Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Blitz: The League im Gamezone-Test

    Dieser Sportitel aus dem Hause Midway bietet uns vor allen Dingen knallharte und leicht zu kontrollierende Action.

    Neben Fußball bzw. Soccer ist nur noch das amerikanische Football bezüglich der Lizenz auf einen Publisher beschränkt. Folge dieses Monopols: Sportumsetzung in diesem Bereich von jemand anderes als Electronic Arts sind selten, sehr selten. Nicht zuletzt ein Grund dafür ist eben das Fehlen einer Lizenz - was sich ziemlich schnell als Manko herausstellen kann, will man eine reale Sportart erfolgreich im Videospielmarkt platzieren. Das hat unter anderem Take 2 und ihr hausinternes Sportlabel 2K schmerzlich erfahren müssen, mit der Konsequenz, dass sie die qualitativ durchaus hochwertige Footballreihe "NFL 2K" einstellen mussten. Midway konnte dieses "schlechte Beispiel" allerdings nicht darin hindern, es trotzdem zu versuchen - ohne reale Spielernamen, ohne originale Teams und ohne einen wirklich sprechenden Namen. Als Xbox360-Petant zum gerade erschienen "NFL Street 3" kommt knapp ein ½ Jahr noch dem Release in den Staaten "Blitz - The League" bei uns in Europa auf dem Markt. Ob sich das für den Spieler nun gelohnt hat, soll der folgende Test zeigen.

    Blutige Action - unrealistische Action

    Blitz: The League Blitz: The League Der Ansatz von "Blitz - The League" wird schon nach wenigen Minuten vor dem heimischen Bildschirm klar. Hier wird nicht wirklich versucht eine reale Footballsimulation auf die Beine zu stellen. Was zählt, ist die pure Action und vor allem aber auch eine schnelle, unkomplizierte Zugänglichkeit für euch Spieler. Gerade hierbei können große Ähnlichkeiten zur durchaus erfolgreichen EA-Serie "NFL Street" nicht abgestritten werden. Eben wie beim "Vorbild" ist auch beim Titel von Midway die Steuerung der Protagonisten sehr einfach ausgefallen. So könnt ihr beispielsweise alle wichtigen Elemente der Defensive eigentlich mit den beiden Tasten A und X durchführen. Kaum mehr wird bei der Kontrolle der offensiven Teambereiche verlangt. Einfacher kann eine Steuerung also kaum gestaltet sein. Trotzdem bedeutet dies nicht, dass dadurch keine abwechslungsreichen Aktionen möglich wären. Ganz im Gegenteil. Wenn man dem Spiel etwas zu gute halten kann, dann ist es diese gut durchdachte und vor allem für Einsteiger gestaltete Steuerung. Kein großes "Button suchen", wie noch beim Genreprimus "Madden NFL", sondern einfache Bedienung - intuitiv und genau so wie es sich für ein Funsportspiel gehört, hier soll schließlich der Spaß und nicht der Variantenreichtum im Vordergrund stehen.

    Klar ist damit auch, dass der Taktik ebenfalls nur eine sehr geringe Bedeutung beigemessen wird, d.h. die Anzahl der offensiven bzw. defensiven Spielzüge wurde auf ein sehr überschaubares Maß beschränkt. Das heißt aber auch, dass man relativ schnell mit der Materie Football a la Blitz vertraut ist, ohne sich erst durch lange Trainingssitzungen zu arbeiten. Gerade Gelegenheitsspieler werden Midway diese Vorgehensweise danken.

