Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Call of Duty: Modern Warfare 3: Multiplayer Test

    Wir haben die Mehrspieler-Modi von MW3 für diesen Test seziert und mit der Konkurrenz verglichen. Erfahrt bei uns, welches Spiel für welchen Spieltyp am besten geeignet ist!

    Seit dem Wochenende könnt ihr unser Review zur Singleplayer-Kampagne von Call of Duty: Modern Warfare 3 nachlesen. Wir bescheinigen dem Titel darin ein noch relativ stabiles technisches Grundgerüst und vor allem eine bombastische Inszenierung, die es locker mit allem aufnimmt, was uns Hollywood in den vergangen Jahren aufgetischt hat. Nur eine Multiplayer-Wertung haben wir uns noch nicht zugetraut und stattdessen gewartet, bis wir genug Erfahrung sammeln konnten. Den Test der Kampagne (9/10) könnt ihr hier nachlesen:
    Call of Duty: Modern Warfare 3 - Xbox 360 Review

    Eines der beliebtesten Multiplayer-Spiele weltweit ist wieder da. Die Call-of-Duty-Reihe hat zuletzt über 25 Millionen Exemplare pro Serienauskopplung abgesetzt, ein großer Teil der Käufer spielt es vor allem wegen den herausragenden Online-Gefechten. Modern Warfare erfindet das Rad zwar nicht neu, bringt aber einige wichtige Verbesserungen mit sich. Zum einen haben sich die Entwickler neue Modi ausgedacht, die das Spiel etwas taktischer und vor allem Team-orientierter machen, zum anderen hat man das Killstreak-System und Spawns verändert.

    In Hinblick auf Modi wie Capture the Flag und verschiedene Conquest-Derivate sammelt man nun nicht nur durch reine Kills Punkte, sondern auch durch das Abarbeiten von Zielen; etwa indem man Flaggen einnimmt oder andere Aufgaben erfüllt. Diese Pointstreaks gibt es in drei verschiedenen Ausführungen: Man kann als Assault, Supporter oder Specialist durch die Maps wandern. Dem Supporter gebührt sogar eine ganz spezielle Ehre. Er verliert seinen Pointstreak nicht wenn er stirbt, der Specialist hingegen bekommt keine Freischalt-Belohnungen, sondern schaltet mit mehreren Kills immer neue Perks frei. Nachteil: Er verliert diese Perks wieder wenn er stirbt.

    Die Spielmodi

    Im Gegensatz zu Battlefield 3, das mit fünf Modi auskommt, von denen sich aber nur zwei einer wirklich großen Beliebtheit erfreuen (die Squad-Modi werden zum Großteil von Clans gespielt), kann Modern Warfare hier punkten. Von Team-Deathmatch wird über Capture the Flag und Conquest-ähnliche Flaggenkämpfe bis hin zum neuen Kill Confirmed eine Menge unterschiedlicher Spielarten geboten. Das geht so weit, dass es beispielsweise krasse Unterschiede bei der Spawnzeit gibt. Klassische Deathmatches sind perfekt für eine schnelle Runde zwischendurch. Wenn man stirbt, kann man oft nach nur einer Sekunde ins Spiel zurückkehren. Das wirkt manchmal hektisch, ist aber auch dynamischer, als Modi, in denen man nur ein Leben hat und im Zweifelsfall vielleicht 5 Minuten warten muss bis die Runde beendet ist.

    Richtig zugesagt hat uns Kill Confirmed. Anders als die für taktikorienterte Spieler wenig schmeichelhaften "Kidde-Modes", in denen es oft wirkt, als würde einfaches Glück über Sieg und Niederlage entscheiden, spielt sich Kill Confirmed etwas abwechslungsreicher. Jeder Spieler trägt darin eine Hundemarke, die er beim Tod verliert. Der Killer bekommt zwar XP hierfür, einen Punkt auf das Teamkonto gibt es aber erst, wenn man den Dogtag einsammelt. Das heißt, dass Sniper und Camper schlechtes Spiel haben. Sie müssen sich entweder so absprechen, dass jemand anderes die Marken holt, oder sie verfehlen einfach das Spielziel. Und da man die Tags der eigenen gefallenen Kameraden den Feinden auch wegschnappen kann, gewinnt das Spiel noch schneller an Dynamik.

