Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Call of Duty: Von Kriegsnebel und Ladehemmungen... - Leser-Test von TAPETRVE

    Call of Duty: Von Kriegsnebel und Ladehemmungen... - Leser-Test von TAPETRVE Auf dem PC und den stationären Konsolen gehören die "Call of Duty"-Spiele neben der "Medal of Honor"-Reihe mit zum Besten, was das Genre der Ego-Shooter hergibt. Die bedrückede Atmosphäre, welche jene Titel innehaben, übertrifft andere Spiele dieser Machart zum Teil um Längen. Obwohl das Thema "Krieg" an sich schon ziemlich ausgelutscht ist und inhaltlich immer etwas fragwürdig bleibt, reiht sich bei diesen "WW2-Shootern" kommerziell betrachtet Erfolg an Erfolg. Somit ist es kein Wunder, dass auch mobile Spieler mit entsprechendem Ballervergnügen bedacht werden sollen. Die im Jahre 2002 erschienene Gameboy Advance-Version von "Medal of Honor: Underground" (welches als der ursprüngliche erste Teil der "MoH"-Reihe auf Sony Playstation den Grundbaustein zur Erfolgserie legte) erwies sich als technische Katastrophe. Eine fehlerhafte und ruckelige 3D-Engine, sowie eine miese Steuerung katapultierten das Spiel weit abseits jeglicher Spielbarkeit und hoher Wertungsregionen. Ende 2004 erschien dann der Quasi-Nachfolger "MoH: Infiltrator", welcher sich auf die gute alte 2D-Grafik zurückbesann und den mäßigen Ausflug in die 3D-Gefilde locker wettmachte.

    Das Nokia N-Gage mit seiner starken 3D-Engine erschien wie gemacht für einen weiteren Versuch: Das von ehemaligen "MoH"-Mitarbeitern entwickelte "Call of Duty" wurde für das finnische Daddelhandy umgesetzt.
    Wie beim großen Bruder auf PC, PS2 und Konsorten schlüpft der Spieler nacheinander in die Haut verschiedener Soldaten auf Seiten der Alliierten und zieht, wie könnte es anders sein, gegen die obligatorischen Nazis in die Schlacht. Auf eine zusammenhängende Story wurde auch hier verzichtet, man klappert nacheinander in der Rolle eines Amerikaners, Briten und Sowjetsoldaten diverse Missionen ab, die miteinander in keinerlei Zusammenhang stehen. Eine Identifikation mit den Charakteren ist somit kaum möglich, wohl aber ein gewisses Mittendrin-Gefühl, denn auch auf der N-Gage-Version kämpft man selten allein. Auf freiem Felde wird man immer wieder von Kameraden begleitet, die eifrig ihre Magazine in Richtung Feind entleeren. Überhaupt basiert das Spiel zum größten Teil auf dem stationären Vorbild, was sogar zu dem einen oder anderen Déjà-Vu führt. Wer sich an die Schlacht in Stalingrad aufseiten der Sowjets erinnert, als ein Kamerad die rote Flagge auf einem Schutthaufen aufpflanzt, darf sich freuen, diese Szene auch auf dem N-Gage wieder zu finden. Dennoch spielt sich das mobile "Call of Duty" nicht ganz so actiongeladen, wie sein großer Bruder. Der Spieler muss sich eher vorsichtig vorantasten und Gegner einzeln und aus dem Hinterhalt erledigen. Direkt an der Front wird der Spieler auch eher selten tätig, vielmehr muss er immer wieder abseits der Scharmützel den Feind infiltrieren, Sabotageakte ausführen, Dokumente stehlen und Ähnliches. Aber auch Flug- und Panzerabwehr steht auf dem Programm, genauso wie Scharfschützen-Missionen auf der Ladefläche eines fahrenden LKWs. Für Abwechslung ist mehr als gesorgt, zumal es auch die eine oder andere Überraschung im Leveldesig gibt und sich die Missionsziele schon einmal rapide ändern können.
    Insgesamt spielt sich "Call of Duty" vergleichsweise behäbig, vergleichbar mit einem Taktik-Shooter à la "Ghost Recon". Für eine schnelle Action-Runde in der U-Bahn ist das Spiel eher nicht geeignet, was auch an den leider recht langen Ladezeiten liegt. Dafür lässt sich das Spiel zu jedem Zeitpunkt speichern - Sogar einen Quicksave-Slot haben die Entwickler eingebaut.

  • Call of Duty
    Call of Duty
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Activision Blizzard
    Release
    17.12.2004
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004063
Call of Duty
Call of Duty: Von Kriegsnebel und Ladehemmungen... - Leser-Test von TAPETRVE
http://www.gamezone.de/Call-of-Duty-Classic-19641/Lesertests/Call-of-Duty-Von-Kriegsnebel-und-Ladehemmungen-Leser-Test-von-TAPETRVE-1004063/
16.04.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/11/CallOfDuty_dt.jpg
lesertests