    Blitz: The League Blitz: The League Ebenfalls eine Parallele zu "NFL Street": Die Reduzierung der Teamstärke von 11 auf 8 Spieler. Da die Matches durchwegs in Stadien, wenn auch fiktiven, mit einer normalen Spielfläche abgehalten werden, ist der Aktionsradius der einzelnen Spieler dadurch natürlich enorm vergrößert. Langsame, sich Yard für Yard erkämpfende Vorgehensweisen wird man nicht zu sehen bekommen, stattdessen wird des öfteren gleich das halbe Feld mit einem Spielzug überquert. Eben Action statt Realismus. Aber nicht genug mit den Gemeinsamkeiten zu "NFL Street". Der Clash- / Entfesslungs-Modus ist ein Abbild des Gamebreakers aus EA's Funfootballspiel. Eben wie bei diesem werden auch bei Midways Feature besonders erfolgreiche oder spektakuläre Aktionen, wie etwa Runs im hohen zweistelligen Yardbereich oder knochenbrechende Hits, mit Auffüllen einer Leiste belohnt. Ist hierbei das Maximum erreicht, könnt ihr bestimmen, wann euer Spieler eine Art Superkraft bekommt und somit für eine begrenzte Zeit sowohl in der Offense als auch in der Defense wahre Heldentaten vollbringen kann. Gerade optisch wurden diese Ausnahmesituationen extrem gut in Szene gesetzt. Apropos in Szene setzten. Das gesamte Spiel ist sehr brutal und jetzt mal im Gegensatz zu "NFL Street 3" auch entsprechend blutig auf den Bildschirm gezaubert.

    Und somit sind wir auch bei einem weiteren Aspekt des Gameplays: die integrierten Regeln. Auch diese wurden auf ein Minimum zurückgeschraubt und eigentlich ist bis auf ein paar Situationen (fast) alles erlaubt. Das heißt ein Spiel für Weicheier ist "Blitz - The League" sicher nicht. Hier geht es zur Sache und es kommt nicht selten vor, dass zum Ende eines Matches - oder soll ich lieber Kampf sagen -, kein Mannschaftsmitglied der Starting-Eight mehr auf dem Platz steht. Ein großer Minuspunkt sei in diesem Zusammenhang aber noch erwähnt: die äußerst schwach implementierte KI. Fällt diese im vorhandenen Mehrspielermodus (offline und online) kaum auf, so wird man als Solospiel ein ums andere mal über seine CPU-gesteuerten Mitspieler fluchen bzw. über das Verhalten der "künstlichen" Gegner lachen. Öfters als einem das lieb sein kann, wird man Spieler sehen, die überhaupt nicht auf die gegebenen Situation reagieren und sogar einfach nur stehen bleiben, ohne den Gegner auch nur im geringsten zu behindern bzw. sich für eine Offensivaktion entsprechend freizulaufen.

    Es fehlt nicht nur eine NFL-Lizenz

    Blitz: The League Blitz: The League Eine fehlende Lizenz muss nicht bedeuten, dass eine Sportumsetzung nicht die nötige Langzeitmotivation bzw. den geforderten Spielspaß bieten kann. "Pro Evolution Soccer" zeigt dies sehr deutlich im Fußballgenre. Es genügt, wenn ein Spiel die nötige Abwechslung über die enthaltenen Modi bietet. Um es vorwegzunehmen: Genau hierbei enttäuscht "Blitz - The League" auf ganzer Linie. Doch beginnen wir von vorne. Wie bereits erwähnt, muss Midways Footballumsetzung ohne jegliche Lizenz auskommen, d.h. ihr müsst vollständig auf die bekannten NFL-Teams oder gar NFL-Superstars verzichten. Statt den Dallas Cowboys spielen hier die Dallas Aztects, statt den New York Jets die New York Nightmare. Dies mag zwar für den ein oder anderen ärgerlich sein, die Mehrheit der interessierten User könnte dies wohl aber verschmerzen. Weniger verschmerzen kann man allerdings die kaum ausgewogene Anzahl an vorhandenen Spielvarianten. Magere vier Modi, wobei einer davon wahrscheinlich nicht mal so genannt werden sollte, kann man im Menü finden - eine wirklich sehr überschaubare Menge.

