Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Black & Bruised im Gamezone-Test

    Immer dicke auf die Zwölf!

    Boxspiele haben oft so einen trockenen Beigeschmack wesentlich langweiliger als richtige Prügelspiele zu sein. Black & Bruised bringt aber einiges an witzigen Extras mit, um die ansonsten so eintönigen Ringkämpfe aufzulockern.

    Man darf Black & Bruised natürlich nicht mit anderen, ernsthaften Simulationen vergleichen, es geht hier ganz klar um Prügelspaß nach guten alten Spielhallenregeln. Die Steuerung der 18 Boxer geht deshalb auch sehr einfach von der Hand, mit den vier Knöpfen des Joypads und den Schultertasten als Modifikationstaste für z.B. Uppercuts oder Bauchschläge hat man sich sehr schnell angefreundet. Ansonsten kann natürlich noch hoch und tief geblockt werden, was in den späteren Levels des Spiel auch bitter nötig ist. Um noch mehr Abwechslung ins Spiel zu bringen, haben die Entwickler diverse Powerups eingebaut, welche je nach Ausbaustufe sehr starken Einfluss auf unsere Gesundheit, Schlagkraft und den Ausgang des Kampfes haben können. Hier liegt auch ein großes Problem des Spiels: Da die Powerups zufällig ausgewählt und verteilt werden, ist es oft auch genauso zufällig wer den Kampf für sich entscheidet. Dies mag im Zweispielermodus noch sehr witzig sein, wenn man allerdings als Einzelspieler weiter kommen möchte, ist man schnell davon angenervt.

    Neben dem klassischen Modi für Einzel- oder Mehrspielerkampf sowie Training und Survivial gibt es einen einzigartigen Boxerleben-Modus: Hier kann man in jeweils sechs Abschnitten die Geschichten der 18 Boxer nachspielen und muss in den dafür zu bestehenden Kämpfen ganz spezielle Regeln beachten. Hier haben die Entwickler sich ein bisschen bei "Soul Calibur" inspirieren lassen, denn jeder Kampf hat ein anderes Handicap, das wir genau beachten sollten. So gibt es Kämpfe, in denen wir nur mit der rechten Faust zuschlagen können, oder welche in denn der Ringrichter bestochen wurde und schneller auszählt. Ein wirklich gelungenes Spielelement, wenn da nicht der ganz schon heftige Schwierigkeitsgrad nach den ersten paar Kämpfen dem Spieler so manchen Nerv rauben würde.

    Beim Thema Grafik kann man das Spiel wirklich als gelungen bezeichnen. Natürlich nimmt sich die Cel-Shading-Optik selber nicht ganz ernst, passt aber wunderbar in das ohnehin nicht ernst gemeinte Boxspiel. Die Charaktere haben zwar wirklich köstliche Gesichtsausdrücke wenn sie von einem harten Schlag getroffen werden, leider wirkt aber so manche Siegespose etwas steril und künstlich. Die Hintergründe rund um den Ring sind zwar nett gezeichnet, ihnen fehlt es aber eindeutig an Tiefe, man kommt sich manchmal vor wie in einer von innen bemalten Kiste. Dennoch macht die Grafik einiges her und hat uns auf Anhieb gefallen. Mit der musikalischen Untermalung sieht es da schon völlig anders aus: Die gebotene Einheitsdudelei ist nicht nur langweilig, sondern wirkt an vielen Stellen völlig deplaziert. Die Entwickler hätten besser dran getan die Musik gänzlich wegzulassen, denn so ist man schnell mit den Fingern am Lautstärkeregler. Ebenfalls kein großer Wurf ist ihnen mit den unfreiwillig komischen Kommentaren der Charaktere gelungen, diese hören sich auf englisch mindesten genauso schlecht an wie auf deutsch. Somit verliert das Spiel viel an Atmosphäre und vor allem an Witzigkeit, welche durch die Grafik schnell aufkommt, aufgrund des schlechten Sounds aber bereits im Keim erstickt wird.

    Black & Bruised (GC)

    Singleplayer
    6,9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    5/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    witzige Grafik
    im Mehrspielermodus ganz gut gelungen
    schlechte Sound- und Musikuntermalung
    unfaire Powerups
    nicht genug Tiefgang bei den Schlägen
    relativ schwer
  • Black & Bruised
    Black & Bruised
    Publisher
    Vivendi
    Developer
    Majesco
    Release
    17.06.2003
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989319
Black & Bruised
Black & Bruised im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/Black-und-Bruised-Classic-18998/Tests/Black-und-Bruised-im-Gamezone-Test-989319/
17.06.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/07/b_b03.jpg
tests