Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Call of Duty: Elite (X360)

Release:
k.A.
Genre:
Action
Publisher:
k.A.

Call of Duty Elite: Neue Versionen & mehr Premium Inhalte

22.03.2012 14:37 Uhr
|
Neu
|

Mit Call of Duty Elite startete Activision kürzlich nach einem überaus holprigen Start eine mittlerweile erfolgreiche Erweiterung zu Modern Warfare 3, die das Spielerlebnis "von den Konsolenbildschirmen auf neue Plattformen bringen will". In einem persönlichen Gespräch kündigte Noah Heller, Producer und bei Entwickler Beachhead für Elite zuständig, nun an, diese Strategie auch weiterhin zu verfolgen. Activision und Beachhead wollen in der nahen Zukunft neben der Konsolen-Version auch Apps für Mobiltelefone und Tablets rausbringen und Elite auch für den PC nutzbar machen. Außerdem kündigte man an, dieses Jahr nicht nur 20 "kostenlose" Inhalte für (zahlende) Elite-Premium-Kunden auszuliefern, sondern satte 24. Dabei will man auf das Feedback der Community hören. Da sich diese etwa oft nach neuen Spec Ops Missionen erkundigt hat, gibt es im ersten Content Paket bereits zwei neue.

Die mobilen Apps sollen sich im Funktionsumfang von Konsole und PC unterscheiden. Auf Handys (iPhone und Android) sollen nur wichtigste Informationen für unterwegs zusammengetragen werden. Außerdem kann man sich seine Ausrüstung zusammenstellen, etwa in der U-Bahn, um dann sofort ins Spiel zu starten. Eine spezielle Tablet-App, etwa für das iPad, soll hingegen einen zweiten Bildschirm während dem Spiel bieten. Damit könnten Spieler beispielsweise verfolgen, was ihre Clankollegen gerade auf der anderen Seite der Map planen - jedoch muss natürlich auch eine Balance gewährt sein, damit Tablet-Nutzer nicht beispielsweise den Aufenthaltsort ihrer Gegner erfahren können. 

Apropos Clans...

Wenn Heller von Clans spricht, ist er besonders stolz. Bisher wurde Elite neun mal geupdatet, bei einem der letzten Updates brachte die Firma Clans ins Spiel. Das Feature wurde weder groß kommuniziert, noch beworben, und doch haben sich innerhalb weniger Wochen schon 670.000 Clans zusammengefunden. Das interessante: Das Level des Clans steigt nur, wenn man zusammen mit anderen Mitgliedern spielt, einsame Wölfe kassieren nicht alleine für das ganze Team Punkte. Ein Anreiz dazu sollen Clanturniere sein, die Teilnahme gerade in den moderierten US-Bereichen zeigt, dass das zieht. 

Dass bisher gerade das US-Publikum angesprochen wird, liegt aber auch an speziellen TV-Formaten. In Elite-TV erklären Profi-Spieler anderen etwa Waffen, Karten und Taktiken, mit Friday Night Fight bietet man sogar professionell moderierte Übertragungen von Pro-Matches an. Ein deutsches Pendant gibt es zwar noch nicht, weil ein Medienpartner fehlt, aber interessant ist es das Format dennoch. Und damit User sich auch selbst einbinden können, gibt es Noobtube, eine Sendung, die sich aus eingesandtem Videomaterial von Spielern zusammensetzt. In der Sendung werden witzige, besonders gute oder besonders schlechte Leistungen gezeigt, das ganze lässt sich bequem ingame aufnehmen. Wer es mit einem Beitrag in die Sendung schafft, geht auch nicht leer aus: Activision verlost unter den Ensendungen und in verschiedenen Ingame-Turnieren verschiedene richtig geile Preise... Aber wir machen uns da keine große Hoffnung drauf: Die werden wohl irgendwelche amerikanischen Profis abstauben, die den ganzen Tag auch nichts anderes zu tun haben, als ihre K/D zweistellig hochzuspielen. 

Kim Schmitz und ein neues Call of Duty

Zwei Nachfragen von Journalisten beantwortete Heller nebenbei noch, zwar nur ausweichend, aber doch unmissverständlich. So wollte unser Kollege von Golem.de wissen, ob der ehemalige Weltranglistenerste, der derzeit in Neuseeland auf Kaution freigelassene Megaupload-Chef Kim Schmitz, nun aufgrund von Regelverstößen aus der Rangliste geschmissen wurde oder tatsächlich wegen der Ermittlungen und seiner Verstrickung in ihm vorgeworfene Copyright-Vergehen. Heller hatte zu dem konkreten Fall zwar keine Informationen, meinte aber, dass Activision bei Cheatern und Tricksern hart und schnell zugreift. Wessen Spielergebnis nicht plausibel klingt, wird untersucht und wenn dann Cheats oder andere Tricks (etwa übermaßiges Account-Swapping) erkannt werden, zieht das schnell Reaktionen nach sich - entweder die Statistiken werden genullt, oder man fliegt komplett aus der Liste!

Die Nachfrage, ob Elite auch zukünftig und nach Modern Warfare 3 eine Rolle spielen wird, konnte Heller klar bestätigen. Demnach werden zukünftige Spiele auf jeden Fall eine eigene Sektion bekommen, damit Stats nicht mit Black Ops und Modern Warfare 3 vermischt werden, aber auf jeden Fall die Plattform nutzen. Indirekt ist das förmlich die Bestätigung eines neuen Call-of-Duty-Spiels, aber mit etwas anderem hat eigentlich auch kein Experte gerechnet. 

Quelle: www.gamezone.de

Redakteur
Moderation
22.03.2012 14:37 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
22.03.2012 22:08 Uhr
Ich glaub kaum, dass sich Elite aufm PC etablieren wird.
Wer bezahlt denn für sowas aufm PC ?
Auf ner Konsole klappt es.
Als Konsolenspieler ist man froh, dass man (endlich) online mit anderen spielen "darf" - beim PC ist sowas standard - für laue DLCs nix zu bezahlen.
Aber mal abwarten.
Heutzutage ist es…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
22.03.2012 15:09 Uhr
Werde ich aus Ranglisten geworfen, wenn ich ein Verfahren am Hals habe, oder was?

Was hat den Kim Schmitz Urheberrechtsverletzung mit seinem Ranglistenplatz in MW3 zu tun?

Verwandte Artikel

Neu
 - 
In dem "Play Together Better"-Trailer wird nochmals auf die verschiedenen Funktionen eingegangen. Wie Activision zuletzt bestätigt hat, konnte man über eine Million Premium-Abos verkaufen, während sich insgesamt mehr als vier Millionen Spieler für den Dienst registriert haben. mehr... [0 Kommentare]