Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Cars Race-O-Rama im Gamezone-Test

    Zwar immer noch kein Überflieger, trotzdem gefielen uns die Handheld-Versionen deutlich besser.

    Es gehört inzwischen zum guten Ton, dass nicht nur die aktuellen Konsolen sowie eine nach wie vor populäre "alte Dame" (PS2) Ableger einer gemeinhin bekannten Spiele-Reihe erhalten, sondern auch die am Markt dominierenden Handhelds aus dem Hause Sony (PSP) und Nintendo (DS) werden bedacht. 2006, seinerzeit noch mit dem zugehörigen, erfolgreichen Kinofilm gekoppelt, lieferte der Publisher THQ erstmals die sprechenden CARS auch für Zuhause. Damals wie heute schufen die Disney-Pixar Studios die virtuellen Welten der plappernden Boliden, welche heuer zum dritten Mal, allen voran der Star der Serie Lightning McQueen, mit durchdrehenden Pneus darauf warten, neue Rennabenteuer mit Hilfe der Spielerschaft zu bestehen. Bisher mit konstantem Tempo auf der Überholspur unterwegs, verliert der roten Flitzer irgendwie an Geschwindigkeit und es scheint, dass ihm nun doch der Sprit ausgeht.

    Wer braucht Geschichten, wenn er 'Lightning' hat

    Cars Race-O-Rama Cars Race-O-Rama Wie gehabt katapultiert euch das Renngeschehen um die sprechenden Vehikel mitten in das Geschehen. Es wird wenig Aufhebens darum gemacht warum und wieso ihr verschiedene Rundkurse, Aufgaben und dergleichen mehr erledigen sollt. Sicher mag es nett erscheinen, dass Lightning McQueen, seines Zeichen ungekrönter König der schwatzenden Auto-Helden, und sein Freund Chick Hicks Rennschüler betreuen, welche irgendwann auf den Fährten der zwei großen Stars fahren sollen. Genauer gesagt hat man die Race-O-Rama Serie ins Auge gefasst, die von den Zöglingen der beiden erfahrenen Kollegen gewonnen werden soll. Bis es allerdings so weit ist, habt ihr sehr, sehr viele Rennen zu fahren, Schraubenschlüssel zu sammeln und gelegentlich lasst ihr es euch in der Werkstatt am Markt gut gehen, da ihr dem flotten Lightning einen Satz frische Reifen mit stylischen Felgen verpasst, oder aber seine Wagenfarbe ändert und einen Spoiler auf sein Heck setzt. Weiterhin gibt es das eine oder andere nützliche Ersatzteil, mit dem der rote Flitzer die vielen Rennstrecken besser bewältigen kann.

    Zu den Verbesserungen, mit denen ihr euren Wagen ausstatten könnt, gesellen sich auch noch andere, durchaus nützliche Gimmicks, wie z.B. die aufblasbaren Reifen, mit denen ihr übers Wasser gleiten könnt oder aber ihr besorgt euch eine ganz bestimmte Stoßstange, mit der sich wiederum scheinbar undurchdringliche Wege plötzlich ganz einfach öffnen lassen.

    Fast wie bei den Großen

    Cars Race-O-Rama Cars Race-O-Rama Ähnlich dem Spielprinzip der Konsolenableger bestreitet ihr vorrangig mit Lightning McQueen zahlreiche Rennen, bei denen ihr vorzugsweise als Erster ins Ziel kommen solltet. Als Belohnung wird eure Leistung mit Sternen ausgezeichnet, die wiederum dafür sorgen, dass ihr neue Strecken als auch Aufgaben bestreiten könnt. Aber nicht nur die funkelnden Himmelskörper sind für euch interessant, auch die auf den Strecken, zum Teil sehr trickreich versteckten Schraubenschlüssel, die ebenfalls Türen nicht nur zu neuen Bereichen aufschließen, sondern auch begehrte Teile für euren Boliden offenbaren. Ab und zu solltet ihr auch schauen, ob sich nicht grundlegend am Streckenverlauf etwas getan hat. Neue Routen als auch geheime Wege warten darauf von euch entdeckt zu werden.

