Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Cars: Wilkommen in Radiator Springs - Leser-Test von Burgherr Ganon

    Bei Cars handelt es sich um eine Videospielversoftung des gleichnamigen Disney Animationfilmhit der nun auch schon 5 Jahre auf dem Buckel hat, sich aber immer noch einer großen Beliebtheit erfreut wie man an diversen Fanartikel vor allem für Kinder sehen kann. Da der Kinofilm sehr erfolgreich verlief waren mehrere Videospielversoftungen die logische Konsequenz und somit erschien das erste Cars-Spiel im Sommer 2006 für die Xbox 360, die Xbox, den PC, die Playstation 2 und für den Gamecube von Nintendo, womit Cars im Spätherbst der Gamecube-Aera erschien. Genau dieser Fassung widme ich mich in diesem Test um herauszufinden ob es sich bei Cars um eine liebevolle Lizenzumsetzung handelt oder wir es mit oftmals üblichem Lizenzmüll zu tun haben.

    Im Fokus des Spiels steht ähnlich wie im Film der rote Rennflitzer Lightning McQueen welcher in der Wüstenstaat Radiator Springs residiert oder eher rumrennt, denn eines wird in der liebevoll präsentierten Story schnell klar, Lightning ist ein aufgewecktes Kerlchen das nicht gerne langweilt sondern die freie Spielwelt von Radiator Springs unsicher macht. Diesen Spass teilt er mit Freunden wie dem witzigen Schlepper namens Hook, aber auch erregt er die Aufmerksamkeit der örtlichen Polizeiwache ("der Sheriff"; natürlich ebenfalls auf 4 Gummiwalzen unterwegs). Auch stößt auf den fiesen Widersacher Flo (ein grüne Stock-Car Wagen) mit welchem er um die Wette rennt um den begehrten Pistol-Cup zu erlangen.

    Die weitere Story spare ich mir, sie lehnt sich an den Film und handelt von der zunehmend immer mehr verlassen Stadt Radiator Springs in welcher die Wirtschaft immer weiter in den Keller geht da die meisten Autos die neu errichtete Route 66 bevorzugen und das idyllische Wüstenstädchen meiden. Mit einem Sieg beim Pistol-Cup könnte Lightning sich also nicht nur zur Legende kühren, sondern auch auf seinen Heimatort aufmerksam machen. Bis dahin ist es allerdings ein relativ weiter Weg, stellen sich doch diverse Rennherausforderungen und einige Minispiele in den Weg, um dieses Unterfangen realisieren zu können. Die Rennevents findet man auf der Karte, sie sind verstreut in der, für eine Lizenzversoftung, sehr großflächigen Region um Radiator Springs verteilt und müssen angefahren werden.

    Die Rennen selbst gestallten sich als ziemlich einseitiges Unterfangen; stets müssen drei Runden angetreten werden in welchen bestmöglich abschneiden muss um neue Rennevents auf der Karte freizuschalten. Der Schwierigkeitsgrad variiert allerdings nicht großartig, da die Steuerung erstens sehr leicht von der Hand geht und es einen Gummiband-Effekt gibt der noch intensiver wohl kaum ausfallen könnte - de facto werden die Rennen meistens in der dritten Runde entschieden, unabhängig davon wie man in den vorigen Runden ausgesehen hat, bedeutet natürlich zugleich auch dass man mit einem Fehler in Runde 3 alles wegwerfen kann. Im Ganze gestaltet sich das aber nicht gerade als sehr fordernd da man sich vor Augen halten muss dass das Werk der Rainbow-Studios vor allem auf eine jüngere Zielgruppe zielt welche mit Cars devinitif nichts verkehrt machen.

    Einen Beitrag dazu macht die sehr leichte Steuerung die dank egonormischem Gamecube-Pad, die man in weniger als einer Minute intus haben dürfte. Neben den Grundlagen kann man mit Lightning auch Powerslides ausführen (Schultertasten) und den Boost betätigen. Fans erfreuen sich ebenfalls über witzige Zwischensequenzen vor und nach den Rennen die vollständig ins deutsche lokalisiert sind. Neben den angesprochenen Rennen werden mit zunehmendem Fortschritt auch Oval-Rennen gegen Rennwagen organisiert bei welchen man kurzzeitig verreist und vor gigantischer Kulisse auftritt und auf Wiedersacher Flo trifft. Neben den Rennen gibt es auch einige Minispiele die leicht schwerer als die Rennevents sind, da man beispielsweise unter Zeitdruck Gegenstände einsammeln muss oder schlafende Traktoren mit Hook durch Huppen umwerfen muss ohne sich dabei erwischen zu lassen.
    Schade nur dass man im Verlauf der Story nicht allzu oft in den Genuss der anderen Fahrzeuge kommt, Abschaffung schafft da der Arcade-Modus im Hauptmenü mit dem man auch in die Rolle der anderen Fahrzeuge schlüpfen darf - viel Einfluss auf das Fahrverhalten hat das leider nicht, für Fans dürfte die Tatsache aber interessant sein. Auch einen lokalen Splitscreen-Modus gibt es, den meisten Spass dürften Kids aber beim Rumirren durch die freie Spielwelt haben die wirklich liebevoll in Szene gesetzt wurde und für reichlich Spielspass sorgen wird.

    Demzufolge fällt mein Urteil über Cars auch im Endeffekt relativ positiv aus, denn falsch macht das Rennspiel eigentlich nichts in Bezug auf die angestrebte, junge Zielgruppe. Erfahrene oder Erwachsene Spieler dürften aber klar unterfordert werden, Spass kann man aber durchaus finden vor allem da die Versoftung neben der angesprochenen einwandfreien Steuerung auch technisch solide ist; farbenfrohe Landschaften, mehr oder weniger Texturereiche Umgebungen und eine gute Weitsicht überzeugen. Auch musikalisch gibt es paar chillige Mucken und eine komplett ins deutsche lokalisierte Sprachausgabe. Dementsprechend kann ich Cars ohne weiteres für den schnelle Fun und fürs Kids weiterempfehlen, Serienfans dürften absolut zufriedengestellt werden. Zu Cars gibt es auch zwei Nachfolger (Hook International & Race-o-Rama), wobei der Erstling das überzeugendste Pendant darstellt.

    Negative Aspekte:
    Sehr leicht, wenige Musikstücke

    Positive Aspekte:
    Zugängliches Spiel, technisch auf solidem Niveau, dt. Lokalisierung, liebevolle designte Spielwelt

    Infos zur Spielzeit:
    Burgherr Ganon hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Cars

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Burgherr Ganon
    7.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    6.2/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Cars
    Cars
    Publisher
    THQ
    Developer
    Rainbow Studios
    Release
    29.08.2006

    Aktuelles zu Cars

    Test GC PS2 X360 XB PC NDS Cars im Gamezone-Test 0

    Cars im Gamezone-Test

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Sonic Riders Release: Sonic Riders Sonic Team
    Cover Packshot von Crash Tag Team Racing Release: Crash Tag Team Racing Vivendi
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010705
Cars
Cars: Wilkommen in Radiator Springs - Leser-Test von Burgherr Ganon
http://www.gamezone.de/Cars-Classic-19757/Lesertests/Cars-Wilkommen-in-Radiator-Springs-Leser-Test-von-Burgherr-Ganon-1010705/
29.04.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/09/ramo_tif_jpgcopy.jpg
lesertests