Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Black Hawk Down: Team Sabre im Gamezone-Test

    Es ist wieder Zeit in den Tarnanzug zu schlüpfen. Böse Buben im Dschungel warten.

    Ego-Shooter Fans und solche, die es werden wollen, dürfen wieder einmal Hand an die virtuelle Waffe legen und bösen Buben den Garaus machen. Black Hawk Down geht in die nächste Runde, exklusiv auf Sonys PlayStation 2, und verlangt von euch einmal mehr, dass ihr im Tarnanzug versteckt Recht und Ordnung auf die Sprünge helft. So müsst ihr Drogenbarone und dessen Helfershelfern im kolumbianischen Dschungel einen Strich durch die Rechnung und den sauber vorbereiteten Stoff unbrauchbar machen. Und in der iranischen Wüste lungern auch ein paar fiese Burschen rum, die nichts Gutes im Schilde führen. Aber dank eures wagemutigen und beherzten Eingreifes haben die Schergen nichts zu lachen und erfahren schon bald, was es heißt die Radieschen von unten anzugucken.

    Infiltrieren, umnieten, zerstören, sichern & Belohnung kassieren

    Wo lautert der Feind? Wo lautert der Feind? Fünf Schlagworte, die am Ende das Spielgeschehen von BHD: Team Sabre hinreichend beschreiben. Spielerisch als auch inhaltlich bietet euch der Titel nur marginale Neuerungen, da das Grundgerüst auf dem inzwischen knapp zweieinhalb Jahre alten PC-Ableger basiert. Gemixt hat man diesen neuerlichen Waffeneinsatz mit einer Priese Konsolenvertreter, welcher 2005 die Xbox als auch die PlayStation 2 unsicher machte, und fertig ist ein weiterer virtueller Spezialeinsatz. Wie bereits erwähnt, verschlägt es euch dieses Mal in den kolumbianischen Dschungel, in dem Drogenbosse und ihre Machenschaften das Ziel eurer Einsätze sind. Natürlich müsst ihr zusammen mit eurem Team versuchen die zwielichtigen Gesellen an ihrem Vorhaben, Drogen unters Volk zu streuen, hindern. Dabei bleibt es nicht aus, dass zwischendrin immer mal wieder Zivilisten euren Weg kreuzen, denen ihr, beseitigt ihr die Stoffpanscher, gleichfalls hilfreich unter die Arme greift. Selbstredend, dass ihr diesen Personen keinen Schaden zufügen dürft. Umso mehr allerdings dürft und sollt ihr den Terroristen und Bösewichtern eins auf die Glocke geben, denn nur jeder tote Gegner ist ein guter Gegner.

    Feinde lauern überall und sind immer bewaffnet Feinde lauern überall und sind immer bewaffnet Wenn ihr in die jeweiligen Missionen aufbrecht, erwartet euch eine Art Gesamtgerüst, welches sich wiederum aus verschiedenen einzelnen Komponenten zusammen setzt. So habt ihr z.B. die grundlegende Aufgabe des "Verhaftungsversuchs" und darin enthalten sind wieder verschiedene Etappen, die erst dann ein Gesamtes ergeben, wenn alle Einzelaufgaben erledigt wurden. Auf diesem Weg, der euch zu Anfang durch den Dschungel, später u.a. auch durch die Wüste führt, müsst ihr verschiedenste Aufgaben erfüllen, die sich allerdings recht bald wiederholen bzw. in ihrem Grundmuster ähnlich anmuten. So steht klar an erster Stelle das Ausschalten sämtlicher Gegner sowie das Retten oder am Leben lassen der unschuldigen Zivilisten. Ergänzend dazu heißt es dann des öfteren, dass ihr mit einem weiteren Team zusammentreffen sollt oder aber Flugzeuge, Drogenlager und / oder Waffenvorräte der bösen Buben ausschalten müsst und meistens soll auch das jeweils gerade eingenommene Gebiet bis zum Eintreffen der eigenen Rettungstruppen gesichert und damit gehalten werden.

    Manchmal merken Feinde das Anrücken nicht Manchmal merken Feinde das Anrücken nicht Um das Gebiet zu halten bzw. Feinde auszuschalten bedarf es natürlich gescheiter Waffen. Wie aus dem Vorgänger vielleicht schon bekannt, verfügt die Spielfigur erneut über Primär- als auch Sekundärwaffen. In diesen beiden Bereichen stehen unterschiedliche Kaliber für Distanz- und Nahkampf zur Verfügung. So bekommt ihr, u.a. je nach Mission, Schnellschusswaffen oder aber ein Scharfschützengewehr umgeschnallt. Als dritte Waffeninstanz stehen in der Rubrik "Bündelladung" Sprengstoffe zur Verfügung, die z.B. dann ihren Einsatz finden, wenn bestimmte Objekte zum Erreichen eines Missionsziels zerstört werden müssen. Und immer wieder hilfreich sind natürlich auch verschiedene Grananten, so z.B. Blend- oder Splittergranaten, die einen Auftrag bzw. die Gegner-Eliminierung überaus einfach gestalten können.

    Im Anschluss an jede Mission erhaltet ihr eine entsprechende Beurteilung, je nachdem wie erfolgreich ihr wart. Einzeln aufgeschlüsselt erfahrt ihr, wie gut oder nicht gut ihr z.B. in Sachen Treffsicherheit abgeschnitten habt. Auch eure Loyalität als auch Geschicklichkeit werden bewertet und zusammengefasst in einer Prozentangabe wiedergeben. Die Höhe des Wertes entscheidet final darüber, wie viele Sterne ihr für die jeweilige Mission abgreifen könnt. Die so erworbenen Sternen lassen sich wiederum in Attribute für euer alter Ego umwandeln. Ausbauen lassen sich die Bereiche Geschicklichkeit, Ausdauer und Treffsicherheit.

