Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Bioshock Infinite: Die gamescom Präsentation

    Auf der diesjährigen gamescom 2010 startete 2k Games gleich mit einem Highlight durch, nämlich der Bioshock Infinite Präsentation. Diese begann mit dem bereits veröffentlichten ersten Trailer, bevor dann Tim Gerritsen von Irrational Games einige Worte über das Spiel verlor. In erster Linie über die fliegende Stadt Columbia, welche wohl als ehrgeiziges Projekt im Zeitalter der beginnenden Industrialisierung von den brillantesten Erfindern und Ingenieuren dieser Zeit geschaffen wurde, bis es dann zu einem Vorfall mit "kriminellen Hintergrund" kam und die Stadt plötzlich verschwand. Immer wieder wollen sie Leute gesehen haben, mal soll sie über dieser, mal über jener Stadt aufgetaucht sein, doch wo sie sich wirklich befindet, weiß niemand.

    Von dunklen Untiefen in luftige Höhen

    An dieser Stelle kommt Booker ins Spiel, ein zwielichtiger Typ welcher früher die Drecksarbeit für die Regierung erledigt hat, der all die Jobs machte an denen sich kein Offizieller die Hände schmutzig machen wollte. Er trifft auf jemanden, der angeblich weiß wo sich Columbia befindet, eine Stadt die inzwischen zu einem fliegenden Schlachtschiff ausgebaut wurde. Nach diesen Erläuterungen Gerritsens begann die Präsentation desselben Ingame-Ausschnitts, der vor wenigen Tagen bereits in New York das erste Mal der Presse gezeigt wurde.

    Eine fast surreale Welt

    Man sieht sich aus der Egossicht aus der Bewusstlosigkeit am Strassenrand erwachen. Ein mechanisches Pferd zieht einen halbdefekten Wagen hinter sich auf dem ein toter Mann zu sitzen scheint. Obwohl alles in helles Licht getaucht ist, wirkt die Szenerie unglaublich gespenstisch. An der Strassenecke brennt ein Ladengeschäft, auf einer Parkbank sitzt ein heruntergekommener Kerl, umringt von einer Schar Raben und direkt vor uns beginnt ein ganzes Gebäude, wohl eine Kirche, zu schwanken weil die sie tragenden Ballons versagen. Direkt vor uns zermalmt es den Kirchturm und wieder kommen wir an einem Raben vorbei, welcher auf einem toten Pferd sitzt.

    Sodann erreichen wir eine Art Kirmes, irgendjemand erzählt etwas von der Vergangenheit und wir laufen an Schildern vorbei, auf denen Texte stehen wie "Töte deine Mutter" oder "Bring sie alle um". Nun bemerken wir auch die vielen aufgestellten Tonnen die voller Waffen sind. Flinten, Gewehre mit Zieloptiken und Pumpguns finden wir zum Beispiel in diesen Tonnen. Als wir uns dem "predigenden Mann" nähern, geht etwas seltsames mit ihm vor. Seine Augen beginnen zu leuchten, sein Kopf zu vibrieren und ehe wir uns umsehen können ruft er weitere dieser seltsamen Gestalten herbei die beginnen uns zu attackieren. Zu allem Überfluss greift uns auch noch ein Schwarm Raben an, Blut spritzt und wir suchen unser Heil im Angriff. Doch der Mann schafft es mit einem Haken sich an einer die ganze Stadt durchziehenden Schienen festzuhalten und davon zu gleiten. Da stolpern wir über eine Flasche in Rabenform, trinken den Inhalt und können sodann selbst die Raben benutzen um uns vor der wütenden Meute zu schützen. Da bemerken wir, dass wir auch über denselben Haken an der linken Hand verfügen wie der Flüchtige, hängen uns an die Schiene und folgen ihm. Wir schaffen es auch ihn Niederzustrecken, stehen nun aber einer noch größeren Anzahl seltsam aggressiver Menschen gegenüber.