    Weil sich übrigens viele über ausuferndes Spawn-Camping beschwert haben, wird in Modern Warfare 3 ein Random Spawning eingeführt. Spieler werden dabei auf einen beliebigen Punkt der Karte gesetzt, was auch negative Auswirkungen haben kann. Weil die Karten doch relativ kompakt sind, kommt es gerne mal vor, dass just beim Spawn ein Gegner um die Ecke kommt und einen sofort erschießt. Das ist zwar selten, dafür genauso ärgerlich wie Camper, die einen an einem festen Spawnpunkt erwarten. Schön wäre ein System, dass ggf. checkt, ob man nicht direkt vor der Flinte eines Gegners startet.

    Kooperativ als Spezialeinheit

    Spec Ops - oder zu deutsch Spezialeinheiten - gab es schon in Modern Warfare 2, nun fügen die Entwickler ein weiteres Element hinzu: Man kann mit einem Mitspieler (entweder zufällig aus dem Xbox Live Netzwerk, per Xbox Live Party oder an einem Bildschirm per Split-Screen) nicht nur spezielle Missionen ausführen, sondern auch einen Überlebenskampf führen. Überleben ist eine Art Horde-Modus wie man ihn aus anderen Shootern kennt. Feinde kommen in Wellen auf einen zu, das Spiel wird mit jeder Welle fordernder, Gegner werden stärker. Aber man schaltet im Verlauf auch Goodies frei. Während man anfangs mit nur einer Pistole startet, kann man dann Luftschläge, Granaten, Claymores, C4 oder allerhand Waffen kaufen. Geld dafür verdient man, indem man Gegner kaltstellt und natürlich die Wellen überlebt.

    Technik

    Eines muss man Call of Duty lassen: Die Serie spielt sich enorm schnell, was auch durch die immer flüssig wirkende 60fps-Grafik untermauert wird. Framedrops gibt es nicht, nur vereinzelt kam es beim Spielstart mal zu kleinen Lags. Im Gegensatz zum extrem aufpolierten Singleplayer aber kann man im Multiplayer sehen, wie stark der Zahn der Zeit nagt. Gebäude wirken kantig und grob, Texturen sind unserem Empfinden nach aus Performance-Gründen nicht so aufpoliert worden wie in der Kampagne. Insgesamt sieht Modern Warfare 3 online schon ein gutes Stück gealtert aus - kann das aber aber durch die kompakten und intelligent verwinkelten Karten wieder wettmachen.

    Vergleich mit Battlefield 3

    Während sich der Vergleich mit Battlefield 3 beim Singleplayer förmlich aufdrängt, sind die Mehrspieler-Modi glücklicherweise nicht wirklich vergleichbar. Wir wagen es dennoch:

    Battlefield 3 ist in seinen wichtigsten Modi ein intelligenter Team-Shooter. Auf Modern Warfare 3 trifft eher der Terminus klassischer EGO-Shooter zu. In den meisten Matches geht es einfach darum, auf den kompakten Karten rumzuwandern bis man entweder jemanden vor der Linse hat oder von einem kreischenden, 12jährigen, amerikanischen Teenager in den Rücken geschossen wird. Kein großes Ding, man spawnt ja fast sofort wieder. Es gibt zwar hier und da Teamplay und spezielle Modi, die solches forcieren, insgesamt aber ist Modern Warfare 3 ein einfacher Shooter, der durch gutes Leveldesign besticht.

    Mehr Teamplay als Kill-Assists und grundlegende Missionsziele lässt Modern Warfare aber auch nicht zu. Während es in Battlefield normal ist, Verwundete zu heilen, Panzer zu reparieren und Feinde für alle zu markieren, werden solche Aktionen von Modern Warfare nicht unterstützt. Fahrzeuge gibt es nicht, Flugzeuge sowieso nicht, die Karten sind klein und kompakt. Wer sich verlaufen will, muss sich schon recht dämlich anstellen, wer mehrere Sekunden auf keinen Feind trifft, macht (in den meisten Spielmodi) definitiv etwas falsch...

    Modern Warfare 3 Spieler müssen sich deshalb klar sein, was sie bekommen: Einen schnellen, flüssigen Close-Combat Ego-Shooter, in dem man sich selbst der nächste ist, höchstens aber Freunde in der Voicechat-Party. Von anderen Spielern auf der Karte sollte man nie zu viel erwarten - zum einen, weil viele einfach nur nach Pointstreak-Belohnungen her sind, zum anderen aber auch, weil der Fokus weniger auf Team- und Taktikgameplay liegt.

