Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Brutal: Brutal - Paws of Fury: Tierisches Martial-Arts Vergnügen - Leser-Test von Stig

    Brutal: Brutal - Paws of Fury:  Tierisches Martial-Arts Vergnügen - Leser-Test von Stig Brutal - Paws of Fury: Tierisches Martial-Arts Vergnügen

    Es gab eine Zeit, wo Beat 'em ups wohl das beliebteste Genre unter den Video- und Computerspielen waren. Neben zahlreichen Bestsellern wie Mortal Kombat, Street Fighter oder King of Fighters gab es natürlich auch einige Nieten und einige ganz besondere Spezialitäten. Eine dieser Spezialitäten ist "Brutal - Paws of Fury" das aus der Spieleschmiede Gametek stammt und für Segas Mega Drive sowie den Nintendos SNES released wurde. In diesem außergewöhnlichen Spiel sind irgendwelche Ninjas oder Supersoldaten die Protagonisten sondern Tiere wie die Kickboxende Ratte, der Teakwondo-Koyote oder der Ringende Bär. Ingesamt kann man unter acht Kämpfern auswählen die da wären Kendo Coyote, Foxy Roxy, Prince Leon, Tai Cheeta, Ivan the Bear, Rhei Rat und Dali Llama.

    Das Gameplay ist jedoch das selbe wie von bekannten und gewohnten Beat 'em ups. Man wählt sich sein animalisches Alter-Ego und beginnt das Turnier gegen die verbliebenen tierischen Kontrahenten. Das ganze findet in einer herrlichen 2D-Umgebung statt, dazu jedoch später mehr. Kurz gesagt muss man alle anderen Kämpfer besiegen, indem man ihnen innerhalb eines Zeitlimits ihre Energie raubt. Wenn die Zeit abläuft ohne das jemand K.O. ging, gewinnt jener Kämpfer mit dem längeren Energiebalken - ist eigentlich fast immer so und ich habs hier auch nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Hat man alle seine Kontrahenten ausgeschalten, tritt man im Endkampf gegen den Großmeister, einem Wolf namens Dali Lama, an. Besiegt man auch diesen, wird man selbst zum Großmeister ernannt und beendet damit das Spiel - zumindest mit dem ersten Charakter. Also schnell das nächste Tier ausgewählt und von neuem drauf los.

    "Brutal - Paws of Fury" hatte neben seinen animalischen Hauptdarstellern aber noch ein viel wichtigeres und innovativeres Feature, das seiner Zeit einzigartig war. Nach jedem Kampf erlernte man eine neue Technik bzw. Kombo (Tastenkombination für einen besonders effektiven Schlag / Tritt oder eine Reihenfolge) um diese sogleich im nächsten Kampf anwenden zu können. Man entwickelte sich also von Kampf zu Kampf weiter und so bot "Brutal - Paws of Fury" gewissermaßen schon 1995 Rollenspielelemente in einem Beat 'em up. Für jeden Charakter konnten so insgesamt sechs Hauptattacken, die seinem Kampfstil entsprechen, sowie drei Spezialangriffe erlernt werden die durch eine bestimmte Tastenkombination ausgelöst wurden.

    Die Grafik war in einem für die Verhältnisse von 1995 fantastisch aussehendem Comic-Look gehalten und vermochte zu überzeugen. Die Spielfiguren sind toll animiert und wurde jeder ein eigener Kampfstil verpasst. Dementsprechend unterschiedlich sind auch die Bewegungen sowie die Angriffs- und Verteidigungshaltungen ausgefallen, was sich natürlich äußerst positiv auf die Wiederspielbarkeit auswirkt. Jeder Kämpfer hat seine eigene Location die ebenfalls seinem Kampfstil entspricht und in der er auf eure Herausforderung wartet. Die asiatisch anmutende Musik ist toll gewählt und passt hervorragend in das Ambiente des Spiels. Bei Trainingseinheiten und dem Endkampf wechselt die Musik gekonnt in eine spannende Melodie, jedoch unter Beibehaltung des asiatischen, musikalischen Ambientes.

    1997 kam eine Neuauflage des Spiels namens "Brutal - Paws of Fury Remix" auf den Markt. Die Erweiterungen beschränkten sich jedoch lediglich auf einige neue Kämpfer wie zum Beispiel ein Krokodil.

    Obwohl das "Brutal - Paws of Fury" in den damaligen Printmedien der Fachpresse eher bescheidene Kritiken bekam, bleibt für mich als Fazit nur ganz kurz zu sagen, dass "Brutal - Paws of Fury" ein hervorragendes Spiel ist und mit dem innovativen Konzept der Kampfkünstelnden Tiere sowie des Erlernens neuer Fähigkeiten zwischendurch war dieses Spiel eine herrliche Abwechslung im sonst eher eintönigen Alltag der Beat 'em ups dieser Zeit. Auch die freche Comicgrafik war mal herzerfrischend - endlich etwas neues und anderes. Das einzig negative ist die relativ kurze Dauer, da man das Spiel als erfahrener Zocker recht bald durchgespielt hat. Fans von Kampfspielen sollten dennoch beruhigt zugreifen wenn sie günstig an "Brutal - Paws of Fury" gelangen sollten.

    Negative Aspekte:
    kurze Spieldauer

    Positive Aspekte:
    Innovation pur, tolle Grafik

    Infos zur Spielzeit:
    Stig hat sich 0-1 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Brutal

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Stig
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Brutal
    Brutal
    Release
    06.09.2000

    Aktuelles zu Brutal

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mystic Quest Release: Mystic Quest Square Enix , Square Enix
    Cover Packshot von Final Fantasy 3 Release: Final Fantasy 3 Nintendo , Square Enix
    Cover Packshot von Illusion of Gaia Release: Illusion of Gaia
    Cover Packshot von Star Ocean Release: Star Ocean Enix , Enix
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003594
Brutal
Brutal: Brutal - Paws of Fury: Tierisches Martial-Arts Vergnügen - Leser-Test von Stig
http://www.gamezone.de/Brutal-Classic-19410/Lesertests/Brutal-Brutal-Paws-of-Fury-Tierisches-Martial-Arts-Vergnuegen-Leser-Test-von-Stig-1003594/
15.02.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/12/brutal.jpg
lesertests