    Die Übermacht scheint unbezwingbar, als wir die Stimme von Elisabeth hören, welche uns Zuhilfe eilt. Sie lässt eine gezielte Gewitterwolke über den Angreifern entstehen und wir versetzen dem Mob einen elektrischen Schlag mit der linken Hand. Auf der Stelle sind alle tot, als es wahres Monstrum vor uns auftaucht. Wohl eine Mischung aus Mensch und Mechanik stürmt wütend auf uns zu, während Elisabeth all ihre Kräfte sammelt und das Stahlkonstrukt über ihm zum glühen bringt. Wir schleudern eine Art Granate hinterher und das Konstrukt begräbt das Monster unter sich. Doch noch sind wir nicht aus der Gefahrenzone, denn der schrille Schrei der jungen Frau macht uns auf ein noch größeres Monstrum, halb Mensch und halb Rabe, aufmerksam, welches seinen Angriff beginnt. Wir sehen noch wie es auf uns zustürzt und das zutiefst erschrockene Gesicht von Elisabeth, als die Präsentation endet.

    Hell und doch unheimlich unheimlich

    Seit der gleichen Präsentation in New York geistert bei vielen Spielern die Angst im Kopf herum, dass eine so hell erleuchtete Stadt wie Columbia, noch dazu unter blauen Himmel samt Schäfchenwolken, keine so bedrohliche Atmosphäre ausstrahlen kann wie es die Unterwasserstadt Rapture tat. Dem ist aber nicht so, denn schon vom ersten Augenblick an bemerkt man, dass in Columbia etwas nicht stimmt. Irrational Game hat es geschafft beim Spieler einen Eindruck zu hinterlassen den man in manchen Gruselfilmen erlebt. Es ist so, als würde man ein menschenleeres Dorf betreten, welches nur auf den ersten Blick den Eindruck vermittelt, dass alles in Ordnung ist. Denn irgendetwas im Unterbewusstsein sagt einem, dass man in Gefahr ist.

    Vom Gameplay her vermittelte die Präsentation den Eindruck, dass wir es mit einem stark erweitertem Bioshock zu tun bekommen. Denn wieder bedienen wir mit der rechten Hand ganz "reguläre" Waffen, während wir mit der linken diverse Kräfte wirken lassen können oder den erwähnten Haken nutzen. Bioshock Fans können sich also sicher auf eine gelungene Fortsetzung freuen, auch wenn wir bis dato nur die Spitze eines wahrscheinlich gigantischen Eisberges sehen durften. Ich hoffe aber, dass 2k Games die bewegten Bilder dieser Präsentation bald der Öffentlichkeit zugänglich macht, denn sie lassen besser als tausend Worte erahnen was ich hier zu beschreiben versuchte.

    Quelle: [url=gamezone.de]http://www.gamezone.de[/url]

  • Bioshock Infinite
    Bioshock Infinite
    Publisher
    2K Games
    Developer
    Irrational Games (US)
    Release
    26.03.2013
    Es gibt 2 Kommentare zum Artikel
    Von GameFreakSeba
    Sehr schöner Trailer, auch wenn bisschen übertrieben für meinen Geschmack. Sieht aber wieder sehr viel versprechend aus.
    Von Leine39124
    sehr netter trailer wie ich finde. die stimmung der neuen welt kommt sehr gut rüber.

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Styx: Shards of Darkness Release: Styx: Shards of Darkness
    Cover Packshot von Dead Rising 4 Release: Dead Rising 4 Capcom , Capcom
    Cover Packshot von Hollow Knight Release: Hollow Knight
    Cover Packshot von For Honor Release: For Honor Ubisoft , Ubisoft Montreal
    • Es gibt 2 Kommentare zum Artikel

      • Von GameFreakSeba Moderator
        Sehr schöner Trailer, auch wenn bisschen übertrieben für meinen Geschmack. Sieht aber wieder sehr viel versprechend aus.
      • Von Leine39124
        sehr netter trailer wie ich finde. die stimmung der neuen welt kommt sehr gut rüber.
    • Aktuelle Bioshock Infinite Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
979811
Bioshock Infinite
Bioshock Infinite: Die gamescom Präsentation
http://www.gamezone.de/Bioshock-Infinite-Spiel-18983/News/Bioshock-Infinite-Die-gamescom-Praesentation-979811/
18.08.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/08/News_Vendor_120709110400.jpg
news