    Wer stattdessen eben dieses sucht, auf großen Maps spielen möchte (mit denen aber auch teilweise elend lange Downtimes einhergehen, in denen man auf keine Gegner trifft) und vielleicht sogar auf Fahrzeuge wie Panzer oder gar Helikopter und Jets scharf ist, greift besser zu Battlefield 3. Close-Combat in engen, kompakten Karten ist hier selten, häufig sind es mittlere und weite Distanzen, die es zu überbrücken gilt. Dafür aber fühlt man sich schnell ins Team integriert. Auch ohne Party empfängt und verteilt man Befehle/Bitten von Mitspielern, man wird für Teamplay belohnt und bekommt ein komplett anderes Mapdesign geboten.

    Weil aber solches Teamplay forciert und belohnt wird, geht stellenweise die Action flöten. Spieler können theoretisch zwischen Flaggenpunkten hin und her rennen, ohne auch nur einen Feind zu treffen, die zwei Supportklassen generieren massig Punkte, indem sie einfach nur heilen, wiederbeleben und aufmunitionieren.

    FAZIT

    Call of Duty: Modern Warfare 3 erfindet das Rad nicht neu, macht aber auch absolut nichts falsch. Das Spielgefühl ist noch immer so intensiv wie zuvor, in den meisten Modi spielt sich MW3 wie ein klassischer, schneller Shooter. Die Konkurrenz fühlt sich da teilweise anders an, langsamer und träger, dafür ist sie viel taktik- und gruppenorientierter.

    Technisch merkt man erst im Multiplayer, wie stark Modern Warfare 3 gealtert ist. Während die Kampagne an allen Ecken und Enden aufpoliert wurde, sieht man im Mehrspieler Ecken, die fast 1:1 aus dem Vorgänger übernommen wurden. Strukturen sehen klobig aus, es fehlt einfach das Finishing, das man in die Kampagne gesteckt hat. Der Grund ist aber simpel: Es geht um das schnelle Pacing und die Performance! Wenn ein Spiel auf flüssige 60 Frames pro Sekunde so sehr wert legt wie Modern Warfare 3, dann geht das mit dieser Engine einfach zulasten der Grafik - was nicht weiter schlimm ist, denn das Gameplay entschädigt dafür. Spieler sollten sich aber vorher klar sein, was für eine Gameplay-Erfahrung sie suchen: Fans von Close-Combat Ego-Shootern greifen zu Modern Warfare 3, Taktiker und Teamspieler mit Faible für große Karten und Fahrzeuge eher zu Battlefield 3.

    Welcher Spieltyp seid ihr? Der einsame Wolf, der mit seinem Rotpunkt durch die Maps tigert und Pointstreaks sammelt, um möglichst schnell coole Luftschläge und ähnlich verheerende Belohnungen freizuschalten? Oder doch eher der Panzer-fahrende Taktiker, der seine Punkte lieber mit Team-Hilfen verdient? Sagt uns in den Kommentaren, für welchen Multiplayer-Titel ihr euch entschieden habt und natürlich warum!

    Quelle: www.gamezone.de

  • Call of Duty: Modern Warfare 3
    Call of Duty: Modern Warfare 3
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Infinity Ward
    Release
    08.11.2011
    Es gibt 20 Kommentare zum Artikel
    Von procroy
    @Mr.Beautiful lol danke für die einladung aber ich warte lieber bis infinity mal eine neue engine entwickelt , keine…
    Von Mr.Beautiful
    Ja, ich wünsche Dir viel Spaß bei BF3, schick paar Booster und Camper für mich mit über'n Jordan 
    Von JannLee
    Teil von etwas einzigartigem? Danke, da habe ich bei BF3 wesentlich mehr Spaß und treffe immer noch täglich neue…
    • Es gibt 20 Kommentare zum Artikel

      • Von procroy
        @Mr.Beautiful
        lol danke für die einladung aber ich warte lieber bis infinity mal eine neue engine entwickelt , keine lust auf so eine schlechte grafik, sound und effekte im MP .....die community ist unter aller kanone ...und auf cheater habe ich auch keine lust ....solange bleibe ich beim besten shooter BF3
      • Von Mr.Beautiful
        Ja, ich wünsche Dir viel Spaß bei BF3, schick paar Booster und Camper für mich mit über'n Jordan 
      • Von JannLee Erfahrener Benutzer
        Teil von etwas einzigartigem? Danke, da habe ich bei BF3 wesentlich mehr Spaß und treffe immer noch täglich neue Spieler. ^^
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1011796
Call of Duty: Modern Warfare 3
Call of Duty: Modern Warfare 3: Multiplayer Test
http://www.gamezone.de/Call-of-Duty-Modern-Warfare-3-Spiel-44147/News/Call-of-Duty-Modern-Warfare-3-Multiplayer-Test-1011796/
10.11.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/11/MW2Ghostsmv3rqi8_0__0_.jpg
news