Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Breath of Fire 2: Heißer Atem - Leser-Test von elisaelisa

    Breath of Fire 2: Heißer Atem - Leser-Test von elisaelisa Wenn es um das Genre der Rollenspiele geht, so sieht es bekanntlich im fernöstlichen Japan sehr gut, in den USA ja auch noch durchaus passabel, doch bei uns in Europa traditionell richtig schlecht aus, aus mir nicht verständlichen Gründen schafft es pro Jahr nur eine Handvoll an RPGs in unseren Pal-Bereich ganz zu schweigen von komplett eingedeutschten Fassungen. Erstaunlicherweise sieht es seit dem Erscheinen des Gameboy Advance so aus, dass das ein oder andere interessante neue Rollenspielabenteuer speziell für Nintendos Handheld erschien (so zum Beispiel die beiden hervorragenden Golden-Sun-Teile) und des Weiteren Rollenspiele aus längst vergangenen Tagen (so oft aus denen des Supernintendos) noch einmal generalüberholt wurden. "Breath of Fire 2" gehört genau zur letzteren Gruppe, denn in diesem Fall wurde die Supernintendo-Version praktisch 1:1 auf den GBA umgesetzt. Mir ist dabei nicht bekannt, ob in der Folgezeit auch eine deutschsprachige Fassung existiert, ich jedenfalls kenne lediglich die Pal-Version mit amerikanischen Texten. Auf jeden Fall haben wir es hier mit einem richtig guten Modul zu tun, welches weit aus der Durchschnittsmasse herausragt, ob man dieses RPG schließlich als Top-Titel bezeichnen möchte, ist letztlich vielleicht doch Geschmackssache, ich sehe dieses Fantasyabenteuer jedenfalls knapp dahinter. Klar muss allerdings jedem von Euch sein, dass die größte Stärke dieses GBA-Spiels in der Geschichte, den sympathischen Charakteren wie überhaupt der schönen Fantasy-Spielatmosphäre liegt. Großartige technische Meisterleistungen werdet Ihr bei diesem Remake eines echten Klassikers nicht entdecken können, im Gegenteil, beispielsweise sind die Grafik und Perspektive zwar gelungen aber (meistens) eindeutig 1:1 aus der SNES-Version übernommen worden, so dass manches mittlerweile natürlich schon arg angestaubt aussieht. Dass an einen Zweispielermodus gedacht wurde, ist positiv zu vermerken, wenn auch "Breath of Fire 2" eindeutig auf den Einzelspieler beziehungsweise die Einzelspieler zugeschnitten ist. Anfänger sollten sich allerdings vorsehen, denn der Schwierigkeitsgrad ist wahrlich nicht ohne, worüber sich erfahrene RPG-Veteranen natürlich sehr freuen werden. Solltet Ihr dieses RPG-Modul für den GBA in Eurem Besitz haben, habt Ihr jedenfalls überhaupt nichts falsch gemacht.

    Worum geht es in "Breath of Fire 2" eigentlich?

    Da wir es mit einem Fantasy-Rollenspiel zu tun haben, spielt die Handlung eine vergleichsweise große Rolle, ja eigentlich ist sie das wichtigste Element überhaupt. Zum Glück kommen sämtliche Charaktere in diesem Rollenspiel sehr sympathisch rüber, keine einzige Spielfigur ist irgendwie blass. Die Rahmenhandlung beginnt allerdings zunächst nicht sonderlich einfallsreich, denn der Waisenjunge Ryu verspürt offensichtlich Langeweile und möchte die große weite Welt kennenlernen und spannende Abenteuer erleben. Eines Tages entschließt er sich, sein Heimatdorf beziehungsweise das Haus einer Pflegefamilie, die ihn aufgenommen und für viele Jahre liebevoll versorgt hatten, zu verlassen, zusammen mit seinem Freund Bow macht er sich auf die Suche nach wertvollen Schätzen. Im Laufe der Zeit treffen die Beiden auf weitere ihnen freundlich gesinnte Charaktere und manche schließen sich dann sogar unsere kleinen Heldentruppe an, letztlich sind es insgesamt acht Helden, die mutig in völlig unbekannte Regionen vorstoßen. Dass Ryu kein gewöhnlicher Junge ist und mysteriöse Kräfte in ihm schlummern, merken wir allerdings schon sehr bald, ebenso lässt sich über kurz oder lang die Abstammung von einer eigentlich längst ausgestorbenen Drachengattung nicht leugnen, als Halb-Mensch-Halb-Drache verfügt Ryu mit der Zeit über beeindruckende Fähigkeiten, die er (natürlich!) lediglich dazu benutzt, das Böse beziehungsweise die dunklen Mächte der Finsternis in ihre Schranken zu weisen. Einstiegsprobleme (bis auf die Tatsache, dass keine deutschen Texte vorhanden sind, solide Englischkenntnisse somit Pflicht sind!) gibt es hier nicht, die Menüführung ist gut, die Steuerung unkompliziert aber trotzdem vielseitig und die Übersichtskarte verschafft uns einen Blick auf die Oberwelt, so dass wir uns eigentlich nie besonders verlaufen sollten. Bereits besuchte Städte lassen sich meistens erneut aufsuchen, doch streng linear ist der Spielverlauf trotzdem, so dass wir einem imaginären roten Faden in der Geschichte stets folgen müssen.

  • Breath of Fire 2
    Breath of Fire 2
    Publisher
    Capcom
    Developer
    Capcom
    Release
    30.04.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004417
Breath of Fire 2
Breath of Fire 2: Heißer Atem - Leser-Test von elisaelisa
http://www.gamezone.de/Breath-of-Fire-2-Classic-19352/Lesertests/Breath-of-Fire-2-Heisser-Atem-Leser-Test-von-elisaelisa-1004417/
04.06.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/05/breathoffire2_33.jpg
lesertests