    Da wäre das "Quick Game" (Schnelles Spiel). Hierbei wählt man die Mannschaften, den Austragungsort, die Wetterbedingungen und das Regelwerk aus und begibt sich, wie der Name schon vermuten lässt, möglichst schnell auf den Platz. Ebenfalls mehr eine unbedeutende Rolle aufgrund des leicht zugänglichen Gameplays spielt die Variante - wenn man diesen Bereich überhaupt so nennen will - "Training Camp" (Trainingslager). Hier wird genau das geboten, was wohl jeder schon erwartet hat, nämlich die Möglichkeit sich ins nicht besonders umfangreiche Spielprinzip per Trainingsaufgaben einzuarbeiten. Bleiben also nur noch zwei Modi, welche beide aber wenigstens dann doch so tiefgängig sind, dass sie zumindest Gelegenheitsspieler ein paar Tage vor den Bildschirm bannen können. Die Rede ist unter anderem von "Campaign" (Kampagne). Eine Art Karrieremodus, in welchem ihr euer gewähltes oder selbsterstelltes Team von der fiktiven dritten amerikanischen Football-Liga gegen 15 harte Mitkonkurrenten ins Oberhaus führen müsst und dort als oberstes Ziel die Meisterschaft erringen sollt. Natürlich stehen hierbei die Spiele im Vordergrund, trotzdem hat sich Midway Mühe gegeben auch Aufgaben abseits der Arenen zu kreieren. So könnt ihr über illegale Sportwetten euer Teambudget aufbessern, durch Bestechung von Gegnern eure Chancen zum Gewinn des Titels deutlich erhöhen oder die Team-/Fanmoral durch entsprechend ausgestattete Chearleader anheben. Nichts desto trotz bleibt die Hauptaufgabe sich um die Mannschaft zu kümmern. Dies beinhaltet auch, dass ihr euch unter anderem um einen entsprechend harten - hier ist das Wort wirklich Gesetz - Trainer kümmert oder die Zusammenstellung der Mannschaft durch Käufe bzw. Trades ändert und nach Möglichkeit verbessert. Hört sich alles sehr interessant an? In der Tat, trotzdem kann "Campaign" nicht wirklich die Langzeitmotivation diverser Karrieremodi aus anderen Sportspielen auch nur annähern erzeugen. Es bleibt bei einem Versuch etwas mehr Tiefe in ein an sich oberflächliches Spiel zu bringen.

    Blitz: The League Blitz: The League Abgerundet wird die "riesige" Spielvariantenmenge durch den Mehrspielermodus. In "Blitz - The League" wurde ein Multiplayermodus integriert, der sowohl per World Wide Web online, als auch zu zweit vor einer Konsole und einem Fernseher offline genutzt werden kann. Dieser Modus entschädigt dann auch ein wenig für die ansonst magere Abwechslung des Titels. Während bei der Singleplayer-Varianten aufgrund der schwankenden KI nur bedingt - auf neudeutsch - Fun aufkommen kann, ist dies im Multiplayermodus durchaus der Fall. Hier kommt die simple Spielmechanik und die gute Zugänglichkeit zum tragen. Beides erzeugt den schnellen Spielspaß - unterstützt auch dadurch, weil das Game online weitestgehend Lagfrei abläuft und auch offline ohne größere Performanceprobleme, trotz wahlweise möglichen Splitscreen, über den Bildschirm flimmert.

  • Blitz: The League
    Blitz: The League
    Developer
    Midway Games
    Release
    23.02.2007

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991196
Blitz: The League
Blitz: The League im Gamezone-Test
Dieser Sportitel aus dem Hause Midway bietet uns vor allen Dingen knallharte und leicht zu kontrollierende Action.
http://www.gamezone.de/Blitz-The-League-Spiel-19123/Tests/Blitz-The-League-im-Gamezone-Test-991196/
13.03.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/03/BTL360_082206_02.jpg
tests