockert, doch sind diese ja, wie oben bereits beschrieben, nicht wirklich überzeugend. Über die im Vorfeld so groß angekündigten Polizeiverfolgungsjagden oder die Bikerattacken will ich mal geflissentlich den Mantel des Schweigens hüllen - diese hätte man nämlich getrost weglassen können. Fast alle Aspekte des Spiels gestalten sich in der Praxis als stellenweise extrem öde. Ich war sehr geduldig mit dem Spiel und habe es mir angetan, bis Tag 35 zu spielen, in der Hoffnung, irgendwas Spannendes oder Überraschendes würde mal passieren. Nichts dergleichen: Wenn's eine Story gibt, habe ich davon nichts mitbekommen.
    Im Gegensatz zum Rest des Spiels ist die Grafik auf einem recht hohen Niveau: Abwechslungsreiche Landschaften und eine hohe Detailverliebt machen die Grafik stellenweise zu einem echten Augenschmaus. Auch das Fahrgefühl der trägen Zugmaschinen ist gut und einigermaßen authentisch. Von der technischen Seite her, wären also die Grundvoraussetzungen für ein gutes Spiel erfüllt. Leider kann das Gameplay da überhaupt nicht mithalten.

    FAZIT: Das Konzept und die Grundidee von "Big Mutha Truckers" ist ja absolut löblich, leider ist das Ergebnis größtenteils langweilig und uninteressant. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass einige Spieler hiermit viel Spaß hätten, ich fand's leider nur öde. Aufgrund der guten Grafik und der annehmbaren Atmosphäre ist das Spiel für Brummi-Fanatiker durchaus empfehlenswert ; alle anderen spielen dann doch hin und wieder lieber eine Runde "18 Wheeler" - das ist zwar kurz, dafür aber knackig.

    Negative Aspekte:
    ...stellenweise miserabel umgesetzt

    Positive Aspekte:
    Erfrischendes Konzept,...

    Infos zur Spielzeit:
    Sidwick hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Big Mutha Truckers

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Sidwick
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    4/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Big Mutha Truckers
    Big Mutha Truckers
    Publisher
    Empire Interactive
    Developer
    Eutechnyx
    Release
    05.12.2002

    Aktuelles zu Big Mutha Truckers

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998183
Big Mutha Truckers
Big Mutha Truckers: Es hätte so schön sein können - Leser-Test von Sidwick
http://www.gamezone.de/Big-Mutha-Truckers-Spiel-18920/Lesertests/Big-Mutha-Truckers-Es-haette-so-schoen-sein-koennen-Leser-Test-von-Sidwick-998183/
15.04.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/11/bmt21.jpg
lesertests