    Cars Race-O-Rama Cars Race-O-Rama Von den zu sammelnden bzw. zu findenden Aspekten abgesehen, solltet ihr auf den verschiedenen Rennstrecken dann und wann einen bisschen mutig sein. An bestimmten Stellen des jeweiligen Rundkurses lohnt es sich waghalsige Aktionen bzw. Stunts zu vollführen, so dass die gleichermaßen geliebten wie gehassten Paparazzo auftauchen und ein Foto von euch machen. Das hat am Ende zwar keinen Einfluss auf euer Rennergebnis, fördert aber die Freischaltung der Minispielchen im "Postkarten-Event" Modus. Hinter diesem Menüpunkt verstecken sich u.a. Einzelrennen, das Fahren gegen die Uhr oder das Bestehen gegen gemeine Pylonen sowie das gekonnte Driften, welches dann kunstvoll ausgeführt werden will. Während der sogenannte "Story-Modus" nur alleine befahren werden kann, laden u.a. die Spiele aus dem "Postkarten-Event" Bereich dazu ein, sein Können gegenüber maximal drei Gleichgesinnten zu beweisen, wobei hier jeder beteiligte Spieler nicht nur einen DS sein Eigen nennen, sondern auch eine DS-Spielkarte des CARS Ablegers besitzen sollte - sofern ihr den kompletten Umfang des Multi-Karten-Spiels genießen wollt. Anwählen lassen sich die Events, egal ob Multi- oder Single-Karten-Spiel über die enthaltene Mehrspieleroption - am Rande bemerkt, gültig für die PSP- als auch die DS-Version.

    Im Übrigen sind die Bilder, die von eurem Boliden auf den Rennstrecken an bestimmten Stellen geknipst werden, nicht nur für das Freischalten der Postkarten-Events gut. Auch die netten Geschichten, die der gute, alte Hook gerne erzählen möchte, werden so zugänglich. Dahinter verbergen sich Geschichten aus der Disney-Serie "Car Toons". Ganze drei Folgen hat man den Handheld-Ablegern als Extra spendiert.

    Alt Bewährtes mit neuem Schwung

    Cars Race-O-Rama Cars Race-O-Rama In Sachen Umfang mag man den beiden "Kleinen" nicht unbedingt etwas vorwerfen; Immerhin wird euch als Spielern einiges zum Freispielen offeriert, für das ihr doch das eine oder andere tun müsst. Gesamt warten acht verschiedene Umgebungen mit 20 verschiedenen Stecken auf euch, die u.a. wieder in bekanntem Terrain wie Radiator Springs oder dem Ornament Valley sowie dem Tailfin Pass angesiedelt sind. Wie die Konsolen-Fassungen auch haben die Handheld-Versionen ebenfalls die neue Bereiche, beispielsweise Santa Carburera, Motoropolis City sowie Autovia spendiert bekommen. Optisch machen die Rennstrassen schon etwas her und im direkten Vergleich stechen sie sogar fast schon die "großen Kollegen" auf den Heimkonsolen aus. Weniger Flimmer, weniger Ruckeln, vor allem auch kürzere Ladezeiten wissen zu gefallen. Zwar ist der Detailgrad, welcher z.B. auf der Xbox 360 und/oder der Play Station 3 zu überzeugen wusste, nicht zwingend vorhanden, aber das stört angesichts der rundherum angenehmeren Optik wenig. Beide CARS-Vertreter, gleich ob für Nintendos DS als auch Sonys PSP, bieten ein gesundes Mittelmaß, mit dem das heutige, durchaus verwöhnte Zocker-Auge gut leben kann ohne mit einem extremen Treppchen-Effekt (PS2) oder nicht ganz erklärbares Ruckeln (Xbox 360) aufzuwarten.

  • Cars Race-O-Rama
    Cars Race-O-Rama
    Publisher
    THQ
    Release
    30.10.2009

    Aktuelles zu Cars Race-O-Rama

    Test X360 PSP NDS Wii PS3 PS2 Cars Race-O-Rama im Gamezone-Test 0

    Cars Race-O-Rama im Gamezone-Test

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von WRC 5 Release: WRC 5
    Cover Packshot von Ride Release: Ride Milestone
    Cover Packshot von MotoGP 14 Release: MotoGP 14 Milestone
    Cover Packshot von The Crew Release: The Crew Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992536
Cars Race-O-Rama
Cars Race-O-Rama im Gamezone-Test
Zwar immer noch kein Überflieger, trotzdem gefielen uns die Handheld-Versionen deutlich besser.
http://www.gamezone.de/Cars-Race-O-Rama-Spiel-19759/Tests/Cars-Race-O-Rama-im-Gamezone-Test-992536/
20.11.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/11/932084_20060703_790screen005.jpg
tests