Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Bruce Lee: Quest of the Dragon - armer Bruce Lee! - Leser-Test von lidofrin

    Bruce Lee: Quest of the Dragon - armer Bruce Lee! - Leser-Test von lidofrin Einstmals gab es ein echt gutes Spiel über Bruce Lee auf dem C64, auch Dragon auf SNES war nicht wirklich schlecht. Die Legende aus Fernost, der mit Jeet Kune Do einen neuen, modernen Kampfstil begründete, wurde schon oft in Games gebannt. Sein einzigartiger Stil war eine Mischung vieler verschiedener anderer Stile, ohne auf bestimmte Formen oder Figuren zurückzugreifen. Er selber sagte einmal: "der beste Stil ist kein Stil. "
    Auf X-Box erschien kürzlich ein neuer Titel zu dem Thema Bruce Lee. Dieses Spiel hatte echtes Potential und ich habe lange darauf gewartet, doch ich wurde herb enttäuscht.

    Story:
    Die magere Story ist schnell zusammengefaßt. Der schwarze Ltous hat ein Amulett gestohlen und den Vater von Bruce Lee gekidnapped. Die Dragon Lady, die jetzige Führerin der Organisation hetzt nun alle ihre Schergen auf Bruce Lee, der sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt. Seine Queste führt in in verschiedene Stages bis hin nach England, wo er wieder auf seinen Vater trifft und den schwarzen Lotus einen Rückschlag erteilt.

    Grafik:
    Die erbärmliche Grafik ist der größte Kritikpunkt an diesem Produkt. Sie ist zwar flimmerfrei, aber die Texturen und Charaktere sind lieblos gestaltet und eine Ähnlichkeit mit Bruce Lee ist nur bedingt zu erkennen. Das Leveldesign ist schwach und die Kameraführung lausig. So ist man oft hinter Kanten verborgen, Gegner rennen aus dem Bild und attackieren dann von hinten, ohne, dass man sie überhaupt richtig sieht. Weiterhin sind häufig sog. Clippingfehler zu erkennen, die darauf hinweisen, dass die verwendete Grafikengine wirklich nicht X-Boxtauglich ist. Die Gesichtszüge der Charaktere erinnern an NIN64 Zeiten und der Hintergrund ist höchstens PS2-Niveau.
    Was sich die Entwickler dabei gedacht haben ist mir ein absolutes Rätsel.

    Musik/Sound:
    Die Musik ist, ebenso wie die Grafik, minderwertig. Selten läuft Musik, die allerdings so leise im Hintergrund verborgen liegt, dass man sie kaum wahrnimmt. Die Soundeffekte sind akzeptabel aber nicht gerade abwechslungsreich. Man erkennt zwar die typischen Kampfschreie von Bruce Lee, aber die Treffer bei Gegnern hören sich schlicht unrealistisch an.
    Die deutsche Sysnchronisation ist ebenso voll daneben gegangen. Künstlich wirkende Dialoge (wenn es überhaupt mal dazu kommt) bringen einen schnell dazu nebenbei Musik laufen zu lassen, um dieses Debakel nicht weiterhin ertragen zu müssen.

    Steuerung:
    Das Einzige, was an dem Titel wirklich gelungen ist, ist die Steuerung. Eine wahre Flut von Moves und Kombos lassen sich über drei Tasten und deren Kombinationen steuern. Die Richtungstasten spielen dabei auch eine Rolle. Blocken und werfen kann man auch und ein Kampf gegen mehrere Gegner ist möglich. Allerdings ist es manchmal etwas diffizil den richtigen Gegner anzuvisieren, so schlägt Bruce auf am Boden liegende Gegner ein, während er von hinten ordentlich Tritte und Schläge einstecken muss.

    Gameplay:
    Der Modus, der nur für einen einzigen Spieler gedacht ist, bietet zwar eine Story, diese ist aber belanglos und schlecht ausgearbeitet.
    Man kämpft sich in 3D alla Double Dragon durch die lieblosen Levels und haut wahre Gegnerhorden um. Gelegentlich bekommt man sogar ein Nunchaku in die Hand, mit dem man so richtig aufräumen kann.
    Erledigt man einen Gegner, oder schafft eine gute Kombination, so bleiben Münzen liegen. Weiterhin lädt sich die Drachenleicste auf. Ist sie voll, oder setzt man eine Drachenmünze ein (kann man kaufen oder einsammeln), so ist Bruce "on fire". Dadurch ist er schneller und teilt mehr Schaden aus.
    Natürlich gibt es auch Lifeups und diverse, belanglose andere Items, die man einsammeln kann. Es gibt verschiedene Angriffsarten der Feinde:
    1. ) Schlägerei: bei der Schlägerei attackiert einen nur der anvisierte Gegner. dies ist der Standart-Modus
    2. ) Multikampf: beim Multikampf greifen alle Widersacher gleichzeitig an und können den asiatischen Kampfsportmeister schnell in Schwierigkeiten bringen.
    3. ) der ViererKombokampf: Hierbei stehen immer vier Gegner Bruce Lee gegenüber. Diese greifen alle gleichzeitig an. Eigentlich ist der 4erkombo, das gleiche wie Multikampf, nur eben mit konstant vier Gegnern
    4. ) der Zeitkampf: Beim Zeitkampf gelten die gleichen Regeln, wie beim Multikampf. nebenbei läuft aber noch eine Uhr ab. Wozu dieser Modus geschaffen wurde ist mir ein absolutes Rätsel. Denn es kommt eine bestimmte Anzahl von Gegnern, ob die vorgegebene Zeit abläuft oder nicht. Bleibt Zeit über so passiert nichts

    Training:
    Durch die eingesammelten Münzen kann man zwischen den Levels einkaufen. Es gibt Ränge (weiss, orange, schwarz etc. ) zu kaufen, weiterhin Moves und neue Kombos. Außerdem kann man die Lebensenergie und die Angriffsstärke erhöhen und Drachenchips kaufen (s. o. ).

    Fazit:
    Das Spiel hat gute Ansätze, die aber leider allesamt nicht ausgefeilt sin. Die eintönigen Levels, sowie schwache Grafik und üble Synchronisation tragen nicht gerade zum Spielspaß bei. Mit etwas Geduld spielt man es zudem an einem Tag durch und kann es eigentlich wieder verkaufen, denn Langzeitmotivation bietet das Game keine. Nur absolute Fans sollten sich diesen Titel zulegen!

    Negative Aspekte:
    Grafik, Gameplay, Sound, nur oneplayer!

    Positive Aspekte:
    Bruce Lee´s Posen, Moves, "Levelups"

    Infos zur Spielzeit:
    lidofrin hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Bruce Lee: Quest of the Dragon

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: lidofrin
    4.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    4/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    4/10
    Gameplay
    4/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    5.0/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Bruce Lee: Quest of the Dragon
    Bruce Lee: Quest of the Dragon
    Publisher
    Universal Interactive
    Developer
    Ronin Entertainment
    Release
    19.07.2002
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Justice League Heroes Release: Justice League Heroes Warner Bros. Home Entertainment Group , Snowblind Studios
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997691
Bruce Lee: Quest of the Dragon
Bruce Lee: Quest of the Dragon - armer Bruce Lee! - Leser-Test von lidofrin
http://www.gamezone.de/Bruce-Lee-Quest-of-the-Dragon-Spiel-19406/Lesertests/Bruce-Lee-Quest-of-the-Dragon-armer-Bruce-Lee-Leser-Test-von-lidofrin-997691/
15.01.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/07/tv000048_18_.jpg
lesertests