Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Blinx 2: Master of Time & Space - Trotz Verbesserungen beißt sich Microsofts Jump’n’Run durch das ermüdende Gameplay und die ausbleibende Atmosphäre erneut in den Katzenschwanz. - Leser-Test von hansi

    Blinx 2: Master of Time & Space - Trotz Verbesserungen beißt sich Microsofts Jump’n’Run durch das ermüdende Gameplay und die ausbleibende Atmosphäre erneut in den Katzenschwanz. - Leser-Test von hansi Sicherlich werden sich noch zahlreiche Jump'n'Run-Fans hinlänglich an folgenden Sachverhalt erinnern: Wir durchleuchten das Jahr 2002 und legen unser Augenmerk auf die Firma Microsoft, die verzweifelt ein hüpfendes Xbox-Maskottchen auskundschaftete. Der Plan war es, der bärenstarken Gamecube- und PlayStation 2-Konkurrenz mit einem Eigengewächs gekonnt Paroli zu bieten. Doch weder gegen den Klempner Mario noch gegen das Heldenduo Jak und Daxter hatte Blinx: The Time Sweeper etwas zu setzen. Wenngleich die innovative Zeitfunktion das Gameplay aufwerten konnte, ging der Umsetzung in Anbetracht der miserablen Technik und des eintönigen Leveldesigns zu schnell die Luft aus. Mit Blinx 2: Master of Time and Space hat jetzt der Nachfolger rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest seinen Weg in den Handel gefunden. Ob sich der reanimierte Kater für den Gabentisch lohnt, lest ihr nun in meinem nachfolgenden Review.

    -> Thats another story
    Nach zwei Jahren Abstinenz meldet sich der heroische Zeitfeger schließlich auf den Bildschirmen zurück - doch was hat man sich alles einfallen lassen, um die einstige Blamage aus den Köpfen unzähliger Jump'n'Run-Fans zu verbannen? Während ihr im Vorgänger noch Casanova Blinx gesteuert und die geliebte Prinzessin aus den Klauen böser Ganoven befreit habt, schlägt Blinx 2: Master of Time and Space in punkto Story neue Wege ein und lässt euch erstmals die Rolle der Bösewichte übernehmen. Neben den schnurrenden Zeitwächtern heißt euch diesmal auch die Tom-Tom-Gang, eine Gruppierung aus hinterlistigen Schweinen, herzlich willkommen. Beide Teams stehen - wie sich gewiss erahnen lässt - vehement auf Kriegsfuß. Der Grund dafür liegt im zerbrochenen Zeitkristall, dessen Einzelteile von einer mysteriösen Macht auf der ganzen Welt verstreut wurden. Demzufolge liegt es an euch, ob das Universum durch die Zeitwächter gerettet oder durch die Tom-Toms beherrscht wird. Wer von verloren gegangenen Prinzessinnen die Nase voll hat, darf daher aufatmen. Es ist dennoch nicht alles Gold, was glänzt: Die Hintergrundstory gibt sich auffallend mager, von der halbherzigen Präsentation ganz zu schweigen.

    -> Its merely a matter of time
    Ist die spielerische Seite dafür umso besser? Falls euch der farbenfrohe Kater schon ein Begriff sein sollte, wird euch das grundlegende Spielprinzip vor keine ernstzunehmende Herausforderung stellen - aber auch Neulinge werden sich durch den überraschend leichten Schwierigkeitsgrad zügig zurechtfinden. Dahingehend gilt es in gewohnter Blinx-Manier wiederholt Unmengen an Müll aufzusaugen, etliche Gegner aus dem Weg zu pusten und viele Boni einzusammeln. Völlig neu hingegen ist die Option der Charaktergestaltung, durch die ihr eure Truppe von Kopf bis Fuß individuell gestalten könnt. Im Einzelspielermodus habt ihr die Qual der Wahl: Wie vorneweg angekündigt, stehen euch hier gleich zwei Gruppierungen zur Auswahl. Die Besonderheit liegt allerdings darin, dass ihr immerfort zwischen beiden Gangs wechseln müsst. Unabhängig davon, mit welcher von beiden gestartet wird, absolviert ihr die Missionen entweder aus der Third-Person- oder wahlweise aus der First-Person-Ansicht. Hier stellt sich sogleich heraus, dass sich die Entwickler das riesige Kameraproblem des Vorgängers zu Herzen genommen haben. Ließ die Third-Person-Perspektive des Vorboten noch zahlreiche Frustmomente aufkommen, demonstriert Artoons zweiter Blinx-Titel nun große Stärke. Inbegriffen ist ebenso die manuelle Justierung, die euch immerwährend ungetrübten Durchblick präsentiert.

  • Blinx 2: Master of Time & Space
    Blinx 2: Master of Time & Space
    Developer
    Artoon
    Release
    03.12.2004
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003165
Blinx 2: Master of Time & Space
Blinx 2: Master of Time & Space - Trotz Verbesserungen beißt sich Microsofts Jump’n’Run durch das ermüdende Gameplay und die ausbleibende Atmosphäre erneut in den Katzenschwanz. - Leser-Test von hansi
http://www.gamezone.de/Blinx-2-Master-of-Time-und-Space-Spiel-19107/Lesertests/Blinx-2-Master-of-Time-und-Space-Trotz-Verbesserungen-beisst-sich-Microsofts-Jump-n-Run-durch-das-ermuedende-Gameplay-und-die-ausbleibende-Atmosphaere-erneut-in-den-Katzenschwanz-Leser-Test-von-hansi-1003165/
11.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/12/TV2004121415470001.jpg
lesertests