    Allein bist du nichts - erst das Team macht's

    Die Kollegen sollte man immer gut im Auge behalten Die Kollegen sollte man immer gut im Auge behalten Auch wenn man euch Glauben lassen will, dass nur ein gesunder Teamgeist die Erfüllungen aller Missionen darstellt, ist dies ein gewaltiger Irrtum. Aus welchen Gründen auch immer, aber am Ende wärt ihr wohl ohne Teamkameraden besser dran. Grund dafür ist nicht unbedingt einmal die Tatsache, dass die Herrschaften - wie ja schon öfters bei Genrekonkurrenten vorgekommen - ziemlich dumm sind. Ganz das Gegenteil ist der Fall. Und dennoch beherrschen die Jungs es trotzdem genau dann drauf zu gehen, wenn ihr es am wenigsten brauchen könnt. Denn verliert ihr zu viele Teammitglieder - was angesichts der standardisierten Mannschaft von max. 5 Leuten recht schnell gehen kann - gilt eine Mission als gescheitert. Also immer hübsch auf die Mitstreiter achten und zur rechten Zeit aus der Gefahrenzone bringen. Damit ihr das auch bewerkstelligen könnt, steht ein entsprechendes Befehlsmenü zur Verfügung. Einfach aber immerhin Zweck erfüllend könnt ihr damit eure Truppe in die jeweils gewünschte Position bringen oder aber ihr fordert Heilmittel und/oder Munition an. Bedenkt aber, dass auch die zweibeinigen Lastenträger und Helfershelfer nur bedingt zu beladen sind, und somit ist auch der vorhandene Vorrat irgendwann aufgebraucht. Ist dies bei der Munition nicht ganz so tragisch - immerhin bieten euch die verschiedenen Abschnitte immer wieder Munitionskisten feil, die ihr nur finden und dann einsammeln müsst - sieht es mit der Medizin schon anders aus. Meistens passiert es sogar, dass ihr, solltet ihr einmal Heilmittel benötigen, schon gar keine mehr abbekommt, da eure Kollegen das Kontingent bereits verheizt haben. Verhindern lässt sich dies nur, wenn ihr, wie schon erwähnt, gut auf die Kameraden aufpasst. Im Zweifelsfall allerdings müsst ihr eher seltener auf Heilung durch den Teamkollegen zurückgreifen, da sich mit ein wenig Geschick, Taktik und strategischen Grundgedanken die Gegner auch so von der Landkarte fegen lassen, ohne dass die eigene Mannschaft zu sehr leiden muss. Somit zählt zumindest in der Hinsicht der Teamgedanke.

    Gemeinschaftliches Team

    Gemeinsam geht's leichter Gemeinsam geht's leichter Solltet ihr dann und wann keine Lust haben die gesamt 16 Einzelspielermissionen allein zu bewältigen, schnappt euch einen menschlichen Kollegen, parkt ihn einfach an Joypad Nummer zwei und dank vertikal geteiltem Bildschirm könnt ihr dann nun gemeinsam durch den Dschungel bzw. die Wüste streifen und den Gegner zeigen, aus welchem Holz ihr geschnitzt seid. Schade hierbei ist allerdings, dass die Level bzw. Missionen im Koop-Spiel nur minimal unterschiedlich zum eigentlichen Einzelspieler-Modus gestaltet sind. In den meisten Fällen überschneiden sich die gestellten Aufgaben inkl. Umgebungen, so dass ihr - im Gegensatz zum Konsolenvorgänger - keine gravierenden Neuerungen serviert bekommt. Immerhin lassen sich allerdings Einzel- und Koopmodus kombinieren. Habt ihr z.B. ein Einzelspiel begonnen, könnt ihr diese auch mit der Koop-Variante fortsetzen.

    Volle Packung Mehrspieler

    Auch Mehrspieler-Freunde kommen nicht zu kurz Auch Mehrspieler-Freunde kommen nicht zu kurz Wenn euch das Missionen spielen so gar nicht zusagt und ihr lieber Wert auf eine gepflegte Mehrspieler-Packung legt, dann seid ihr bei BHD: Team Sabre recht gut bedient. Immerhin laden nicht nur Offline verschiedene Mehrspielerkarten zum duellieren ein. Darunter die Klassiker wie Deathmatch und Team-Deatchmatch sowie weitere Spielmodi, die sich entweder Team basiert spielen lassen oder aber den puren Einzelkämpfer von euch fordern. Schade ist nur, dass maximal vier Spieler an diesen Offline-Herausforderungen teilnehmen können. Vernetzte Konsolen und/oder Multitap vorausgesetzt. Wem das zu wenig ist, der sollte sein Glück Online versuchen. Hier werden zahlreiche Karten darauf warten bespielt zu werden und gesamt sollen sich bis zu 32 Spieler tummeln können. Ebenfalls wie im Offline Modus tummeln sich Online die bekannten Spielvarianten, welche im Team als auch Einzel absolviert werden können.

  • Black Hawk Down: Team Sabre
    Black Hawk Down: Team Sabre
    Developer
    NovaLogic Ltd. (UK)
    Release
    09.11.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990991
Black Hawk Down: Team Sabre
Black Hawk Down: Team Sabre im Gamezone-Test
Es ist wieder Zeit in den Tarnanzug zu schlüpfen. Böse Buben im Dschungel warten.
http://www.gamezone.de/Black-Hawk-Down-Team-Sabre-Spiel-19008/Tests/Black-Hawk-Down-Team-Sabre-im-Gamezone-Test-990991/
07.11.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/11/TV2006110315270400.jpg
tests