Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Blur: Wipeout mit echten Autos - Leser-Test von seelenpfluecker

    blur - engl. für Unschärfe, bzw. als Verb für verwackeln/verwischen.
    Der Titel soll eine Art Vorschau auf das Geschwindigkeitserlebnis des Spieles sein - und ist nicht ganz ungerechtfertigt. Vor allem in den späteren Leveln geht es recht rasant zur Sache.
    Bei blur handelt es sich um einen klassischen Arcade-Racer; Fans realistischer Steuerungen oder Spielgeschehen sind hier also absolut nicht richtig bedient. blur erinnert vom Stil her an Spiele wie p.o.d. oder auch Dethkarz mit einer Prise Wipeout - allerdings unterscheidet es sich von den o. g. Spielen klar durch das Setting und die Fahrzeuge: echte Marken in realistischen Umgebungen.

    Man beginnt im Rahmen der Heruasforderung mit dem ersten Set an Rennen rund um einen bestimmten Hauptgegner. Dabei gilt es immer sog. "Lichter" zu sammeln. Für den 3. Platz gibt es 3, den 2. Platz 4 und den 1. Platz ganze 5 Lichter - daneben gilt es noch die Lichter für Fanpunkte und die Spezialherausforderung der Tordurchfahrten zu gewinnen.
    Fanpunkte bekommt bekommt man für besonders wildes Fahren, viele Gegnertreffer oder aber auch durch Erfüllen von Fananfragen (bspw.: Ramme einen Gegner während eines Drifts). Die Tordurchfahrten gibt es in jedem Event. Eine bestimmte Anzahl von von leuchtenden Toren müssen innerhalb einer bestimmten Zeit durchfahren werden. Das ist es auch schon - ein Kinderspiel ist es aber nicht.

    Hinsichtlich der Zusammenstellung der Herausforderungen gibt es meinerseits aber einen deftigen Kritikpunkt: es ist derzeit Mode, in aktuellen Computer- und Videospielen, daß man es nicht dem Spieler überläßt, welche Art der Herausforderung er meistern möchte. Früher konnte man sich stets entscheiden, ob man nun Rennen fahren will oder einen Zerstörer-Modus oder Time Trial und dergleichen mehr. Heute aber werden einem diese Modi aufoktroyiert, und man muß diese zum Fortkommen absolvieren, ob man nun Spaß dran hat oder nicht. Das ist ein grober Fehler im Spieldesign.

    Kommen wir nun zu den einzelnen Modi:

    Rennen: Hier geht es klassisch zur Sache. Man startet in einem Auto seiner Wahl (im Laufe des Spiels gewinnt man immer bessere und schnellere) und versucht mittels Bleifuß und Waffengewalt den ersten Platz zu eringen. Also alles wie es sein soll.

    Zerstörer: Wie der Name schon sagt, muß man hier vor allem andere Autos schrotten. Hier läuft die Zeit gegen einen.

    Kontrollpunkt: Hier muß man etliche Abschnitte in einer bestimmten Zeit meistern.

    Duell: Hat man bestimmte Aufgaben einer jeden Herausforderung gemeistert, darf man zum Duell antreten und den Hauptgegner der jeweiligen Serie stellen. Gewinnt man, erhält man seine Karre mit einem besonderen Bonus.

    Das Spiel besticht durch einen mittleren Schwierigkeitsgrad mit aber teils frustigen Momenten, vor allem bei den Kontrollpunktrennen.
    Die Grafik ist in meinen Augen sehr schön anzusehen, auch der Sound gibt einiges her. Die Fahrzeuge weisen allesamt unterschiedliche Eigenschaften auf, die sich im Rennen auch bemerkbar machen.

    Insgesamt handelt sich sich um einen sehr launigen Titel, der aber o. g. Schnitzer im Design aufweist. Dessen ungeachtet kann man als Fan von Arcade-Rasern bedenkenlos zugreifen und viele Stunden Spaß haben.

    Als letztes sei noch kurz auf den Multiplayer-Modus hingewiesen. Dieser ist in meinem Augen makellos und bietet für viele Stunden Extraspaß gegen Konkurrenten aus aller Welt. hier kann man sich wenigstens aussuchen, welchen Modus man spielen möchte.

    Negative Aspekte:
    - Zwangsveranstaltungen - dadurch entstehende Frustmomente - wenig Settings insgesamt bei den Strecken

    Positive Aspekte:
    - Grafik - Motivation - Sound - echte Autos - schöne, schnelle Strecken - schöne Bling-Bling-Aufmachung - Spieldauer - guter MP-Modus

    Infos zur Spielzeit:
    seelenpfluecker hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Blur

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: seelenpfluecker
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Blur
    Blur
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Bizarre Creations
    Release
    27.05.2010
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Flatout 4: Total Insanity Release: Flatout 4: Total Insanity Strategy First Inc. (CA) , Kylotonn Games
    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010758
Blur
Blur: Wipeout mit echten Autos - Leser-Test von seelenpfluecker
http://www.gamezone.de/Blur-Spiel-19188/Lesertests/Blur-Wipeout-mit-echten-Autos-Leser-Test-von-seelenpfluecker-1010758/
13.06.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/05/BLUR_Screenshot_Online_d.jpg
lesertests