Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Body Count: Üble Aliens - Leser-Test von sinfortuna

    Body Count: Üble Aliens - Leser-Test von sinfortuna Ballerspiele machen Spaß, Ballerspiele machen frei, Ballerspiele sind einfach schön. Nun ja, zumindest einige von ihnen. Ein in den letzten Jahren leider fast völlig untergegangenes Genre ist das der Shoot em Ups, wozu auch Bodycount gehört, welches Mitte der 90er für das Sega Mega Drive erschien, als diese Konsole also schon sehr deutlich in den letzten Zügen lag. Meine Erwartungen an diesen Titel waren vergleichsweise hoch, erwartete ich doch, dass hier noch einmal das Letzte aus dem guten alten Mega Drive herausgeholt werden würde. Dem war leider nicht so, dieses selbst von Sega entwickelte Ballerspiel hat mich insgesamt nicht überzeugen können.

    Wie so oft in diesem Genre sind die Aliens wieder einmal für sehr schreckliche Dinge verantwortlich. Wieder einmal droht unserer edlen menschlichen Rasse aufgrund einer hundsgemeinen außerirdischen Spezies der totale Untergang, wieder einmal ist unser blauer Planet aufs heftigste von ihnen bedroht und wieder einmal sind wir es selbstverständlich, der unverzüglich einschreiten muss. Die gesamte Bevölkerung auf dem Planeten Erde wird von einer Invasion der Aliens völlig überrascht, innerhalb kürzester Zeit sozusagen überrollt und versklavt, nichts ist mehr so wie früher. Zum Glück gibt es noch einige wenige Individuen, welche rebellischer Natur sind und sich als besonders widerstandsfähig erweisen. Einer von ihnen ist John Steadman, ein echter Haudegen von altem Schrot und Korn, dessen Führung wir von nun an übernehmen dürfen.

    So aussichtslos die Situation auch erscheinen mag, den guten Steadman kann dies beileibe nicht erschüttern, er nimmt unverzüglich den Kampf mit dem schleimigen Alien-Gesocks auf. Auf Wunsch könnt Ihr sogar zu zweit in die Schlacht ziehen, was eine sehr löbliche Sache ist, wie ich finde. Der zweite menschliche Mitspieler sucht sich im Zweispielermodus dann eben einen weiteren Kämpfer aus der Widerstandsbewegung aus. Ohne lange zu fackeln, schnappen wir uns eine besonders durchschlagskräftige Wumme und ziehen los, um den Aliens ordentlich das Fürchten zu lehren und diese schleunigst von unserem Planeten wieder zu vertreiben. Das ist natürlich leichter gesagt als getan, denn die fünf Levels strotzen nur so vor fiesen Gegnern, aber das war ja eigentlich von Anfang an zu erwarten gewesen. Am Ende eines Spielabschnitts empfängt Euch dann voller Freude ein saftiger Endgegner, der Euch nur zu gerne alles um die Ohren ballert, was er auf dem Kasten hat, ziemlich schnell dürfte Euch Hören und Sehen vergehen, der Schwierigkeitsgrad ist nämlich nicht ohne.

    Die Perspektive ist diesmal etwas anders als bei Shoot em Ups normalerweise, hier scrollen die Level nicht andauernd seitlich, sondern sie variieren, wir betrachten das Geschehen jedenfalls fortwährend aus der Egoperspektive, sehen dementsprechend nichts von unserem Held, sondern stattdessen nur ein Zielkreuz, aber darauf kommt es ja auch hauptsächlich an. Dabei scrollen die Levels von oben nach unten oder von links nach rechts und umgekehrt natürlich. Wildes Herumballern bringt uns aber erstaunlicherweise nicht besonders weit, wir müssen mit unserer Munition nämlich ordentlich haushalten, ansonsten heißt es doch ziemlich schnell Game Over, ein wohldosiertes und möglichst treffsicheres Schießen ist hier weitaus mehr gefragt. Damit uns nicht allzu schnell die Puste ausgeht, lassen sich zum Glück zahlreiche Extras aufspüren, die Ihr Euch unbedingt einsacken müsst, denn diese stellen extrem wichtige Dinge wie zum Beispiel Energieherzen, Schutzschilder, Granaten und natürlich auch die übliche Munition dar. Meistens sind die Extras aber gut versteckt, haltet unbedingt Ausschau nach ihnen, das ist mindestens genauso wichtig wie das Abballern der Feinde.

  • Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001906
Body Count
Body Count: Üble Aliens - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Body-Count-Classic-19203/Lesertests/Body-Count-Ueble-Aliens-Leser-Test-von-sinfortuna-1001906/
01.04.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/10/Body_Count__gS_.jpg
lesertests